Titelbild, Bo Kaap, Bunte Häuser, Kapstadt, Südafrika, Reisebericht

Das bunte Stadtviertel Bo-Kaap in Kapstadt (Südafrika)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Südafrika

Heute stand noch der Besuch des Stadtviertels Bo-Kaap auf unserem Programm, welches oftmals auch als Malay Quarter, Slamsebuurt oder Schotschekloof bezeichnet wird.


Die Lage des Stadtviertels Bo-Kaap in Kapstadt

Der nur etwa 1 mal 1 km große Stadtteil Bo-Kaap liegt am Fuße des Signal Hill und hat rund 6.000 Einwohner.

Luftaufnahme, Bo Kaap, Bunte Häuser, Kapstadt, Südafrika, Reisebericht

Blick auf das Stadtviertel Bo-Kaap in Kapstadt

Die bunten Häuser von Bo-Kaap

Aufgrund seiner bunten Häuserzeilen, Kopfsteinpflastergassen und den zahlreichen Moscheen ist das Viertel eine bekannte touristische Sehenswürdigkeit. Der Stadtteil ist heute überwiegend muslimisch geprägt. Im 18. Jahrhundert wurde das Viertel von südostasiatischen Sklaven – sogenannten Kapmalaien – besiedelt, nachdem sie aus der Sklaverei entlassen worden waren.

Wir haben in der Nähe des Hilton Cape Town City Centre auf der Buitengracht Street geparkt und konnten dann direkt die Wale Street hinaufgehen und die ersten bunten Häuser bestaunen. Da wir zur Mittagszeit hier waren, waren sehr wenige Leute unterwegs. Eine halbe Stunde Zeit hat uns hier übrigens ausgereicht, um einige Fotos zu machen und zu Fuß durch die Gassen zu bummeln.


iWeiterführende Links:
Iziko Museums – Bo-Kaap Museum

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...



Hast Du eine Frage zu diesem Beitrag oder hat Dir unser Reisebericht gefallen? Wir freuen uns sehr über Feedback.