Titelbild Flug nach Palau mit China Airlines

Unser Flug mit China Airlines nach Taipeh und Koror (Taiwan)

Kategorien: Reiseberichte, Asien, Taiwan, Koror, Taipeh

Nach unserer AIDA Karibik-Kreuzfahrt im Dezember hieß es jetzt: Endlich wieder Urlaub 🙂 Als Ziel hatten wir uns für die nächsten 15 Tage das Inselparadies Palau und die Großstadt Taipeh in Taiwan ausgesucht – eine schöne Kombination aus Inselurlaub, Strand, Tauchen und Sightseeing. Palau haben wir schon seit längerem auf unserer Bucketlist. Über ein Tauchenmagazin sind wir auf die Destination aufmerksam geworden, die etwas entlegen im Westpazifik liegt und als eines der Top-Tauchreviere der Welt gilt.

“Auf geht´s nach Palau und Taiwan…
Die Länder 50 + 51 auf unserer Reiseliste”

Die Flugverbindungen nach Palau

Von Deutschland aus in das gut 12.000 Kilometer entfernte Palau zu kommen ist nicht ganz so einfach. Mögliche Verbindungen gibt es über Korea, Taiwan, China, Japan, den Philippinen oder von der Westküste der USA. Aus unserer Sicht die beste Flugverbindung und das beste Angebot von Frankfurt hat dabei China Airlines, die Direktflüge Frankfurt – Taipeh (täglich) und Taipeh – Palau (2 x wöchentlich) anbieten. Wir haben im Buchungssystem viele Tage und mögliche Kombinationen hin- und hergeschoben und uns schließlich für folgende Reiseplanung entschieden:

Flugverbindungen nach Palau

Unsere Reiseplanung:

Freitag, 21.04. – Abflug Frankfurt (11.20 Uhr)
Samstag, 22.04. – Ankunft Taipeh (6:10 Uhr)
Samstag, 22.04. – Abflug nach Palau (13.15 Uhr)
Samstag, 22.04. – Ankunft Palau (18.15 Uhr)

(12 Tage in Palau)

Mittwoch, 03.05. – Abflug Palau (19:05 Uhr)
Mittwoch, 03.05. – Ankunft Taipeh (21:45 Uhr)

(3 Tage in Taipeh)

Samstag, 06.05. – Abflug Taipeh (23.50 Uhr)
Sonntag, 07.05. – Ankunft Frankfurt (6.50 Uhr)

Die Premium Economy Class von China Airlines

Mit einer halben Stunde Verspätung ging es am Frankfurter Flughafen mit einer Boeing 777 von China Airlines los. China Airlines ist eine taiwanische Fluggesellschaft mit Basis auf dem Flughafen Taiwan Taoyuan. Sie ist Mitglied der Luftfahrtallianz SkyTeam. Auf den beiden Langstreckenflügen zwischen Frankfurt und Taipeh haben wir uns Sitzplätze in der Premium Economy Class gegönnt, um während der beiden knapp 13 stündigen Flügen etwas mehr Komfort zu haben. Und wir wurden nicht enttäuscht.

Die Gäste der Premium Economy sitzen in einer 2-4-2 Anordnung, d.h. wir hatten eine 2er-Reihe für uns alleine. Die Sitze sind Schalensitze mit einer harten Lehne, die nicht verstellbar ist. Das hat den Vorteil, dass man den Sitz des Vordermanns nicht halb im Gesicht kleben hat, wenn er sich zurücklehnt. Die Sitzflächen lassen sich aber dennoch etwas abwinkeln, indem der Sitz nach vorn rutscht. Parallel dazu kann man noch die Fußablage ausfahren, so dass man wirklich sehr bequem sitzt und genügend Beinfreiheit hat. Zwischen den beiden Sitzen ist eine sehr große Armablage, in der sich ein Ablagefach, die Fernbedienung und ein Stromanschluss befindet.

