Titelbild, Hotel Heinz, Höhr-Grenzhausen, Westerwald, Wellnesshotel, Zimmer, Bilder, Bewertung, Erfahrung, Reisebericht, Deutschland

Ein Wochenende im Wellnesshotel Heinz (Deutschland)

Kategorien: Reiseberichte, Europa, Deutschland

Nachdem unsere letzten Urlaube auf die Malediven und nach Griechenland gingen, war es mal wieder an der Zeit, unser eigenes Heimatland zu erkunden. Es gibt in Deutschland noch so viele schöne Orte, die wir noch nicht kennen. Und so haben wir uns entschlossen, dieses Wochenende in den schönen Westerwald zu fahren, genauer gesagt nach Höhr-Grenzhausen, einem kleinen Ort in der Nähe von Koblenz – genau in der Mitte zwischen Frankfurt und Köln gelegen.

Das Hotel Heinz in Höhr-Grenzhausen

Unsere kleine „Auszeit“ haben wir im Hotel Heinz verbracht, das seit 1913 als Familienbetrieb besteht. Das Hotel liegt am Rande der 10.000-Einwohner-Stadt Höhr-Grenzhausen, mitten im Kannenbäckerland, das berühmt für seine Keramikindustrie ist. Zum Hotel gelangt man über eine am Hang gelegene Straße, an der sich nach kurzer Zeit linkerhand das Hotel Heinz zeigt. Auf der rechten Seite befindet sich der hoteleigene kostenlose Parkplatz.

Im Hotel wurden wir sehr herzlich in der modernen Lobby begrüßt und haben direkt einen Willkommensdrink und eine Hausführung bekommen, um das weitläufige Gelände kennenzulernen. Denn es kann einem schon durchaus mal passieren, dass man sich verläuft, da das Hotel durch immer weitere Anbauten zum einen sehr verwinkelt ist und zum anderen auch einfach echt riesig ist 🙂

Das Hotel Heinz ist ein Vier-Sterne-Superior-Hotel und ein TÜV-geprüftes Wellnesshotel. Aber ob uns ein Hotel gefällt, hängt nicht von irgendwelchen Auszeichnungen ab, sondern ob wir uns wohlfühlen. Und das war im Hotel Heinz definitiv so. Freundliche Mitarbeiter, tolles Essen, ein super Zimmer, fantastische Massagen und ein schönes Ambiente in toller Lage. Etwa 260 Mitarbeiter sorgen hier mit viel Liebe zum Detail für das Wohlergehen der Hotelgäste – und das merkt man an jeder Stelle 💗

Unser Zimmer im neuen Südflügel-Trakt

Insgesamt gibt es im Hotel Heinz 98 Zimmer in verschiedenen Größen und zu unterschiedlichsten Preisen – vom einfachen Standardzimmer bis hin zur großzügigen Suite.

Wir haben in einem der neuen Zimmer im Südflügel-Trakt übernachtet, die erst im Herbst 2017 renoviert und komplett neugestaltet worden sind. Auf 32 qm findet man eine sehr moderne und geschmackvolle Einrichtung gepaart mit warmen Farben und Holzelementen. Das i-Tüpfelchen ist dann noch der kleine französische Balkon, auf dem zwei Personen Platz haben sowie die ebenerdige Regen-Dusche im Bad. Ein absolutes Wohlfühlzimmer, das uns richtig gut gefallen hat!

Bei der Buchung kann man entscheiden, ob man „nur“ das Zimmer inklusive Frühstück buchen möchte oder doch das Verwöhnpaket „Wellness-Basic“, das ein 4-Gänge-Menü sowie ein Aktiv-Programm beinhaltet, oder weitere Arrangements, bei denen auch Wellnessbehandlungen dabei sind.

Der große Wellness & Beauty Bereich

Den Namen Wellnesshotel trägt das Hotel Heinz zu Recht. Auf die Gäste wartet ein über 2.500 qm großer Wellnessbereich mit einem Innenpool, sieben Saunen, einem großzügigen Außenbereich sowie einem Wintergarten. Wir haben uns hier auch verwöhnen lassen – mit einer entspannenden Aromaöl-Massage bzw. einer Gesichtsbehandlung. Was uns richtig erstaunt hat, war, dass im Hotel Heinz allein etwa 30 geschulte Kosmetikerinnen und Masseure sowie Heilpraktiker und Physiotherapeuten arbeiten, die sich um das tägliche Sport- & Entspannungsprogramm sowie den Wellness- & Beautybereich kümmern.

