Titelbild, Luftaufnahme, Drohnenbild, Constance Belle Mare Plage, Mauritius, Hotel, Resort, Erfahrungen, Reisebericht

Das 5* Resort Constance Belle Mare Plage (Mauritius)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Mauritius

Nach drei Tagen im südwestlichen Teil der Insel wollten wir den nördlichen Teil der Insel noch etwas erkunden und hatten uns deshalb für die nächsten drei Nächte ein Resort an der Nord-Ostküste herausgesucht. Unsere Wahl ist auf das traumhafte 5-Sterne-Resort Constance Belle Mare Plage gefallen.

Constance Belle Mare Plage, Headerbild, Drohnenaufnahme, Mauritius, Reisebericht

Das 5* Resort Constance Belle Mare Plage

Das Constance Belle Mare Plage gehört zu der Hotelkette Constance Hotels & Resorts, die insgesamt 8 verschiedene Luxushotels im Indischen Ozean betreiben: auf Mauritius, den Seychellen, den Malediven, Madagaskar und auf Sansibar.

Das Constance Belle Mare Plage liegt an der Ostküste von Mauritius und ist etwa 45 Kilometer von der Hauptstadt Port Louis entfernt. Vom Flughafen “Sir Seewoosagur Ramgoolam International Airport” erreicht man das Hotel mit dem Auto je nach Verkehrslage in ca. 60 Minuten. Das Schwesterhotel Constance Prince Maurice liegt ca. 3 Kilometer nördlich vom Belle Mare Plage. Die Hotelanlage liegt an einem 2 Kilometer langen Sandstrand und bietet sowohl Erholungssuchenden als auch Aktivsportlern ideale Bedingungen.

Constance Belle Mare Plage, Karte, Lageplan, Map, Übersicht, Mauritius, Reisebericht, Erfahrung

Eine Karte vom Resort Constance Belle Mare Plage auf Mauritius

Die Hotelanlage

Als wir am frühen Nachmittag im Hotel angekommen sind, wurden wir sehr herzlich von den Mitarbeitern empfangen. Alleine der Empfangsbereich hat uns erst einmal ins Staunen versetzt – hier sieht man schon, dass das Resort mit viel Liebe zum Detail und sehr geschmackvoll eingerichtet und dekoriert ist. Während der Anmeldeformalitäten konnten wir bereits einen sehr leckeren Willkommensdrink genießen und einen ersten Blick auf die Anlage erhaschen. Wir haben uns hier ab dem ersten Moment richtig wohl gefühlt und konnten es kaum erwarten, die Anlage zu erkunden.

Das Hotelgelände ist sehr weitläufig und erstreckt sich auf 15 Hektar. Das Resort ist super schön angelegt und die Gärten werden liebevoll gepflegt. Insgesamt gibt es 4 verschiedene Pools, einer davon ist direkt hinter der Lobby und zwischen Restaurant und Bar. Auf dem ersten Blick sieht der Pool eher wie ein Dekorations-Pool aus: Mit Hängematten, Palmen und bunte Blumen. Aber man kann hier wirklich baden gehen. Und die Hängematten sind auch zum Benutzen da 😉

Überall auf dem Gelände gibt es schöne Sitz- und Liegegelegenheiten, die zum Verweilen einladen. Besonders cool fanden wir die Instagram Spots, die im Resort verteilt sind. Beispielsweise gibt es zwischen zwei Gebäuden eine ‚Art Wall‘, an der sich lokale Künstler verewigen können. Alle paar Wochen wechselt der Künstler und die Art Wall sieht anders aus. Finden wir eine super Idee!

Unsere Junior Suite

Im Resort gibt es insgesamt 278 Wohneinheiten, davon 104 Prestige Zimmer (45 m²), 149 Junior Suiten (68 m²), 6 Deluxe Suiten (96 m²), 18 Villen mit privatem Pool (ab 375 m²) und 1 Presidential Villa (852 m²).

