Titelbild Diamond Head

Diamond Head & Inselrundfahrt Oahu (USA, Hawaii)

Kategorien: Reiseberichte, Nordamerika, USA, Honolulu

Für heute hatten wir uns eine Inselrundfahrt vorgenommen, um mehr von Oahu zu sehen.


Der Tag
0
unserer Weltreise

Der Aussichtspunkt Diamond Head

Von unserem Hotel ging es zuerst durch Waikiki und dann in Richtung Osten. Erster Stopp war der Diamond Head Krater (auf Hawaiisch Lēʻahi genannt), das Wahrzeichen von Honolulu und Waikiki.

Der Diamond Head in Google Earth

Der Diamond Head in Google Earth

Über den Diamond Head Summit Trail sind wir vom Parkplatz bis zum Kraterrand gelaufen – ein ca. 1,3 km steiler Weg.

Der Eingang zum Diamond Head State Monument

Der Eingang zum Diamond Head State Monument

Von unten betrachtet sieht das relativ langweilig aus:

Der Krater von Innen

Der Krater von Innen

Die Anstrengung hat sich aber mehr als gelohnt, denn wenn man erst mal oben angekommen ist hat man eine grandiose Sicht auf Honolulu und Waikiki, auf den Krater selbst und auf die Küste mit seinem Leuchtturm.

Der Ausblick vom Lookout Point auf Waikiki

Der Ausblick vom Lookout Point auf Waikiki

Blick auf Honolulu & Waikiki

Blick auf Honolulu & Waikiki

Blick auf den Waikiki Beach

Blick auf den Waikiki Beach

Blick auf den Leuchtturm

Blick auf den Leuchtturm

Selfie Time

Selfie Time

Hier noch ein Panoramabild von dem tollen Ausblick:

Panoramabild vom Lookout des Diamond Head

Panoramabild vom Lookout des Diamond Head

Entlang der Küstenstraße von Oahu

Nach dem Abstieg sind wir die Küstenstraße 83 weiter gefahren und sind an vielen Aussichtspunkten vorbei gekommen. Das Ganze hat uns ein wenig an den Highway 1 in Kalifornien und die Fahrt entlang der Kap-Halbinsel in Südafrika erinnert.

Die Fahrt entlang der Ostküste von Oahu

Die Fahrt entlang der Ostküste von Oahu

Der Blick vom Makapuu Lookout

Der Blick vom Makapuu Lookout

Kāohikaipu Island State Seabird Sanctuary

Kāohikaipu Island State Seabird Sanctuary

Strand an der Ostküste

Strand an der Ostküste

An einer Stelle konnten wir sogar einige Buckelwale im Ozean beobachten, die hier in Hawaii von November bis April überall anzutreffen sind. Leider ist aber selbst mit einem 300er Zoom-Objektiv von der Küste aus nicht viel herauszuholen.

Buckelwale vor der Küste

Buckelwale vor der Küste

Surfer an der Nordküste von Oahu

Auf der Strecke lagen viele Beach Parks, die hier auf Hawaii sehr schön angelegt sind. Es gibt kostenlose Parkplätze, Toiletten, Duschen und Picknickplätze. Vor allem an der Nordküste findet man dann die für Hawaii so typischen Strände mit ihren meterhohen Wellen und den vielen Surfern.

Haleiwa Surfer Schild

Haleiwa Surfer Schild

Surfer an der Nordküste von Oahu

Surfer an der Nordküste von Oahu

Surfer an der Nordküste von Oahu

Surfer an der Nordküste von Oahu

Surfer an der Nordküste von Oahu

Surfer an der Nordküste von Oahu

Wir sind die Strasse 83 und dann die 930 einfach so lange gefahren, bis es nicht mehr weiterging. Die Straße endet am Kaena Point Trail.

Das Ende der Straße am Kaena Point Trail

Das Ende der Straße am Kaena Point Trail

Der Parkplatz am Kaena Point Trail

Der Parkplatz am Kaena Point Trail

Die Aussicht auf die Nordküste

Die Aussicht auf die Nordküste

Als es schon dämmerte sind wir wieder zurück nach Honolulu gefahren.

Die Starbucks Tasse von Waikiki

Seit einiger Zeit sammeln wir die Starbucks Tassen der Städte, die wir auf unseren Reisen besuchen (siehe Unsere Starbucks Tassensammlung). Die großen Tassen der “Global Icon Serie” gibt zwar nicht von jeder Stadt – aber wenn es sie gibt, dann finden wir diese Tassen ein wirklich schönes Andenken. Waikiki hat mehrere Starbucks Läden und auch eine eigene Tasse 🙂

Starbucks City Mug Waikiki Global Icon Series

Diamond Head & Inselrundfahrt Oahu (USA, Hawaii) zuletzt geändert: August 9th, 2017 von One Million Places

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...



Hast Du eine Frage zu diesem Beitrag oder hat Dir unser Reisebericht gefallen? Wir freuen uns sehr über Feedback.