ESTA eTA Titelbild, Antrag, Reisebestimmungen, Unterschied, Reisebericht, USA, Kanada

Einreise nach Kanada (eTA Antrag) & in die USA (ESTA Antrag)

Kategorien: Reiseberichte, Nordamerika, Kanada

Nachdem wir 7 wunderschöne Tage mit A-ROSA in Frankreich verbracht hatten, ging unsere Reise noch weiter 🙂 Unser nächstes Reiseziel war Vancouver in Kanada. Von hier startete unsere einwöchige Alaska-Kreuzfahrt mit Princess Cruises nach Ketchikan, Juneau, Skagway, dem Glacier Bay Nationalpark bis hoch nach Whittier (Anchorage).

Unser Flug von Paris nach Vancouver mit Air Canada

Über A-ROSA hatten wir einen Transfer gebucht, der uns früh morgens vom Schiff in Saint Denis in nur knapp 20 Minuten zum Flughafen Paris-Charles de Gaulle gebracht hat. Unser Flug von Paris nach Vancouver mit Air Canada startete zum Glück pünktlich um 9.25 Uhr.

Die Flugzeit betrug in etwa 10 Stunden und Dank der Zeitverschiebung sind wir pünktlich um kurz nach 10 Uhr morgens am Flughafen in Vancouver gelandet. Man fliegt quasi den halben Tag und kommt doch nur eine Stunde später am Ziel an 😉 Eine Verspätung wäre heute für uns auch problematisch geworden, da wir spätestens um 16.30 Uhr auf unserem Kreuzfahrtschiff – der Royal Princess – einchecken mussten. Das war also alles relativ eng geplant, aber nicht anders realisierbar. Sonst hätten wir gerne noch 1 oder 2 Nächte vor der Kreuzfahrt in Vancouver verbracht.

Unser Flug mit einer Boeing 787-8 von Air Canada war sehr ruhig und angenehm, so dass wir die Fluggesellschaft auf jeden Fall weiterempfehlen können.

Flug, Air Canada, Paris, Vancouver, Reisebericht

Unser Flug mit Air Canada von Paris nach Vancouver

Einreisebestimmungen für Kanada

Um in Kanada einreisen zu dürfen, ist es meistens notwendig, vorab die elektronische Reisegenehmigung eTA oder ein Visum zu beantragen. Was genau der Unterschied ist, wie Ihr Eure Einreisegenehmigung online beantragen könnt und bei welcher Einreise man überhaupt keine Genehmigung benötigt, erklären wir Euch in den folgenden Abschnitten.

Allgemeine Informationen (eTA und Visum)

Wer als Deutscher Staatsbürger für eine Urlaubs- oder Geschäftsreise mit dem Flugzeug nach Kanada fliegt, benötigt kein Visum. Anstelle des Visums reicht es aus, eine elektronische Reisegenehmigung (eTA) zu beantragen. Dies gilt auch, wenn man bei einem Flug eine Zwischenlandung in Kanada macht (Transit). Die eTA ist maximal fünf Jahre oder bis zum Ablaufdatum des Reisepasses gültig. Mit der Reisegenehmigung darf man unbegrenzt oft nach Kanada einreisen – allerdings nicht länger als sechs Monate am Stück. Außer Deutschland dürfen auch Staatsbürger folgender Länder (“Visa-exempt-Länder”) eine eTA beantragen: Andorra, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, die Schweiz, Slowenien, die Slowakei, Spanien, Tschechien und Ungarn.

Reisende aus den oben genannten Ländern, die auf dem Landweg (Auto, Bus, Zug) oder mit einem Schiff (Kreuzfahrt) nach Kanada einreisen, benötigen für die Einreise weder ein Visum noch eine eTA.

Ein Visum muss man beantragen, wenn man länger als sechs Monate in Kanada bleiben möchte, wenn man in ein Beschäftigungsverhältnis mit einem kanadischen Arbeitgeber tritt, wenn man die Staatsangehörigkeit eines Landes hat, das nicht zu den “Visa-exempt-Ländern” gehört oder wenn man eine der Hintergrundfragen im eTA-Antrag mit „Ja“ beantworten musste. Wie für die USA gibt es auch für Kanada je nach Reisegrund verschiedene Visa Typen: Study Permit, Tourist Visa, Transit Visa, Parent and Grandparent Super Visa, Work Permit, Working Holiday Program oder das Federal Skilled Worker Programm – jedes mit eigenen Voraussetzungen und Verpflichtungen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einem zeitlich befristeten Aufenthaltsvisum (Termporary Resident Visa) und einer unbefristeten Aufenthaltserlaubnis (Permanent Resident Visa). Für einen Visumantrag benötigt man einen gültigen Reisepass, ein ausgefülltes Antragsformular, sowie eine Anzahl an Dokumenten (z.B. ausreichende finanzielle Mittel) oder Nachweise (z.B. ärztliche Untersuchungen, Führungszeugnis oder eine gültige Krankenversicherung).