Weitere Hotelbereiche

Etwas versteckt im Hotel liegt die Bibliothek, in die man sich zurückziehen kann, wenn man etwas Ruhe möchte und gemütlich eines der vielen Bücher lesen möchte. Wer hingegen etwas Action braucht, kann sich im Fitnessstudio auspowern, das es ebenfalls auf dem Hotelgelände gibt. Bei den über 30 Grad, die an diesem Wochenende herrschten, war da – wen wundert es – keine Menschenseele zu sehen 😉 Kühle Drinks und Cocktails gibt es täglich ab 18 Uhr an der Miro Bar, die sich direkt neben der Rezeption befindet.

Das weitläufige Hotelgelände

Wie schon erwähnt, das Hotelgelände ist wirklich sehr groß – eignet sich aber dafür auch wunderbar für einen kleinen Spaziergang. Unser erster Anlaufpunkt war ein kleiner Weiher, der etwas unterhalb des Hotels mitten im Wald liegt. Hier gibt es direkt am Wasser einige Hängematten, in denen man ganz entspannt die Seele baumeln lassen kann. Oder man schaut den Enten zu, die ihre Runden im Wasser drehen. Geht man wieder zurück zum Hotel, läuft man an der Pferdekoppel vorbei sowie an zwei Gehegen mit den Eseln Frieda und Fridolin, dem Hauspony Charlie sowie jeder Menge Westerwalder Fuchsschafen – wie putzig. Für Pferdeliebhaber ist das Hotel definitiv ein großer Pluspunkt, denn man kann sein eigenes Pferd mitbringen, dass gegen Entgelt versorgt und in den Boxen untergestellt wird. Schon irgendwie cool und das haben wir so auch noch nirgendwo anders gesehen. Eine Fahrrad- und Motorrad-Garage, eine Grillhütte und ein Tagungszentrum gibt es übrigens auch noch auf dem Gelände. Und wer eine extravagante Anreise mag, kann selbstverständlich mit seinem eigenen Helikopter anreisen, denn eine entsprechende Landemöglichkeit gibt es hier auch 🙂

Das Essen im Hotel Heinz

Im Hotel Heinz gibt es verschiedene Restaurants und die hoteleigene Konditorei „Süße Werkstatt“. Das Frühstücksbuffet gibt es jeden Tag ab 7 Uhr und bietet eine reichliche Auswahl für jeden Geschmack – verschiedene Brötchen- und Brotsorten, frisches Obst & Gemüse, verschiedene Säfte und leckeren Kuchen. Auf der restauranteigenen Terrasse kann man so bei sonnigem Sommerwetter bestens in den Tag starten. Abends haben wir es uns im „Rudolfs“ gut gehen lassen und den Tag bei einem À la carte Abendessen ausklingen lassen. Die Speisekarte ist zwar übersichtlich, aber dafür läuft einem schon beim Durchlesen der Speiseauswahl das Wasser im Mund zusammen. Bei uns sind letztlich ein Rumpsteak, ein Blattsalat mit Garnelen und frische Pfifferlinge mit Semmelknödeln auf den Tellern gelandet – ein wahrer Genuss!

Die Ausflugsziele in der Region

Die Region um das Hotel Heinz hat wahnsinnig viel zu bieten! Viele Wander- und Fahrradwege, schöne Städte in der näheren Umgebung wie Koblenz, Montabaur, Cochem oder Limburg, die UNESCO-Welterbestätten Limes & Oberes Mittelrheintal, der Geysir Andernach (der höchste Kaltwassergeysir der Erde), die Mosel, der Westerwald sowie wahnsinnig viele Burgen und Schlösser. Das Hotel Heinz hat eine sehr informative Webseite, auf der man sich super über die verschiedenen Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten informieren kann.

Wir hätten uns hier in den 2 Tagen gerne noch viel mehr angeschaut, haben aber (auch auf Grund des Wetters) nur die wunderschöne Burg Eltz, die riesige Hängeseilbrücke Geierlay und auch das Fashion Outlet in Montabaur besucht, welches sich nur 10 Minuten vom Hotel entfernt befindet. Die Reiseberichte hierzu folgen in den nächsten Beiträgen 🙂


Blogger Kooperation

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Vielen Dank an des Hotel Heinz für die Einladung nach Höhr-Grenzhausen. Zu dem Wochenende, den Wellness-Behandlungen und dem Abendessen wurden wir eingeladen. Unsere Meinung bleibt davon unberührt und wir haben ausschließlich unsere eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert.

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...






  1. Danke für den schönen und ausführlichen Bericht 🙂
    Bis bald mal wieder

Hast Du eine Frage oder eine passende Ergänzung zu diesem Reisebericht? Dann würden wir uns sehr über Feedback freuen.