Titelbild Sint Maarten

Die Flugzeuge am Maho Beach (Sint Maarten)

Kategorien: Reiseberichte, Mittelamerika & Karibik, Sint Maarten

Sint Maarten war heute der letzte Stopp unserer Karibik Kreuzfahrt.


Der Tag
0
unserer Weltreise

Ankunft in Sint Maarten

Die Insel mit der Hauptstadt Philipsburg ist zwar nicht sonderlich groß, besteht aber aus einem niederländischen im Süden (Sint Maarten) und einem französischen Teil im Norden (Saint Martin). Haben wir vorher auch nicht gewusst.

Karte von Sint Marteen & Saint Martin in Google Maps

Karte von Sint Marteen & Saint Martin in Google Maps

Willkommen in Sint Maarten

Willkommen in Sint Maarten

Mit dem Mietauto über die Insel

Um die Insel zu erkunden haben wir uns ein Auto gemietet. Nachdem das in St. Thomas nicht so gut geklappt hatte, war dies hier wiederrum ganz einfach: bis zum Ende des Cruise Terminals gehen und dann nach rechts Richtung „Car Rentals“. Dort findet man dann viele unterschiedliche Anbieter. Wir haben uns für Coastal Cars entschieden und einen kleinen Hyundai für insgesamt $75 für den Tag bekommen. Also rein ins Auto und los…

Unser kleines Mietauto

Unser kleines Mietauto

Unser erster Stopp war die kleine Bucht Dawn Beach im Osten der Insel. Hier soll man eigentlich ganz gut schnorcheln können. Allerdings waren die Wellen an dem Tag ziemlich stark, so dass wir das dann doch lieber gelassen haben. Und so wirklich karibisch schön fanden wir den Strand jetzt auch nicht.

Der Dawn Beach in Sint Maarten

Der Dawn Beach in Sint Maarten

Leguane am Strassenrand

Auf dem weiteren Weg Richtung Norden kamen wir dann an eine Stelle, an der ein kleiner Reisebus gehalten hatte. Und wo ein Reisebus ist, da muss was sein. Also haben wir auch angehalten, sind ausgestiegen und dann waren dort direkt an der Straße auf einmal dutzende Leguane.

Eine Gruppe Leguane am Strassenrand

Eine Gruppe Leguane am Strassenrand

Eine Gruppe Leguane am Strassenrand

Eine Gruppe Leguane am Strassenrand

Insgeamt haben wir bestimmt 30 Leguane gesehen, mitten im Gestrüpp zwischen Meer und Straße.

Leguane am Strassenrand

Leguane am Strassenrand

Leguane am Strassenrand

Leguane am Strassenrand

Besuch einer Schmetterlingsfarm

Der nächste Stopp auf unserer Tour über die Insel war eine Schmetterlingsfarm in Quartier d´Orleans.

Die chmetterlingsfarm in Quartier d´Orleans

Die chmetterlingsfarm in Quartier d´Orleans

Der Eintritt hierzu war für die Größe des Parks nicht gerade günstig (10 € pro Person). Trotzdem fanden wir die Schmetterlingsfarm wirklich toll.

Die Schmetterlingsfarm in Sint Maarten

Die Schmetterlingsfarm in Sint Maarten

Die Schmetterlingsfarm in Sint Maarten

Die Schmetterlingsfarm in Sint Maarten

Es gab wirklich viele Schmetterlinge in den unterschiedlichsten Farben und diese hatten gefühlt auch überhaupt keine Scheu.

Die Schmetterlingsfarm in Sint Maarten

Die Schmetterlingsfarm in Sint Maarten

Die Schmetterlingsfarm in Sint Maarten

Die Schmetterlingsfarm in Sint Maarten

Da hat das fotografieren echt Spaß gemacht!

Ein Schmetterling als Ohrring

Ein Schmetterling als Ohrring

Die Schmetterlingsfarm in Sint Maarten

Die Schmetterlingsfarm in Sint Maarten

Die Flugzeuge am Maho Beach

Danach sind wir Richtung Westen in den niederländischen Teil der Insel gefahren. Hier findet man eines der Highlights von Sint Maarten: die Maho Bay. Der Strand der Maho Bay ist vor allem deshalb bekannt, da man hier so nah an die Start- und Landebahn des Princess Juliana International Airport herankommen kann, dass die Flugzeuge wirklich direkt wenige Meter über einen hinweg fliegen.

Landende Flugzeuge am Maho Beach

Landende Flugzeuge am Maho Beach

Flugzeuge am Maho Beach

Das hatten wir schon oft in unterschiedlichen Fernsehreportagen gesehen und das ist wirklich beeindruckend dort zu stehen. Damit man auch keinen großen Flieger verpasst, gibt es extra an einer Bar am Strand eine Surfbrett-Tafel, die täglich die Uhrzeiten aller landenden Flugzeuge auflistet.

Die Infotafel mit den Zeitangaben der Landungen

Die Infotafel mit den Zeitangaben der Landungen

Aber nicht nur die landenden Flugzeug sind interessant, auch die Starts haben es ganz schön in sich! Der Stream der startenden Flugzeuge fegt alles weg, was nicht festgehalten wird.

Der Warnhinweise vor dem Jetstream am Maho Beach

Der Warnhinweise vor dem Jetstream am Maho Beach

Jetstream Maho Beach

Und unser Beispiel im Video war nur der Stream einer kleineren Maschine. Wie mag das erst sein, wenn eine große Boeing 747 von KLM oder Air France dort startet??? Insgesamt haben wir über 2 Stunden am Maho Beach verbracht und den unterschiedlich großen und kleinen Flugzeugen beim Starten und Landen zugeschaut.

Landende Flugzeuge am Maho Beach

Landende Flugzeuge am Maho Beach

Danach sind wir Richtung Norden über Marigot und Esperance und schließlich zurück nach Philipsburg zu unserem Cruise Terminal für die Carnival Valor gefahren. Die Insel kann man wirklich sehr gut in relativ kurzer Zeit mit dem Auto erkunden. Die Einflüsse des französischen und niederländischen, gemischt mit dem karibischen Flair macht St. Maarten unserer Meinung nach zur schönsten Insel unserer Kreuzfahrt.

Die Carnival Valor im Hafen von Sint Maarten

Die Carnival Valor im Hafen von Sint Maarten

Sint Maarten – Hope to see you again

Sint Maarten – Hope to see you again

Die Flugzeuge am Maho Beach (Sint Maarten) zuletzt geändert: Juni 12th, 2017 von One Million Places

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...



Schick' uns gerne eine Frage oder einen Kommentar zu diesem Beitrag