Die Sitze der Premium Economy Class bei China Airlines

Die Sitze der Premium Economy Class bei China Airlines

Kostenloses WiFi bei China Airlines China Airlines hatte zu unserer Zeit gerade eine Aktion bei Facebook ausgerufen: Alle Premium Economy und Business Class Gäste haben (bis 31. Mai 2017) die Möglichkeit, für drei Stunden das WiFi an Bord der B777 auf dem Weg nach Taipeh kostenfrei zu testen. Normalerweise zahlt man für die drei Stunden ca. 17 US Dollar. Das WiFi hat sehr gut funktioniert, ging schnell und das Einloggen hat problemlos funktioniert. Also als Tipp: für bestimmte Aktionen immer mal auf die Facebook Seite von China Airlines schauen 🙂

Der Fernseher im Vordersitz ist recht groß und bietet ein großes Entertainment-Programm. Deutsche Filme sind im Vergleich zu den anderen Sprachen rar, aber immerhin gibt es ca. 30 neue und alte Filme. Kurz nach dem Abflug wurden kleine Wasserflaschen, Schlappen und Overnight-Kits (Schlafmaske, Zahnbürste, Zahnpasta, Lippenbalsam und Ohropax) verteilt. Also nichts wie rein in die Schlappen, Rückenlehne zurück, Fußablage hoch und entspannen 🙂

Es hat gar nicht lange gedauert, bis das Essen serviert wurde. Vorab wurde die Menükarte verteilt, sodass man schon einmal einen kleinen Blick reinwerfen konnte. Zur Wahl standen zwei Hauptgerichte sowie eine große Auswahl an Getränken. Das Mittagessen war sehr gut zusammengestellt und sehr lecker – man beachte nur die Prinzenrolle und das Häagen-Dazs Eis! Später gab es noch einmal ein zweites kleines Essen und kurz vor der Landung ein Sandwich. Wir haben die Zeit mit schlafen und Filme anschauen gut rumbekommen, bevor wir gegen 6 Uhr morgens Ortszeit in Taipeh gelandet sind. Die Crew war zu jeder Zeit sehr nett und hilfsbereit. Beim Aussteigen haben wir gesehen, dass uns drei Piloten und 16 Stewardessen begleitet haben.

Sonnenuntergang über den Wolken

Sonnenuntergang über den Wolken

Die Business Lounge von China Airlines am Flughafen Taiwan Taoyuan

In Taipeh angekommen stand uns ein ca. siebenstündiger Transit bevor. Anfangs hatten wir überlegt, ob wir in dieser Zeit den Flughafen verlassen und schon einmal Taipeh erkunden möchten. Taiwan Tourismus bietet für Transfer-Touristen zweimal am Tag die Möglichkeit, an einer kostenlosen Rundfahrt teilzunehmen um die aufregende Hauptstadt Taiwans und Umgebung kennen zu lernen. Die Zeiten für diese Tour haben für uns aber leider nicht ganz gepasst, sodass wir das Angebot nicht wahrnehmen konnten. Auf eigene Faust hätten wir natürlich auch etwas machen können, aber da wir bereits um 6 Uhr morgens angekommen waren und alles erst gegen 10 Uhr öffnet (beispielsweise ein nahe am Flughafen gelegenes Outlet Center), haben wir uns entschieden, die Zeit am Flughafen zu verbringen.

China Airlines hat es uns ermöglicht, deren Business Lounge im Flughafen auszuprobieren. Es gibt wohl keinen besseren und entspannteren Ort, die sieben Stunden Transitzeit zu überbrücken 🙂

Business Class Lounge

Business Class Lounge

Die China Airlines Lounge befindet sich in Terminal 1, im oberen Geschoss direkt nach dem Security Check, den alle Transitpassagiere durchlaufen müssen. Der Empfang in der Lounge war sehr herzlich. Ein Mitarbeiter hat angeboten, uns die Lounge und dazugehörige Annehmlichkeiten zu zeigen. Aber wir wollten uns erst einmal unser eigenes Bild machen und waren positiv überrascht. Besonders von den beiden Schlafkabinen, die wir erstmal in Beschlag genommen haben, denn wir waren sehr müde. Unaufgefordert wurden uns hierfür direkt Decken gebracht und wir wurden mit Namen angesprochen. Wow, wie aufmerksam!