Elektronische Reisegenehmigung (eTA) online beantragen

Im Jahr 2015 hat die kanadische Regierung die eTA (Electronic Travel Authorisation) eingeführt. Die eTA ist wesentlich einfacher, schneller und günstiger zu beantragen als ein Visum. Sie kann auf der offizielle Website der kanadischen Regierung online beantragt werden. In den meisten Fällen wird die Bestätigung der Erteilung einer eTA innerhalb weniger Minuten verschickt. Der Antrag kostet $7 (CAD) und kann mit Kreditkarte, UnionPay, JCB Card oder Interac bezahlt werden. Wichtig ist, dass man die Bestätigung für die eTA erhalten hat, bevor man für den Flug nach Kanada eincheckt.

Wer sich beim Ausfüllen des eTA Antrages unsicher ist oder bei einigen Angaben spezielle Hilfe benötigt, kann auch den Service einer Visum-Agentur in Anspruch nehmen. Einfach und übersichtlich ist z.B. der eTA-Antrag Werbung / Affiliate von VisumAntrag.de. Die Vorteile bei der Nutzung einer Visum-Agentur haben wir unten näher beschrieben.

Video über die Antragstellung für die eTA

In folgendem Video wird kurz erklärt, wie Ihr die eTA für Kanada bei VisumAntrag.de beantragen könnt.

Die Immigration für die USA im Cruise Ship Terminal von Vancouver

Das Besondere an einer Alaska Cruise mit Start in Vancouver ist, dass man bereits im Cruise Ship Terminal in die USA einreisen muss. Nachdem wir den offiziellen Check-In bei Princess gemacht hatten und unsere Bordkarten erhalten haben, ging es weiter zur “Security & U.S. Customs and Border Protection”. Bevor es auf das Schiff geht, muss man also direkt in die USA einreisen.

Einreisebestimmungen für die USA

Um in die USA einreisen zu dürfen, ist es wichtig, vorab ein ESTA oder ein Visum zu beantragen. Was genau der Unterschied ist und wie Ihr Eure Einreisegenehmigung online beantragen könnt, erklären wir Euch in den folgenden Abschnitten.

Allgemeine Informationen

Generell benötigt jeder Reisende für die Einreise in die USA eine Reisegenehmigung oder ein Visum, welches vorher beantragt werden muss. Für beides benötigt man einen gültigen Reisepass, der einige Kriterien erfüllen muss:

Seit April 2016 wird für Erwachsene nur noch ein maschinenlesbarer biometrischer Reisepass (ePass) für die Einreise akzeptiert, der während der ganzen Reisedauer und noch mindestens bis einschließlich des Tages der Wiederausreise gültig sein muss. Früher galt die Regel, dass der Pass nach Einreise noch mindesten 6 Monate gültig sein muss. Da Deutschland aber in den sogenannten “6-Month-Club” aufgenommen wurde, ist dies nicht mehr nötig. Der biometrische Reisepass, den es in Deutschland seit November 2005 gibt, enthält unter anderem einen Speicherchip, auf dem die biometrischen Daten des Passinhabers gespeichert sind. Zu erkennen ist ein biometrischer Reisepass an einem Symbol, das sich auf der Vorderseite befindet. Ein vorläufiger Pass, Kinderreisepass oder Personalausweis ist zur Einreise in die USA nicht gültig.

Wo liegt der Unterschied zwischen ESTA und einem VISUM?

Vorab ist es wichtig zu verstehen, dass es bei der Einreise in die USA einen Unterschied zwischen ESTA und einem Visum gibt.

Das ESTA steht für “Elektronisches System für Reisegenehmigung” und ist Teil des “Visa Waiver Programm“. Dieses Programm ist gültig für Staatsbürger aus 38 Ländern wie z.B. Australien, Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Deutschland, Italien, Spanien oder die Schweiz und berechtigt zum visumfreien Reisen in die USA. Das ESTA kann also nicht automatisch von jedem Reisenden aus jedem Land beantragt werden.

ESTA ist somit kein klassisches Visum, obwohl es oft als solches bezeichnet wird. Ein erfolgreicher ESTA-Antrag bedeutet, dass der Besitzer aus geschäftlichen oder privaten Gründen eine zweijährige Einreisegenehmigung für die Vereinigten Staaten erhält, einschließlich Puerto Rico, Guam und die US-Virgin Islands (Jungferninseln). Die Einreisegenehmigung gilt für unbegrenzt viele Reisen innerhalb der zweijährigen Gültigkeitsdauer, aber jeder Besuch darf dabei nicht mehr als 90 Tage dauern.

Wichtig ist zu beachten, dass man einen ESTA-Antrag spätestens 72 Stunden vor der Abreise in die Vereinigten Staaten stellen muss. Bisher konnte man die Registrierung auch noch kurz vor dem Check-in am Flughafen machen, dies ist laut der U.S. Customs and Border Protection Webseite aber nicht mehr möglich! Hat man zwischenzeitlich einen neuen Reisepass bekommen oder hat sich der Nachname geändert, muss man eine neue elektronische Einreiseerlaubnis via ESTA beantragen.

