Titelbild Denham Coral Bay

Von Denham bis nach Coral Bay (Australien)

Kategorien: Reiseberichte, Australien & Neuseeland, Australien, Coral Bay

Heute stand eine lange Strecke vor uns: 550 km waren es über den North West Coastal Highway bis nach Coral Bay, wo wir die nächsten zwei Nächte verbringen werden.


Einkaufen & tanken in Carnarvon

Auf der Strecke haben wir uns in der Stadt Carnarvon im letzten großen Supermarkt (Woolworths) einiges an Getränken und Essen für die nächsten Tage gekauft. Die Preise für Lebensmittel sind hier ähnlich wie in Perth. Aber beim Benzin merkt man, dass man weit weg von allem ist: das ist mittlerweile gut 35 Cent pro Liter teurer als in Perth. Aber gut, hilft ja alles nix, ohne Benzin kommt man halt nicht weit 🙂

Die Strecke von Denham nach Coral Bay

Die Strecke von Denham nach Coral Bay

Hier kann man nochmal gut Einkaufen

Hier kann man nochmal gut Einkaufen

Die Strecke ist nicht wirklich spannend… etwas Buschland, viel Sand und endlos wirkende Strassen…

Die Strecke nach Coral Bay

Die Strecke nach Coral Bay

Die Strecke nach Coral Bay

Die Strecke nach Coral Bay

Unser Hostel in Coral Bay

Am Nachmittag sind wir dann nach gut 5 1/2 Stunden fahrt in dem kleinen Örtchen Coral Bay angekommen.

Willkommen in Coral Bay

Willkommen in Coral Bay

Coral Bay besteht aus einigen wenigen Häusern, einem Hotel, zwei Restaurants, zwei Caravanparks, kleineren Shops (u.a. Supermarkt, Bäckerei, Tauchschule) und einem Backpacker-Hostel (Ningaloo Club). Das war’s.

Der beschauliche Ort Coral Bay

Der beschauliche Ort Coral Bay

In letzterem hatten wir uns ein Zimmer mit Gemeinschaftsbad gebucht.

Wenn man in das Örtchen rein fährt, ist das Hostel direkt rechts das erste Haus. Man kann es also gar nicht verfehlen. Hinter dem Haus ist ein großer Parkplatz, wo man sein Auto kostenfrei abstellen kann.

Wir hatten uns hier ein Zweibettzimmer mit Gemeinschaftsdusche gebucht. Das Zimmer ist spartanisch eingerichtet (2 Betten und ein mittelhoher Schrank). Die Klimaanlage im Zimmer ist super und wahnsinnig leise. Bettzeug ist vorhanden. Handtücher kann man sich gegen einen Deposit von 10 AUD an der Rezeption leihen. Beim Check-In bekommt man ein kleines Körbchen mit Basic-Geschirr (4 Teller, 2 Tassen, Besteck). Es gibt eine Gemeinschaftsküche mit 5 großen Kühlschränken (Foodlabel nicht vergessen dran zu machen!) und ausreichend Kochstellen. 2 Mikrowellen sind ebenfalls vorhanden. Das Kochequipment kann man sich einfach an der Bar/Rezeption ausleihen (ein Deposit ist nicht erforderlich). Die Duschräume und Toiletten sind in Ordnung. Es sind genügend vorhanden und einigermaßen sauber waren sie auch. Im Innenhof des Hostels gibt es einen Pool.

Wifi gibt es nicht (mehr). Es hängt ein Zettel an der Rezeption, dass die Kosten des Providers zu hoch waren. Großer Minuspunkt, da im Internet mit kostenfreiem Wifi geworben wird.

Vom Hostel kann man alles zu Fuß erreichen, auch den Strand. Das Örtchen ist sehr überschaubar. Es gibt aber neben dem Hostel einen kleinen Supermarkt, eine Bäckerei und noch ein paar andere kleine Läden.

> Alle Bewertungen über das Hotel lesen auf: Tripadvisor

One Million Places - Unser Tripadvisor Profil


Unzer Zimmer im Hostel Ningaloo Club

Unzer Zimmer im Hostel Ningaloo Club

Auch wenn man den kleinen “Ort” innerhalb von zwei Minuten ablaufen kann, war er wahnsinnig überfüllt. Jedes Zimmer war besetzt, jeder Caravanplatz belegt. Es sind immer noch Schulferien – gut also, dass wir zwei Monate im Voraus gebucht hatten.

Schnorcheln in der Coral Bay

Nachdem wir eingecheckt hatten, haben wir uns unsere Bade- und Schnorchelsachen geschnappt und sind an den Strand gelaufen. Hier sind wir eine kleine Runde geschnorchelt und haben uns dann noch bis zum Sonnenuntergang am Strand entspannt. Abends haben wir uns in der Hostel-Gemeinschaftsküche etwas gekocht.

Kochen in der Gemeinschaftsküche

Kochen in der Gemeinschaftsküche

Von Denham bis nach Coral Bay (Australien) zuletzt geändert: August 9th, 2017 von One Million Places

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...



Schick' uns gerne eine Frage oder einen Kommentar zu diesem Beitrag