Nach guten 2,5 Stunden mehr oder weniger bequemen Schlafens (die Flugdurchsagen waren leider sehr laut und es war richtig kalt) haben wir eine erfrischende Dusche genommen und auch hier hat es an nichts gefehlt: Handtücher, Fön, Zahnputzzeug, Shampoo, Duschgel etc. – es war alles da und super sauber.

Fehlt eigentlich nur noch das Essen. Hier ist man als europäischer Gaumen leider etwas enttäuscht, satt geworden ist man trotzdem. Es gibt verschiedene warme Gerichte, eine Auswahl von Suppen, eine kleine Salatbar und süße Teilchen zum Abschluss. Ein Kühlschrank mit Soft Drinks sowie eine kleine Auswahl an alkoholischen Getränken runden das Angebot ab. Die Business Lounge war ideal, um die 7 Stunden Stopover gut zu überbrücken. Und so konnten wir uns recht entspannt gegen 13 Uhr auf den nächsten Flug von Taipeh nach Palau machen. Nemo & Co. – wir kommen! 🙂

In der Business Class von Taipeh nach Palau

Die Strecke Taipeh – Koror hatten wir als Business Class Ticket gebucht – allerdings gar nicht bewusst. Wir hatten alle vier Flüge ja als gemeinsames Ticket gebucht und das günstigste und zeitlich beste Angebot war dann die Kombination Premium Economy auf den beiden Langstrecken und 1 x Business und 1 x Economy auf den beiden Kurzstrecken. Für die vier Stunden Flugzeit hätten wir zwar keine Business Class gebraucht, aber da sagen wir nicht nein 🙂 In der Boeing 737-800 gibt es acht Sitzplätze in der Business Class, der Rest waren Sitzplätze der Economy Class.

Kurz nach dem Start haben wir ein leckeres Essen bekommen, deutschen Riesling getrunken und einen Film geschaut. Die Zeit verging recht schnell und dann ging es schon in den Sinkflug nach Palau. Wir saßen leider auf der falschen Seite des Flugzeugs, so dass wir beim Landeanflug „nur“ die Hauptinsel Babeldaob sehen konnten und leider nicht die zahlreichen Rock Islands. Also ein kleiner Tipp für alle, die nach Koror fliegen: in Flugrichtung auf die rechte Seite setzen 🙂

Willkommen in Palau

Der Flughafen in Palau

Der Flughafen in Palau

Dann hieß es für uns: Willkommen in Palau 🙂 Alles über die Einreisbestimmungen in Palau (Visa, Gebühren etc.) lest ihr im nächsten Beitrag.


Blogger KooperationAnzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. In die Business Lounge am Flughafen Taipeh wurden wir von China Airlines eingeladen. Unsere Meinung bleibt davon unberührt und wir haben ausschließlich unsere eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert.

Unser Flug mit China Airlines nach Taipeh und Koror (Taiwan) zuletzt geändert: August 11th, 2017 von One Million Places

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...






  1. Da habt ihr euch ja ein tolles Reiseziel ausgesucht 🙂 Es war sehr interessant, euren Reisebericht von der China Airlines Premium Economy zu lesen. Mit der Lounge in Taipeh habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht – nur die Schlafkabinen habe ich noch nicht ausprobiert. Wenn ihr das nächste Mal in Taipeh seid, empfehle ich auf jeden Fall einen kurzen Ausflug in die Stadt, dauert ja nicht so lange vom Flughafen ins Zentrum. Ich bin öfters beruflich in Taipeh und die Stadt gefällt mir wirklich sehr gut. Vor allem die Leute dort sind sehr freundlich und angenehm. Viele Grüße, Mr Grumbert

Schick' uns gerne eine Frage oder einen Kommentar zu diesem Beitrag