Wir waren in einer Junior Suite untergebracht, die sich in einem dreistöckigen Gebäude befindet. Es gibt in dem Gebäude keine Aufzüge, daher waren wir ganz froh, dass unsere Koffer schon auf das Zimmer gebracht worden waren. Die Suiten sind sehr großzügig und in maritimen Farben gestaltet. Im Eingangsbereich gibt es eine Garderobe bzw. ein Ankleidezimmer, ein Badezimmer mit Dusche und Badewanne sowie ein separates WC. Das Badezimmer hat zudem ein Verbindungs-Fenster zum Schlaf-/Wohnbereich. Der Hauptraum besteht aus einem kombinierten Schlaf- und Wohnbereich mit eigenem Sofa und Sessel sowie einem Schreibtisch. Von hier geht es dann raus auf den möblierten Balkon, von dem aus man auf das Meer aber auch den Pool blicken kann. Ansonsten gibt es hier auch alle Annehmlichkeiten, wie Fön, TV, kostenloses WiFi, Minibar, ein Apple Entertainment-System sowie Tee- und Kaffeezubereitungsmöglichkeiten.

Auch wenn wir fast nur zum Schlafen im Zimmer waren, weil wir so viel draußen unternommen haben, haben wir uns in dem Zimmer sehr wohlgefühlt. Es war auch sehr ruhig gelegen und es hat uns an nichts gefehlt 🙂

Die verschiedenen Restaurants

Wir hatten für die 3 Nächte im Constance Belle Mare Plage ein Halbpension-Verpflegungspaket. Das bedeutet, dass das Frühstück inkludiert war sowie das Abendessen. Normalerweise sind ja bei der Halbpension keine Getränke beim Abendessen dabei, aber im Constance Belle Mare Plage war zumindest das Wasser kostenfrei dabei. Auf der Anlage des Constance Belle Mare Plage gibt es insgesamt 7 unterschiedliche Restaurants:

Das Hauptrestaurant La Citronnelle

Das La Citronnelle ist das Hauptrestaurant des Resorts, welches sich direkt in der Nähe der Lobby befindet. Hier wird u.a. das Frühstück serviert und am Abend gibt es hier das Abendessen in Buffetform. Da das Resort zu unserer Zeit nicht ausgebucht war, haben wir auch immer ein schönes Plätzchen draußen auf der Terrasse gefunden. Die Vielfalt der Buffets ist hier wirklich der Wahnsinn – und das sowohl morgens als auch abends. Uns ist es jedes Mal richtig schwer gefallen, eine Auswahl zu treffen, weil alles so lecker aussah und toll präsentiert war. Da hätte man am liebsten alles mal durchprobiert 😉

Die Kochstationen haben uns besonders gut gefallen, weil man hier das Essen richtig frisch auf den Teller bekommen hat. Am Abend variiert das Buffet, d.h. mal gibt es ein Kreolisches Buffet, mal Französisch, International, Mediterran oder Asiatisch. Auch die Desserts waren der Wahnsinn – von einer großen Eisauswahl, über einen Schokobrunnen bis hin zu richtigen Dessert-Kunstwerken, die mit dem Namen des Hotels verziert waren. Das Citronnelle ist ein wahres Schlemmerparadies für Genießer!

Das Indigo

Das Indigo befindet sich direkt am Strand und bietet mittags Snacks und am Nachmittag ein Sandwich-Menü an.

Mitagessen im Lakaze

Das Lakaze ist ein legeres Strandrestaurant mit einem schönen Blick auf’s Meer. Mittags gibt es hier ein kleines Büfett mit einer Salat- und Dessert-Bar. Den Hauptgang kann man sich aus verschiedenen Grillgerichten aussuchen, der dann frisch zubereitet wird. Nachmittags gibt es dann in “The Bar” noch leckeres Eis und Pancakes 🙂

Das Gourmetrestaurant La Spiaggia

Das La Spiaggia ist ein Gourmetrestaurant, das sich im Villenbereich der Hotelanlage befindet. Es gibt hier eine große Veranda mit einem schönen Blick auf das Meer. Für Gäste mit Halbpension gibt es für das La Spiaggia ein Guthaben in Höhe von 1.090 Rupie pro Person und pro Tag. Sollte man am Ende mehr bestellen, zahlt man den Rest zusätzlich auf eigene Kosten.

Abendessen im Deer Hunter

Das Deer Hunter ist im Clubhaus des hoteleigenen Golfplatzes „Legend“ untergebracht. Von der Terrasse des Restaurants hat man einen herrlichen Blick auf die Grünanlage und kann mit etwas Glück auch die hier beheimateten Java-Hirsche beobachten (daher auch der Name des Restaurants). Hier wird sowohl ein kontinentales Frühstück angeboten als auch Mittagessen, leichte Snacks am Nachmittag und verschiedene À-la-carte-Gerichte am Abend. Wir hatten uns hier an einem Abend mal einen Tisch reserviert. Für Gäste mit Halbpension gibt es für den Deer Hunter pro Person und pro Tag ein Guthaben in Höhe von 1.090 Rupie. Sollte man am Ende mehr bestellen, zahlt man den Rest einfach selbst. Die Speisekarte des Restaurants ist nicht wahnsinnig groß. Der Fokus liegt hier auf lokalen Gerichten, aber auch auf Wildgerichten und Grillspezialitäten. Wir haben uns für eine gebratene Schweinebrust und Jumbo Prawns entschieden und waren mit unserer Auswahl mehr als zufrieden. Es war richtig lecker!

