Titelbild Katar

Kurzer Stopover in Doha (Katar)

Kategorien: Reiseberichte, Asien, Katar, Doha

Von unserem Hotel in Mumbai hat uns ein Shuttle gegen 2 Uhr nachts zum Flughafen Mumbai International gebracht.


Der Tag
0
unserer Weltreise

Einreise in Doha: Transit vs. Stopover Flug

Um kurz nach 4 Uhr morgens startete unser dreistündiger Flug mit Qatar Airways nach Doha.

Abflug in Mumbai

Abflug in Mumbai



Unsere 100 schönsten Reisebilder

Am Check-In gab es dann gleich die erste Überraschung, als man uns mitteilte, dass unser Gepäck von Mumbai bis Kilimanjaro (Tansania) durchgecheckt wird und wir es nicht in Doha bekommen werden. Auch wenn wir in Doha nur einen kurzen Stopover von 20 Stunden geplant hatten, brauchten wir unser Gepäck, denn immerhin hatten wir ein Hotelzimmer mit Waschmaschine gebucht und wollten für die letzten beiden Wochen unsere Sachen noch einmal durchwaschen.

Das Problem war, dass unser gebuchter Qatar-Airways-Flug von Mumbai über Doha nach Kilimanjaro wohl ein Transit-Flug und kein Stopover-Flug ist. Da wir die Flüge als ein Ticket gebucht hatten, wird auch das Gepäck bis zum Endziel durchgecheckt. Natürlich gab es weder bei der Buchung damals noch auf unserem E-Ticket eine Information darüber, sodass wir dies überhaupt nicht wussten konnten. Aber das hat die Mitarbeiter am Schalter auch nicht interessiert. Sie haben uns lediglich auf ihre Kollegen in Doha verwiesen. Dort könnten wir versuchen, unser Gepäck gegen eine Strafgebühr zu bekommen.

Nun gut. In Doha angekommen, sind wir gleich zum Service Desk von Qatar Airways gelaufen. Dort teilte uns eine Mitarbeiterin mit, dass es überhaupt kein Problem wäre. Wir müssten einfach nur ganz normal einreisen und dann beim Gepäckservice nach unserem Gepäck fragen, die Kollegen würden es uns dann holen. Das klang ja schon mal vielversprechend.

Die Einreise ging relativ schnell. Als Deutscher kann man sich für ein Visa-on-Arrival bewerben, das 100 Riyal (ca. 25 Euro) kostet und nur mit Kreditkarte bezahlbar ist. Dann gibt es einen Stempel in den Pass und man ist im Land.

Beim Gepäckservice sagte man uns dann, dass wir ein Transit-Ticket haben und unser Gepäck nur gegen eine Gebühr erhalten. Diese Gebühr müssten wir beim Ticketschalter in der Abflughalle erfragen und bezahlen und dann dauert es noch mindestens 1 Stunde, bis wir unsere Koffer bekommen.

Die Mitarbeiterin am Ticketschalter rechnete uns dann schnell aus, dass wir für einen Koffer unglaubliche 110 Euro zahlen müssten, zusammen also 220 Euro!! Sie konnte uns leider auch keine Erklärung dafür geben, warum man als Kunde nicht bei der Buchung darauf hingewiesen wird, dass das Gepäck durchgecheckt wird und man es an seinem Transit-Punkt nicht bekommt. Da uns 220 Euro dann doch zu viel waren und wir uns davon hätten komplett neu einkleiden können, haben wir uns entschieden, die 20 Stunden in Doha ohne Koffer zu verbringen.

Unser Hotel in Doha

Am Flughafenausgang wartete bereits ein Mitarbeiter unseres Hotel La Villa Inn Apartments, der uns zu unserer Unterkunft fuhr. Da es erst sieben Uhr morgens war, haben wir im Hotel erst einmal gefrühstückt und konnten gegen neun Uhr schon unser Zimmer beziehen.

Wir hatten nur einen kurzen Stopover in Doha für 20 Stunden und haben uns für die Zeit ein Zimmer im La Villa Inn genommen. Die Mitarbeiter an der Rezeption waren sehr nett. Das Apartment an sich ist großzügig eingerichtet mit einem extra Schlafzimmer, einer Küche, einem Wohnzimmer und einem Bad. Allerdings gab es ein paar Mängel: Das Bad hat man beim Duschen vollkommen unter Wasser gesetzt, das Zimmer wirkte veraltet und abgenutzt etc. In der Nähe ist ein Supermarkt fußläufig zu erreichen.

Für einen Stopover sicherlich ok, für einen längeren Aufenthalt würden wir beim nächsten Mal ein anderes Hotel nehmen.

> Alle Bewertungen über das Hotel lesen auf: Tripadvisor

One Million Places - Unser Tripadvisor Profil


Unser Apartment im La Villa Inn

Unser Apartment im La Villa Inn

Unser Apartment im La Villa Inn

Unser Apartment im La Villa Inn

Kurzes Sightseeing in Doha

Gegen Mittag sind wir dann bei heißen 42 Grad mit dem Taxi in das Zentrum gefahren und haben uns an der City Center Mall absetzen lassen, um uns ein paar neue Klamotten zu kaufen.

Die City Center Mall

Die City Center Mall

Panoramabild der City Center Mall

Panoramabild der City Center Mall

T-Shirt

T-Shirt

Selbst Nutella gibt es hier

Selbst Nutella gibt es hier

Danach sind wir noch ein bisschen durch das Zentrum gelaufen, das (wie in vielen anderen arabischen Städten auch) mittlerweile zunehmend von Hochhäusern dominiert wird.

Die Skyline

Die Skyline

Die Skyline

Die Skyline

Die am Zentrum beginnende Corniche zieht sich etwa sechs Kilometer entlang der halbkreisförmigen Bucht und bildet einen Strandabschnitt. Von hier hat man einen sehr schönen Ausblick auf die Skyline von Doha.

Die Corniche in Doha

Die Corniche in Doha

Die Corniche in Doha

Die Corniche in Doha

Die Skyline von Doha

Die Skyline von Doha

Panoramabild von Doha

Panoramabild von Doha

Da die Temperaturen unerträglich waren, sind wir mit dem Taxi am Nachmittag wieder ins Hotel zurück gefahren und lagen bereits um 18 Uhr im Bett.

Unser Flug von Doha nach Kilimanjaro

Für 24 Uhr hatten wir uns einen Shuttle zum Flughafen organisiert, der noch einen kurzen Stopp an der Corniche gemacht hat, sodass wir die Skyline auch einmal bei Nacht sehen konnten.

Die Skyline von Doha in der Nacht

Die Skyline von Doha in der Nacht

Pünktlich um 2 Uhr ging unser Flug mit Qatar Airways von Doha nach Kilimanjaro mit kurzen Zwischenstopp in Dar Es Salaam.

Kurzer Stopover in Doha (Katar) zuletzt geändert: August 9th, 2017 von One Million Places

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...



Schick' uns gerne eine Frage oder einen Kommentar zu diesem Beitrag