Titelbild, Kapstadt, Südafrika, Afrika, Reisebericht

Victoria & Alfred Waterfront in Kapstadt (Südafrika)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Südafrika

Nach dem Frühstück in unserem Hotel Park Inn by Radisson Cape Town Foreshore stand heute als erstes der Besuch der berühmten Victoria & Alfred Waterfront in Kapstadt und ein Besuch des Two Oceans Aquarium auf unserem Programm.


Wissenwertes über Kapstadt

Kapstadt ist mit seinen rund 4 Millionen Einwohnern nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt Südafrikas. Den Namen erhielt die Stadt nach dem “Kap der Guten Hoffnung”, das etwa 45 Kilometer südlicher liegt und für die Schifffahrt eine Hauptgefahr auf dem Seeweg nach Indien darstellte. Die Skyline von Kapstadt wird hauptsächlich dominiert von dem 1.087 Meter hohen Tafelberg, dem Signal Hill, Lion’s Head und Devil’s Peak.

Das Klima ist vom Atlantik geprägt: in den Sommermonaten Dezember bis Februar liegen die monatlichen Höchstwerte um 25° C und in den Wintermonaten Juli und August bei 17° C. Die University of Cape Town ist eine der ältesten Universitäten auf dem afrikanischen Kontinent. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören neben dem Tafelberg die Victoria & Alfred Waterfront (die nach dem Vorbild der Waterfront in San Francisco erbaut wurde), das Kastell (Castle of Good Hope), der Botanische Garten Kirstenbosch, die Long Street, die Gefängnisinsel Robben Island und die Strände der touristischen Vororte Camps Bay und Clifton.

Blick auf Olympiastadion, Kapstadt, Südafrika, Afrika, Reisebericht

Blick auf Kapstadt, das Olympiastadion und die Waterfront

Die Victoria & Alfred Waterfront in Kapstadt

Das restaurierte Hafen- und Werftviertel Victoria & Alfred Waterfront rund um die beiden historischen Becken des Hafens ist DER Besuchermagnet in Kapstadt. Das Hafenviertel erhielt seinen Namen zu Ehren der britischen Königin Victoria und ihres Sohnes Prinz Alfred und ist aufgrund seiner vielfältigen Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten sehr bekannt. Seien es die Straßenmusikanten, die regelmäßig ein- und auslaufenden Ausflugs- und Fischerboote, das Riesenrad, die unzähligen Bars und Restaurants oder die großen Malls King’s Wharehouse und Victoria Wharf – hier gibt es für jeden etwas.

Blick auf die Victoria & Alfred Waterfront

Der Market Plaza gilt als das Zentrum der V&A Waterfront. Hier befindet sich eine Bühne, auf der regelmäßig Veranstaltungen und Performances stattfinden sowie eine Zuschauertribüne. Ein schönes Fotomotiv ist der Nobel Square, an dem die Bronzefiguren von vier Nobelpreisträgern des Landes stehen: Nelson Mandela, Frederik Willem de Klerk, Desmond Tutu sowie Albert John Luthuli. Die Figuren sind so aufgestellt, dass sie den Tafelberg im Rücken haben.

Wenige Minuten zu Fuß von hier entfernt ist ein weiteres tolles Fotomotiv: der gelbe Fotorahmen. Bei Google Maps findet man ihn, wenn man „MARC VISTAS TABLE MOUNTAIN“ eingibt. Der gelbe Rahmen umrahmt den Tafelberg im Hintergrund und rückt ihn perfekt in Szene. Wenn man über die Zugbrücke „Marina Swing Bridge“ läuft, erreicht man den gelb-schwarzen Clock Tower, in dem sich ein modernes Besucherzentrum bzw. eine Touristeninformation befindet. Gleich daneben gehen übrigens die Boote nach Robben Island ab. Wenn man sich mal genau umschaut, dann sieht man hier auch einige Seehunde (Cape Fur Seals), die sich direkt am Pier in der Sonne tummeln.

Das Two Oceans Aquarium

Da wir große Fans der Unterwasserwelt sind, durfte ein Besuch des Aquariums natürlich nicht fehlen. Das Two Oceans Aquarium zeigt den Besuchern die Vielfalt des Meereslebens aus den beiden Ozeanen, die in Südafrika aneinander treffen: der Indische Ozean und der Atlantik. Das Aquarium wurde 1995 eröffnet und beherbergt 3.000 lebende Meerestiere, darunter Haie, Fische, Schildkröten und Pinguine. Besonders gut gefallen haben uns die öffentlichen Fütterungszeiten, zum Beispiel bei den Pinguinen. Am besten informiert man sich direkt am Eingang über die genauen Zeiten.

Kleiner Tipp: Wenn man schon vorher weiß, dass man in das Aquarium gehen möchte, kann man sich die Tickets auch online kaufen und dadurch etwas sparen.

The Company’s Garden

Die Innenstadt von Kapstadt hat nicht wahnsinnig viel zu bieten, deshalb sind wir einmal kurz durchgeschlendert und haben dann noch einen Spaziergang durch den Company’s Garden gemacht. In dem Park mitten im Zentrum Kapstadts befinden sich unzählige Pflanzen, aber auch einige Denkmäler, Springbrunnen und jede Menge Eichhörnchen. An den kleinen putzigen Parkbewohnern, die übrigens sehr zahm sind, kommt man nicht vorbei.

Der Company’s Garden

Vom Park aus sind wir dann über die belebteste Straße der Stadt, der Long Street, wieder zurück zu unserem Hotel gelaufen. Hier findet man jede Menge Trödel- und Antiquitätenläden, Hotels, Restaurants und Bars.


iWeiterführende Links:
Google Maps – Lage des gelben Fotorahmens an der V&A Waterfront
V&A Waterfront – Offizielle Homepage
Two Oceans Aquarium – Offizielle Homepage
One Million Places – Unser Hotel in Kapstadt

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...



Hast Du eine Frage zu diesem Beitrag oder hat Dir unser Reisebericht gefallen? Wir freuen uns sehr über Feedback.