Der Stadtteil Waikiki mit dem Waikiki Beach (Hawaii, USA)

Kategorien: Reiseberichte, Nordamerika, USA, Honolulu

Waikiki ist der wohl bekannteste Stadtteil der hawaiianischen Großstadt Honolulu. Der Großteil des Viertels besteht aus großen Hotels internationaler Hotelketten, unzähligen Shops, zahlreichen Restaurants und dem berühmten Waikiki Beach.


Der Stadtteil Waikiki mit dem weltberühmten Waikiki Beach

Wenn man das erste Mal in Waikiki ist, kann man unter Umständen etwas enttäuscht sein, denn der Ort ist alles andere als einsam oder idyllisch. Der Strand ist relativ schmal und jenseits der Promenade steht ein Hochhaus neben dem anderen. Wer hier in der Sonne relaxen möchte, wird leider vergeblich nach einem ruhigen Plätzchen suchen. Waikiki ist eine reine Touristenhochburg, komplett auf die jährlich ca. 6 Millionen Touristen ausgelegt. Wir haben mal die Bemerkung gelesen “Mallorca der Japaner”, was irgendwie wirklich zutreffend ist 🙂

Waikiki, Strände, Oahu, Hawaii, USA, Reisebericht

Blick auf die Strände von Waikiki

Trotz alledem hat Waikiki einiges zu bieten und der ALOHA Spirit ist überall zu spüren! Waikiki war im 19. Jahrhundert ursprünglich der Rückzugsort der hawaiianischen Königsfamilie. Mit dem Bau der ersten kleineren Hotels ab 1880 sowie dem Interesse mehrerer renommierter internationaler Hotelketten hat sich Waikiki im Laufe der Jahre zu einer touristischen Hochburg entwickelt. Eines der ersten Hotels am Strand war das pink-rosa-farbene Royal Hawaiian Hotel, das auch heute noch viele Touristen und Filmemacher anzieht.

Ein weiteres bekanntes Hotel am Ende von Waikiki in nördlicher Richtung ist das Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resort, das unweit der Marina gelegen ist. Das großzügige Hotelgelände kannten wir bereits aus unserer Lieblingsserie Hawaii Five-0, da hier sehr viele Szenen gedreht wurden. Direkt davor befindet sich die große Duke Kahanamoku Lagoon, die öffentlich zugänglich ist. Hier hat in der Serie Hawaii Five-0 Kamekona seinen Shrimp-Truck – wer die Serie schaut, weiß was wir meinen 😉 Es war auch tatsächlich genau an der gleichen Stelle ein Shrimp-Truck da, als wir dort waren – aber leider nicht von Kamekona.

Über die Hauptgeschäftsstraße von Waikiki, der Kalakaua Avenue, kann man an den hunderten Shops, Restaurants und großen Hotels vorbei schlendern, bis man wieder am Waikiki Beach ankommt. Direkt am Strand befindet sich eine Statue von Duke Kahanamoku, ein hawaiianischer Sportler, der als Begründer des modernen Wellenreitens/Surfens gilt. Um seine Verdienste zu ehren ist seine Statue oftmals mit den hawaiianischen Leis (Blumenketten) geschmückt. Dass Hawaii einer der weltweiten Hotspots des Surfsports ist, merkt man auch an den vielen Surfbrettern, die man überall sieht und an denen man nicht vorbeikommt: Entweder im Wasser, am Strand oder in den Gassen seitlich des Strandes.

Surfbretter, Waikiki Beach, waikiki, oahu, hawaii, usa, reisebericht, fotospots, urlaubsbilder

Surfbretter am Waikiki Beach

Statue Duke Kahanamoku, waikiki, oahu, hawaii, usa, reisebericht, fotospots, urlaubsbilder

Die Statue von Duke Kahanamoku

Die Bedeutung des Wortes ALOHA

An der Statue des Duke findet man auch ein kleines Schild, auf dem das berühmte Wort ALOHA etwas näher mit einem Zitat von ihm erläutert wird. Aloha ist ein hawaiianisches Wort und bedeutet so viel wie „Freundschaft“, „Liebe“, „Zuneigung“, „Nächstenliebe“, „Mitgefühl“, „Freundlichkeit“ oder „Sympathie“. Meistens wird es bei der Begrüßung und Verabschiedung verwendet – nach einigen Tagen auf den Inseln verwendet man es selbst schon ganz automatisch. Von dem Aloha Spirit hat man auch schon oft gehört… da geht es um die Gastfreundschaft der Hawaiianer, die wir auch erlebt haben. Nicht umsonst wird Hawaii auch als Aloha State bezeichnet 🙂

aloha, bedeutung, schild, erklärung, waikiki, oahu, hawaii, usa, reisebericht, fotospots, urlaubsbilder

Was bedeutet Aloha?

