Titelbild Moon Valley

Das Moon Valley in La Paz (Bolivien)

Kategorien: Reiseberichte, Südamerika, Bolivien

Bereits im Vorfeld hatten wir etwas recherchiert und wollten unbedingt das Moon Valley am Rande von La Paz sehen.


Der Tag
0
unserer Weltreise

Das Moon Valley in La Paz

Vom Plaza de San Francisco haben wir uns für 2 BS (25 Cent) in den kleinen Bus 43 Richtung Mallasa gesetzt und standen 45 Minuten später vor dem „Valle de la Luna“.

Bus zum Moon Valley

Bus zum Moon Valley

Der Eingang zum Moon Valley

Der Eingang zum Moon Valley



Unsere 100 schönsten Reisebilder

Der Eintritt kostete 15 BS (etwa 2 Euro). Es gibt einen kurzen 15-minütigen und einen 45-minütigen Rundgang. Wir haben uns für den langen Weg entschieden, der durch eine bizarre, nahezu vegetationslose Kraterlandschaft führt.

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Valley ist wirklich eine surreale Landschaft, die uns sehr gut gefallen hat.

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Das Moon Vallery in La Paz

Hier noch ein Panoramabild des Moon Valley:

Panoramabild vom Moon Vallery in La Paz

Panoramabild vom Moon Vallery in La Paz

Das Seilbahnsystem in La Paz

Nach einem ausgiebigen Rundgang mit vielen Fotostopps haben wir uns mit dem Bus wieder in Richtung La Paz begeben und sind an der Teleferico-Station ausgestiegen. Seit einigen Monaten gibt es in La Paz drei (durch das österreichische Unternehmen „Doppelmayr“ erbaute) Seilbahnen, die verschiedene Stadtteile miteinander verbinden.

Die Talstation Estación Teleférico Libertador

Die Talstation Estación Teleférico Libertador

Die Gondeln vom österreichischen Unternehmen Doppelmayr

Die Gondeln vom österreichischen Unternehmen Doppelmayr

Bei einer Stadt, deren Stadtteile schon mal einen Höhenunterschied von 1.000 Metern haben können, macht das durchaus Sinn. Wir wollten die gelbe Linie fahren, da sie uns als die Beste empfohlen wurde. Die Tickets kosten pro Fahrt 3 BS (etwa 40 Cent) und die Strecke ist ca. 3,8 km lang. Von der Seilbahn hat man wirklich einen super Blick auf La Paz mit seinen schneebedeckten Bergen am Horizont. Leider regnete es gerade, als wir drin saßen.

Die Seilbahn in La Paz

Die Seilbahn in La Paz

Die Seilbahn in La Paz

Die Seilbahn in La Paz

Blick auf die Stadt

Blick auf die Stadt

Unser Flug nach Uyuni

Zurück im Hotel, haben wir unsere Koffer geholt und sind zum Flughafen gefahren. Um 18.30 Uhr ging unser Flieger mit Amaszonas Airlines nach Uyuni.

Flug nach Uyuni mit Línea Aérea Amaszonas

Flug nach Uyuni mit Línea Aérea Amaszonas
Flug nach Uyuni mit Línea Aérea Amaszonas

Am wirklich kleinen Flughafen von Uyuni angekommen, erwartete uns schon ein Taxifahrer und brachte uns zu unserem Hotel La Petite Porte. Morgen startet von hier aus dann unsere 3 tägige Tour durch die „Salar de Uyuni“ und den „Reserva Nacional de Fauna Andina Eduardo Avaroa“.

Der kleine Flughafen von Uyuni

Der kleine Flughafen von Uyuni

Das Moon Valley in La Paz (Bolivien) zuletzt geändert: November 6th, 2016 von One Million Places

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...




  1. Eure Blog ist so spannend und es macht richtig Spaß, Eure Reise zu verfolgen.
    Mittlerweile gehört er zum Morgenritual, wenn ich ins Büro komme.
    Danke für das fast täglich neue Urlaubsfeeling (auch wenn es ein bisschen mit Neid gepaart ist 😉
    Viele Grüße aus dem Capitol!
    Kati

Schick' uns gerne deine Gedanken zu diesem Beitrag