Ein Visum ist eine legale Erlaubnis für den Aufenthalt in den USA und ist je nach spezifischem Zweck der Reise und der gewünschten Dauer des Aufenthalts nötig, z.B. für eine Studien- bzw. Arbeitserlaubnis oder Urlaubsreisen, die länger als 90 Tage dauern. Antragsteller auf ein US-Visum müssen sich online auf der Seite der GCI Federal registrieren, den für den Aufenthalt passenden Visatyp auswählen, die Formulare ausfüllen und im Anschluss persönlich für ein Interview an der US-Botschaft bzw. dem US-Konsulat erscheinen. Seit 31. Mai 2019 ist es verpflichtend, bei der Beantragung von einem Visum – aber nicht für das ESTA – Informationen über die eigenen Social Media Accounts anzugeben. Ein Visum für die USA kostet je nach Typ zwischen 150 bis 250 EUR.

Unterschied ESTA Visum USA, Einreisebestimmungen, Aufenthaltsgenehmigung, Reisebericht, Vereinigte Staaten von Amerika, Immigration

Was ist der Unterschied zwischen einem ESTA und einem Visum zur Einreise in die USA?

Elektronische Reisegenehmigung (ESTA) online beantragen

Das U.S. Department of Homeland Security erhebt bei einem Online-Antrag über die offizielle Webseite eine Gebühr in Höhe von 14 USD. Zahlen kann man die Gebühr mit Kreditkarte (MasterCard, VISA, American Express, Discover) oder PayPal. Das ESTA ist allerdings keine Garantie, dass einem die Einreise in die Vereinigten Staaten von Amerika auch gewährt wird – aber es ist die Vorraussetzung, diese Reise überhaupt antreten zu dürfen. Die Entscheidung, ob man letztendlich in die USA einreisen darf, obliegt am Ende den zuständigen US-Grenzbeamten (Security & U.S. Customs and Border Protection).

Wer sich beim Ausfüllen des ESTA-Antrages unsicher ist oder bei einigen Angaben spezielle Hilfe benötigt, kann auch den Service einer Visum-Agentur in Anspruch nehmen. Einfach und übersichtlich ist z.B. das ESTA-Antragsformular Werbung / Affiliate von VisumAntrag.de. Die Vorteile bei der Nutzung einer Visum-Agentur haben wir unten näher beschrieben.

Video über die Antragstellung für das ESTA

In folgendem Video wird kurz erklärt, wie Ihr das ESTA für die USA bei VisumAntrag.de beantragen könnt.

Für wen lohnt sich die Nutzung einer Visum-Agentur?

Generell kann man die meisten Einreisegenehmigungen heutzutage selbstständig über die offiziellen Seiten der Länder online beantragen, wie z.B. auf der Webseite der U.S. Customs and Border Protection. Da nicht immer alle Webseiten oder Formulare auf Deutsch verfügbar sind und man deswegen vielleicht unsicher ist, was man wo an welcher Stelle an Daten eintragen muss, gibt es Agenturen, die einem beim Beantragen der Einreisegenehmigungen sowie bei Visa-Anträgen unterstützen. Dies kostet dann zwar etwas mehr, aber dafür erhält man viele zusätziche Serviceleistungen.

VisumAntrag.de ist eine der größten Visum-Agenturen, bei der man verschiedene Visumanträge für die Länder Türkei, USA, Kanada, Indien, Ägypten, Australien, Vietnam, Sri Lanka, Kenia, Myanmar und Kambodscha schnell und einfach online beantragen kann. Man erhält eine fachkundige und deutschsprachige Unterstützung per E-Mail und Telefon und eine automatische Überprüfung aller ausgefüllten Antragsformulare auf häufige Fehler. Der Kundenservice steht dabei rund um die Uhr an allen 7 Tagen in der Woche zur Verfügung. Sollten in den eingegebenen Daten mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten vorhanden sein, setzen sich die Mitarbeiter von VisumAntrag.de sofort mit einem in Verbindung, damit sichergestellt ist, dass der Antrag schnell und korrekt verarbeitet wird. Sollte ein Antrag trotz der Unterstützung und Kontrolle dennoch abgelehnt werden, wird der vollständige Betrag für das Visum zurückbezahlt.


iDa sich die Bedingungen für die Einreise kurzfristig ändern können, empfiehlt es sich, stets einen Blick auf die Seiten des Auswärtigen Amtes zu werfen. Hier sind alle aktuellen Informationen inkl. Reise- und Sicherheitshinweisen, Einreise und Zollbestimmungen für alle Länder der Erde aufgelistet.

Weiterführende Links für Kanada:
Auswärtiges Amt – Informationen zu Kanada
Visum-Antrag.de Werbung / Affiliate – eTA für die Kanada Einreise
eTA Antrag – Offizielle Website der kanadischen Regierung

Weiterführende Links für die USA:
Auswärtiges Amt – Informationen zu den USA
Visum-Antrag.de Werbung / Affiliate – ESTA für die USA Einreise
ESTA Antrag – Official ESTA Application Website, U.S. Customs and Border Protection

Sponsored Post


Anzeige: Dieser Beitrag enthält eine bezahlte Partnerschaft mit VisumAntrag.de. Unsere Meinung bleibt davon unberührt und wir haben ausschließlich unsere eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert.

Kommentar verfassen