Das hawaiianische Alphabet

Wo wir gerade bei der hawaiianischen Sprache sind: Wusstet Ihr, dass das hawaiianische Alphabet nur aus 12 Buchstaben besteht? Zusammen mit dem ʻOkina (kopfstehendes Hochkomma) gilt es als eines der kürzesten Alphabete der Welt. Uns gefällt die Sprache wahnsinnig gut und sie klingt irgendwie so, wie sich Hawaii anfühlt: Nach Sonne, Strand, Meer, Hula-Tänzen, Blumenketten und Ukulele-Musik. Leider wird die Sprache mehr und mehr vom Englischen verdrängt, wenngleich man immer wieder zwischendurch auch einige hawaiianische Worte hört. Und an dem ‚Hang loose‘- bzw. Shaka-Handzeichen, das so viel wie „Cool“ oder „In Ordnung“ bedeutet, kommt man ohnehin nicht vorbei 😉

Hawaiianische Alphabet, Sprache, Hawaii, USA

Das Hawaiianische Alphabet

Die Kūhiō Beach Hula Show

Neben dem Strand hat Waikiki aber auch noch andere Dinge zu bieten. So gibt es zum Beispiel 3x pro Woche die kostenlose Kūhiō Beach Hula Show am Strand von Kūhiō. Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag findet diese – je nach Wetterlage – von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr statt. Von November bis Januar startet die Show bereits um 18 Uhr. Direkt schräg gegenüber des Hyatt Regency Hotels steht hinter einem großen Banyan Tree eine etwas erhöhte Bühne, auf der die Show stattfindet. Wir kamen leider ein paar Minuten zu spät zu der Show und haben auf der Wiese vor der Bühne kaum noch einen Sitzplatz bekommen; auch die Stehplätze rund um die Bühne waren schon gut besetzt. Also kleiner Tipp: Lieber eine viertel Stunde früher da sein und sich einen schönen Sitzplatz reservieren. Während der einstündigen Show wurden die beiden Hula-Tänzer von drei Musikern begleitet, die authentische hawaiianische Musik – unter anderem auf der Ukulule – gespielt haben. Ein wunderbares Hawaii-Feeling unter klarem Sternenhimmel.

kūhiō beach hula show, waikiki, oahu, hawaii, usa, reisebericht, fotospots, urlaubsbilder

Kūhiō Beach Hula Show

Das wöchentliche Feuerwerk am Waikiki Beach

Es gibt noch ein weiteres Entertainment-Highlight in Waikiki: Jeden Freitag sponsert das Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resort ein Feuerwerk, das direkt am Hilton Hotel abgefeuert wird. Eine schöne Sicht, so sagte es uns zumindest ein Einheimischer, hat man von dem Ala Moana Beach Park (oder auch “Magic Island”), der auf der anderen Seite der Marina liegt. Da die meisten Touristen das Feuerwerk vom Waikiki Beach aus ansehen, ist es dort auch um einiges voller als im Ala Moana Beach Park. Pünktlich um 19.45 Uhr ging das Feuerwerk vor der Skyline Waikikis dann los und dauerte etwa 10 Minuten – ein toller Abschluss des Tages.

Manchmal können sich die Zeiten des Feuerwerks auch ändern, sodass es immer gut ist, kurz vorher noch einmal einen Blick auf die entsprechende Seite zu werfen. In der Regel findet das Feuerwerk von Mai bis August um 20 Uhr statt, und von September bis April bereits um 19.45 Uhr.

Halloween in Waikiki

Wir waren bisher noch nie über Halloween in den USA und umso gespannter, wie es hier wohl sein würde. Bereits einen Tag vorher ist man bei den lokalen Nachrichtensendern um das Thema Halloween nicht mehr vorbeigekommen. Es wurde von einem „Spektakel“ gesprochen und auch eine Supermarktverkäuferin sagte uns „Waikiki is going crazy on that day“. Wir waren also wirklich sehr gespannt. Gegen 20 Uhr haben wir uns von unserem Hotel auf den Weg gemacht und wollten einfach nur die Kalakaua Avenue entlanglaufen. Der Boulevard war um die Zeit schon rappelvoll mit Menschen – mit Verkleidung und ohne. Es war ein einziges Schaulaufen. Die Leute haben sich viel Mühe mit ihren Verkleidungen gegeben und haben es geliebt vor den Kameras zu posieren und sich zur Schau zu stellen: Egal ob sich selbst, den Hund oder das eigene Kind.

Es hat super viel Spaß gemacht, die Promenade hoch und runter zu laufen und einfach nur zu schauen. Das Ganze hat uns ein bisschen an den deutschen Karneval erinnert – denn schaurige Kostüme, wie man es ja eigentlich von Halloween kennt, waren eher in der Unterzahl. Von Minions über Prinzen und Prinzessinnen bis hin zu leuchten Quallen; hier gab es alles zu sehen.

Die Starbucks Tasse von Waikiki

Seit einiger Zeit sammeln wir die Starbucks Tassen der Städte, die wir auf unseren Reisen besuchen (siehe Unsere Starbucks Tassensammlung). Die großen Tassen der “Global Icon Serie” gibt es zwar nicht von jeder Stadt – aber wenn es sie gibt, dann finden wir diese Tassen ein wirklich schönes Andenken. Waikiki hat mehrere Starbucks Läden und auch eine eigene Tasse 🙂

Starbucks City Mug Waikiki Global Icon Series

Weitere Reiseberichte von Hawaii

Hier findet Ihr unsere weiteren Reiseberichte der verschiedenen Inseln von Hawaii:

Reiseberichte von der Insel Kauai
Reiseberichte von der Insel Oahu
Reiseberichte von der Insel Maui
Reiseberichte von der Insel Big Island

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...



Hast Du eine Frage zu diesem Beitrag oder hat Dir unser Reisebericht gefallen? Wir freuen uns sehr über Feedback.