Titelbild Wai-O-Tapu

Die Geothermalregion Wai-O-Tapu (Neuseeland)

Kategorien: Reiseberichte, Australien & Neuseeland, Neuseeland

Heute Morgen war unser erster Anlaufpunkt das Wai-O-Tapu Thermal Wonderland, das ca. 30 km von Rotorua entfernt liegt.


Der Tag
0
unserer Weltreise

Das Geothermalgebiet Wai-O-Tapu

Unsere heutige Tagesetappe führe uns von unserem Hotel in Rotorua nach Wai-O-Tapu, dann weiter nach Orakei Korako, dann entlang des Lake Taupo bis nach Turangi.

Unsere heutige Tagesetappe

Unsere heutige Tagesetappe



Unsere 100 schönsten Reisebilder

Unser erster Stopp „Wai-O-Tapu“ bezeichnet ein Gebiet mit geothermischer Aktivität, das vor etwa 160.000 Jahren entstanden ist und laut Tripadvisor zu den “One of the 20 Most SURREAL Places in the World” gehört.

Übersichtskarte von Wai-O-Tapu

Übersichtskarte von Wai-O-Tapu

Willkommen in Wai-O-Tapu

Willkommen in Wai-O-Tapu

Wir sind als erstes mit unserem Auto direkt zum Besucherparkplatz gefahren und haben uns dann unsere Eintrittskarten im angrenzenden Besucherzentrum gekauft. Der Eintritt kostet zur Zeit $32,50 NZD, was etwa 21 Euro entspricht.

Der Eingang zum Besucherzentrum

Der Eingang zum Besucherzentrum

Infotafel am Besucherzentrum

Infotafel am Besucherzentrum

Der Lady-Knox-Geysir

Nach dem Ticketkauf sind wir gleich wieder zurück ins Auto und zum Lady-Knox-Geysir gefahren. Hier wird damit geworben, dass dieser jeden Tag exakt um 10.15 Uhr ausbricht. Auch wenn wir durch den „Old Faithful“ Geysir im Yellowstone Nationalpark wussten, dass die Ausbruchszeit eines Geysirs genau bestimmt werden kann, kam uns das „jeden Tag um 10.15 Uhr“ doch etwas seltsam vor. Lässt sich die Natur so genau berechnen?

Der Lady-Knox-Geysir

Der Lady-Knox-Geysir

Nein, natürlich nicht. Der Lady-Knox-Geysir wird jeden Tag künstlich durch Seifenflocken zum Ausbruch gebracht. Die Wasserfontäne kann dann bis zu 20 Meter hoch sein und der Ausbruch kann bis zu einer Stunde dauern. Uns hat das Ganze etwas an eine Theateraufführung erinnert: Die Leute saßen auf Bänken, die in verschiedenen Ebenen aufgebaut waren. Ein Parkmitarbeiter sagte durchs Mikro ein paar einführende Worte, schüttete die Seifenflocken in die Öffnung und schwupps, kurze Zeit später fing es schon an zu brodeln und der Geysir brach aus. Mit einem Naturphänomen bzw. einem natürlichen Ausbruch hat das recht wenig zu tun.

Die Show am Lady-Knox-Geysir

Die Show am Lady-Knox-Geysir

Der Lady-Knox-Geysir

Der Lady-Knox-Geysir

Der Lady-Knox-Geysir

Der Lady-Knox-Geysir

Der 3 km lange Rundweg

Nach dem Besuch des Geysirs sind wir zum Besucherzentrum zurück, von wo aus der 3 km lange Rundweg durch das Geothermalgebiet losging.

Karte der verschiedenen Rundwege in Wai-O-Tapu

Karte der verschiedenen Rundwege in Wai-O-Tapu

Auf dem gesamten Gelände findet man kollabierte Krater, heiße und kalte Seen, Schlammtümpel und dampfende Fumarolen. Auch wenn wir dies bereits aus Island, Bolivien und dem Yellowstone Nationalpark kannten, so ist es doch immer wieder sehr beeindruckend.

Wegweiser

Wegweiser

Kollabierte Krater

Kollabierte Krater

Kollabierte Krater

Kollabierte Krater

Kollabierte Krater

Kollabierte Krater

Kollabierte Krater

Kollabierte Krater

Die Geothermalregion Wai-O-Tapu

Die Geothermalregion Wai-O-Tapu

Besonders schön sind die verschiedenen Färbungen von Mineralien, die das Gebiet mit gelben, orangenen, weißen, grünen, roten, braunen und schwarzen Farbklecksen versehen haben.

Die Geothermalregion Wai-O-Tapu

Die Geothermalregion Wai-O-Tapu

Die Geothermalregion Wai-O-Tapu

Die Geothermalregion Wai-O-Tapu

Dampfende Felsspalten

Dampfende Felsspalten

Der Champagne Pool

Die Highlights des Parks sind unter anderem der „Champagne Pool“ mit seinem orange leuchtenden Rand.

Der Champagne Pool

Der Champagne Pool

Der Champagne Pool

Der Champagne Pool

Der Champagne Pool

Der Champagne Pool

Das Devil’s Bath

Auch das „Devil’s Bath“ mit seiner unglaublich auffällig neon-gelb-grünen Farbe fanden wir toll!

Das Devil’s Bath

Das Devil’s Bath

Das Devil’s Bath

Das Devil’s Bath

Das Devil’s Bath

Das Devil’s Bath

Am Ende des Rundweges gelangt man zum Lake Ngakoro.

Der Lake Ngakoro

Der Lake Ngakoro

Die Mud Pools

Am Ende sind wir mit dem Auto noch zu den „Mud Pools“ gefahren, die etwas außerhalb des Geländes liegen und für die man auch keinen Eintritt zahlen muss.

Die Mud Pools

Die Mud Pools

Die Mud Pools

Die Mud Pools

Die Mud Pools

Die Mud Pools

Wir haben etwa 2,5 Stunden im Park verbracht, der uns sehr gut gefallen hat. Auch wenn das Wetter nicht ganz mitgespielt und es immer mal wieder geregnet hat, war es ein schöner Besuch.

Panoramabilder von Wai-O-Tapu

Hier noch ein paar Panoramabilder des heutigen Tages:

Panoramabild des Champagne Pool

Panoramabild des Champagne Pool

Panoramabild Central Pools

Panoramabild Central Pools

Panoramabild Wai-o-Tapu

Panoramabild Wai-o-Tapu

Panoramabild Lady-Knox-Geysir

Panoramabild Lady-Knox-Geysir

Hier geht unser Tagesbericht weiter mit dem Besuch der Geothermalregion Orakei Korako.

Die Geothermalregion Wai-O-Tapu (Neuseeland) zuletzt geändert: November 6th, 2016 von One Million Places

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...


Schick' uns gerne deine Gedanken zu diesem Beitrag