Sehenswürdigkeiten Südzypern

Sehenswürdigkeiten in Südzypern (Zypern)

Kategorien: Reiseberichte, Europa, Zypern

Nach unseren Sightseeing-Stops in Nordzypern wollten wir natürlich auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Südzypern erkunden, denn auch der Süden der Insel hat allerlei Interessantes und Sehenswertes zu bieten. Es wäre für uns nahezu unmöglich gewesen, in einer Woche alle Hauptattraktionen von Zypern anzuschauen. So haben wir uns nur einige Sachen herausgepickt, die wir gut mit dem Mietwagen von unserem Hotel in Kyrenia aus erreichen konnten. Diese möchten wir Euch hier gerne vorstellen.


Karte der Sehenwürdigkeiten in Südzypern

In Google MyMaps haben wir mal eine Karte zusammengestellt und alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in Südzypern eingetragen.

Die Bemalten Kirchen im Gebiet von Troodos

Zehn der über 25 bemalten Scheunendachkirchen, die im Troodos-Gebirge Südzyperns liegen, wurden 1985 in die UNESCO-Liste der Weltkulturerbestätten aufgenommen. Ihren Namen verdanken die im typisch zypriotischen Stil gebauten Scheunendachkirchen Ihrem Äußerem: Grobe Steine, tief heruntergezogene Schindeldächer und die Tatsache, dass kein Kirchturm vorhanden ist, lassen sie wie Scheunen aussehen. Von außen sehen sie auch relativ unscheinbar aus. Sobald man aber eine der Kirchen betritt, sieht man die farbenprächtigen und teilweise gut erhaltenen Fresken an den Wänden. Sehr beeindruckend.

Wir haben auf unserer Tour durch das Troodos-Gebirge insgesamt vier der UNESCO-Scheunendachkirchen besucht: Panagia tis Asinou, Archangelos Michail (Pedoulas), Panagia tou Moutoulla und Agios Ioannis Lampadistis.

Scheunendachkirche, Panagia tou Moutoulla, Bemalte Kirche, UNESCO, Trodos, Südzypern, Zypern, Sehenswürdigkeiten

Die Scheunendachkirche Panagia tou Moutoulla

Die erste Kirche, die wir besucht hatten (Panagia tis Asinou), hat uns auch am besten gefallen, da die Kirche solitär stand und die Wandmalerien innen sehr gut erhalten waren. Zudem waren wir hier die einzigen Besucher, sodass wir uns in Ruhe alles anschauen konnten.

Das Kykkos Kloster & das Denkmal Makarios

Ebenfalls im Troodos-Gebirge befindet sich auf 1.140 Meter Höhe am Hang eines Bergrückens das Kloster Kykkos, das nur über eine serpentinenreiche aber sehr gut ausgebaute Straße zu erreichen ist. Parkplätze sind direkt vor dem Kloster verfügbar und der Zutritt ist für Besucher kostenfrei. Sollte man nicht die für ein Kloster angemessene Kleidung dabei haben (kniebedeckend), kann man sich einen entsprechenden Umhang am Eingang ausleihen. Das Kloster wurde im 12. Jahrhundert gegründet, allerdings wurden die Gebäude – d.h. eine Kirche, der Innenhof, die Museumsgebäude und die Klostergänge – aufgrund von Erdbeben und Bränden im 19. und 20. Jahrhundert wieder komplett neu aufgebaut. Besonders gut gefallen haben uns die beiden Innenhöfe des Klosters, die von Bögen und prachtvoll mit Fresken und Mosaiken geschmückten Wandelgängen und Galerien umschlossen sind.

Etwa zwei Kilometer vom Kloster entfernt, liegt auf einer schon von der Ferne sichtbaren Anhöhe das Denkmal Makarios auf dem Berg Throni. Hier befindet sich auch das Grab von Erzbischof Makarios III, das stets von Soldaten bewacht ist. Der Erzbischof und ehemalige Präsident der Republik Zypern hat mehrere Jahre im Kloster Kykkos verbracht – aus diesem Grund ist sein Grab auch unweit des Klosters.

Das Kloster Stavrovouni

Das Kloster Stavrovouni liegt etwa 40 Autominuten westlich von Larnaka und 40 Minuten südlich von Nikosia auf einem felsigen Gipfel auf etwa 750 Metern Höhe. Nachdem man eine sehr kurvenreiche Straße entlang gefahren ist und oben ankommt, sieht man eine kleine Kirche und wird erst einmal mit einer tollen Aussicht auf die Umgebung belohnt. Einige Meter weiter steht man dann vor den Toren des eigentlichen Klosters, von hier kann man auch einen Blick auf das Kloster werfen. Dass hier nur Männer rein dürfen, hatten wir bereits vorab im Internet gelesen. Aber leider haben wir überlesen, dass man das Kloster nur mit angemessener Kleidung betreten darf, d.h. langes Oberteil und lange Hose. Hatten wir nicht dabei. Aber da das Kloster ohnehin über die Mittagszeit für drei Stunden geschlossen hatte, hatte sich ein Besuch sowieso erübrigt.

Die Moschee Hala-Sultan-Tekke

Etwa 5 Kilometer südlich von Larnaka liegt die Moschee Hala-Sultan-Tekke. Sie wurde 648 n. Chr. erbaut, 1816 renoviert und gilt als eines der wichtigsten Heiligtümer des Islam. Besonders imposant ist die Lage der Moschee: Von Palmen umsäumt am Rande eines großen Salzsees (der bei uns leider gerade ausgetrocknet war), in dem normalerweise auch Flamingos leben.

Der Agia Napa Skulpturenpark

An der Südostküste Südzypern liegt Agia Napa, ein kleiner Ort, der für Strand- und Partyurlaub bekannt ist und in den Sommermonaten von Touristen übervölkert ist. Am östlichen Rande des Ortes liegt ein ca. 20.000 Quadratmeter großer Skulpturenpark, der kostenfrei zugänglich ist und eine umfangreiche Sammlung von Skulpturen von mehr als 50 Künstlern aus aller Welt bietet.

Die Starbucks Tasse von Zypern

Seit einiger Zeit sammeln wir die Starbucks Tassen der Städte und Inseln, die wir auf unseren Reisen besuchen (siehe Unsere Starbucks Tassensammlung). Die großen Tassen der “Global Icon Serie” gibt es zwar nicht von jeder Stadt – aber wenn es sie gibt, dann finden wir diese Tassen ein wirklich schönes Andenken. In Nikosia und in Larnaka gibt es eine Starbucks-Filiale und von Zypern auch eine eigene Tasse 🙂

Starbucks City Tasse Zypern Global Icon Series

Sehenswürdigkeiten in Südzypern (Zypern) zuletzt geändert: August 18th, 2017 von One Million Places

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...



Schick' uns gerne eine Frage oder einen Kommentar zu diesem Beitrag