Le Swing Restaurant

Das Le Swing ist ein Restaurant, das sich im Clubhaus des Golfplatzes „Links“ befindet und von dem aus man einen herrlichen Blick über den Golfplatz hat. Das Restaurant ist für das Mittagessen geöffnet sowie am Nachmittag für leichte Snacks, Salate und Sandwiches.

Abendessen & Winetasting im Blue Penny Cellar

Am ersten Abend waren wir im Blue Penny Cellar zu einer Weinprobe „Constance Wine Flight“, die nicht im Halbpension-Paket dabei ist und pro Person 1.300 Rupie kostet. Als wir 18.30 Uhr in das Restaurant gekommen sind, war noch kein Gast da, sodass uns ein Mitarbeiter in Ruhe das Restaurant und die Weinkeller zeigen konnte. Und was wir da gesehen haben, war wirklich verrückt. Man mag kaum glauben, dass es auf einer Insel im Indischen Ozean ein Restaurant gibt, in dem über 30.000 Flaschen Wein aus der ganzen Welt lagern. Der Sommelier hat sich bei der Weinprobe richtig viel Zeit genommen, um uns alles in Ruhe zu erklären, es gab begleitend dazu tolle kleine Snacks und das À-la-carte-Abendessen inklusive Dessert im Nachgang war auch super und ist sehr zu empfehlen. Wir sind ja nicht wirkliche Weinkenner, aber ein Dinner in einem Weinkeller inklusive Weinprobe ist ein richtig tolles Erlebnis.

Wie auch im Deer Hunter, gibt es im Blue Penny Cellar für Gäste mit Halbpension ein Guthaben in Höhe von 1.090 Rupie pro Person und pro Tag. Sollte man am Ende mehr bestellen, zahlt man den Rest on Top.

Auf dem Gelände gibt es natürlich auch noch einige Bars, die zum Verweilen einladen. Man sieht, die Kulinarik kommt im Constance Belle Mare Plage auf keinen Fall zu kurz. Man kann sich hier kulinarisch verwöhnen lassen und muss nur aufpassen, dass nicht das ein oder andere Pfund mehr auf der Hüfte landet 😉

Der Strand

Das Constance Belle Mare Plage liegt an einem zwei Kilometer langen weißen Sandstrand in einer geschützten Bucht. Der Strand ist eher schmal, dennoch gibt es genug Liegen für die Hotelgäste. Der Sand ist puderzuckerweiß, allerdings gibt es am Strand ein paar Stellen, an denen der Zugang zum Meer etwas erschwert ist, da es hier herausstehende, dunkle Korallenblöcke gibt. Andere Bereiche des Strandes sind aber barrierefrei und man kann hier ungestört das glasklare Wasser des Indischen Ozeans genießen.

Golf, Wassersport, Tennis & Aktivitäten

Mauritius ist ein wahres Paradies für sportbegeisterte Urlauber. Hier gibt es eine große Vielzahl an Sportaktivitäten – sowohl an Land, als auch im und unter Wasser.

Im Constance Belle Mare Plage gibt es beispielsweise 4 Tennisplätze, eine Minigolfanlage und die Möglichkeit, Tischtennis und Boccia zu spielen. Das Bootshaus bietet zudem eine Vielzahl an kostenfreien Wassersport-Aktivitäten, wie Wasserski und Wake Boarding, Windsurfen, Kajaks und Tretboote, Katamarane, Glasbodenboot-Ausflüge und Schnorchel-Ausflüge. Neben dem Bootshaus befindet sich auch noch eine Tauchschule, die Gerätetauchen, aber auch Tauchkurse und Schnuppertauchen anbieten.

Wir haben an einem Vormittag auch an einem Schnorchel-Ausflug teilgenommen. Die Ausrüstung konnten wir uns hierfür kostenlos im Bootshaus leihen. Um 10 Uhr ging es mit 4 anderen Hotelgästen vom Bootssteg aus los. Für die Fahrt zum Schnorchel-Spot haben wir etwa 10 Minuten gebraucht. Vor Ort hatten wir dann etwa 40 bis 45 Minuten Zeit, um zu schnorcheln und uns die Unterwasserwelt anzuschauen. Leider gab es hier nicht so viel zu sehen, weswegen wir dann einige Bilder mit dem Half Dome ausprobiert haben. Diese Halb-halb-Fotos finden wir einfach total cool 🙂

Darüber hinaus gibt es auf dem Hotelgelände auch noch zwei 18-Loch-Meisterschaftsgolfplätze namens ‚Legend‘ und ‚Links‘ inklusive Club House, Driving Range, Verleihservice, Restaurants und Bars.

Relaxen im U Spa

Das U Spa im Constance Belle Mare Plage liegt etwas abseits der Bars und Restaurants und hat einen eigenen Garten. Wir haben uns hier an einem Nachmittag mit einer entspannenden Ganzkörpermassage verwöhnen lassen und haben einfach mal die Ruhe und Entspannung genossen. Das Herz des Spa ist ein kleiner, flacher Pool über den eine Holzbrücke führt und der umgeben ist von vielen Relax-Liegen. Rundherum befinden sich die Behandlungszimmer. Im Außengelände des Sauna-Bereichs gibt es noch weitere Ruhemöglichkeiten sowie drei Whirlpools.

Unser Fazit zum Constance Belle Mare Plage

Wir haben uns im Constance Belle Mare Plage richtig wohl gefühlt. Das Personal ist sehr freundlich, immer hilfsbereit und man wird überall mit einem Lächeln begrüßt. Die gesamte Anlage ist weitläufig, schön grün und alles ist super gepflegt. Generell steckt in der ganzen Gestaltung des Resorts (z.B. die Art Wall) sehr viel Liebe zum Detail. Das hat uns richtig gut gefallen!

Auch vom Essen waren wir richtig begeistert. Egal in welchem Restaurant wir gegessen haben: der Service und die Qualität waren ausgezeichnet! Sicherlich gehört das Hotel zu den teureren Resorts auf Mauritius. Dafür sind viele Aktivitäten wie Wasserski, Schorcheln, Glasbodenboot- und Schnorchel-Ausflüge, Kajak, Windsurfing oder Minigolf inkludiert und man kann hier wirklich einen schönen und entspannten Urlaub verbringen. Insofern können wir die “Ausgezeichnet” Bewertungen auf Tripadvisor Werbung / Affiliate oder die “Fabelhaft” Bewertungen bei Booking.com Werbung / Affiliate nur bestätigen 🙂

Das 5* Resort Constance Belle Mare Plage, Bewertung, Fazit, Meinung, Hotelbebwertung

Das 5* Resort Constance Belle Mare Plage auf Mauritius

Eine Karte mit allen Sehenswürdigkeiten von Mauritius

Hier findet Ihr eine Karte, in der wir alle Sehenswürdigkeiten von Mauritius wie Fotospots, Wasserfälle, bekannte Strände oder Aktivitäten eingezeichnet haben:

Unsere Reiseberichte von Mauritius

Tag 1: Reiseplanung, der Direktflug mit Condor & unser Mietwagen
Tag 1: Das 5* Hotel Dinarobin Beachcomber Golf Resort & Spa
Tag 2: Eine Wanderung auf den Berg Le Morne Brabant
Tag 2: Die Siebenfarbige Erde & der Chamarel Wasserfall
Tag 3: Der Black River Gorges National Park & das Grand Bassin
Tag 4: Das 5* Resort Constance Belle Mare Plage
Tag 5: Der Casela Tierpark – World of Adventures
Tag 6: Tauchen mit Pro Dive an der Westküste von Mauritius
Tag 6: Die Kirche Cap Malheureux & Port Louis

iWeiterführende Links:
Constance Hotels – Offizielle Webseite
Constance Hotels – Instagram
Constance Belle Mare Plage – Facebook
Google MyMaps – Karte mit allen Sehenswürdigkeiten auf Mauritius
Billiger-Mietwagen.de – Mietwagen für Mauritius

Blogger Kooperation

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Vielen Dank an das Constance Belle Mare Plage für den angenehmen Aufenthalt. Für die 3 Nächte in der Junior Suite wurden wir eingeladen. Unsere Meinung bleibt davon unberührt und wir haben ausschließlich unsere eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert.

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...


Kommentar verfassen