Schildkröten, Bilder, Erlebnisse, Orte, Tauchen

Unsere Erlebnisse mit Schildkröten (Weltweit)

Kategorien: Reiseberichte

Wir lieben Schildkröten! Egal ob an Land oder unter Wasser – Schildkröten sind immer eine Augenweide. Durch unsere Reisen und das viele Tauchen hatten wir schon mehrmals die Gelegenheit, Schildkröten in freier Wildbahn zu beobachten. Dieser Beitrag soll unsere schönsten Begegnungen mit diesen faszinierenden Tieren zeigen.


Wissenswertes über Schildkröten

Bei den Schildkröten unterscheidet man derzeit 341 Arten mit über 200 Unterarten. Im Laufe der Evolution haben sich die Schildkröten an unterschiedliche Lebensräume angepasst und damit ihr Fortbestehen bis in die heutige Zeit gesichert. Schildkröten sind auf allen Kontinenten – mit Ausnahme der Polargebiete – beheimatet. So gibt es beispielsweise mediterrane Landschildkröten, Wüstenschildkröten, Wasserschildkröten, Fluss-Schildkröten, Riesenschildkröten, Weichschildkröten, Schlangenhalsschildkröten, Lederschildkröten sowie Meeresschildkröten. Da kann man schon mal leicht den Überblick verlieren 😉

Die riesigen Galapagos-Schildkröten

Die riesigen Galapagos-Schildkröten

Die Riesenschildkröten auf Galapagos (Ecuador)

El Chato ist ein Naturschutzgebiet im Hochland von Santa Cruz, Galapagos. Das Reservat ist als Wandergebiet für die Riesenschildkröten von Galapagos bekannt, die das Reservat auf ihren ständigen Wanderungen von der Küste in das Hochland durchqueren und es damit zu einem der wenigen Orte machen, an dem man diese Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum sehen kann. Das El Chato Reservat verfügt über tausende Quadratmeter Hochweiden und Scalesia-Wälder. Des Weiteren befindet sich auf dem Gelände auch noch ein alter Lavatunnel. Auf dem Gelände konnten wir zahlreiche Galapagos-Riesenschildkröten in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Die Tiere können bis zu 150 – 200 Jahre alt werden und bis zu 300 Kilogramm wiegen. Wirklich Wahnsinn! Auch auf der Nachbarinsel Floreana konnten wir Riesenschildkröten in freier Wildbahn beobachten.

Mehr hierzu → Die Riesenschildkröten auf Galapagos (Ecuador)

Die Schildkröten-Aufzuchtstation in Sukamade (Indonesien)

Auf unserer Weltreise haben wir die Insel Java in Indonesien besucht. Hier gibt es etwas abgelegen im äußersten Südosten der Insel in Sukamade eine Aufzuchtstation für Schildkröten. Sukamade liegt im etwa 90 Kilometer von der Stadt Banyuwangi (Java) und 220 Kilometer von Denpasar (Bali) entfernt. Die Aufzuchtstation, die es seit 1972 gibt, liegt im Meru Betiri National Park. Fast in jeder Nacht des Jahres tauchen Schildkröten am Strand von Sukamade auf, um ihre Eier zu legen. Zum Schutz der Schildkröten wird der Strand von Rangern überwacht. Einige Eier werden von den Rangern entnommen, um sie vor Raubtieren zu schützen. Diese Eier werden dann in Sicherheit in einer eigenen Aufzuchtstation ausgebrütet und die Jungtiere dann direkt am Strand, wo die Eier gelegt wurden, wieder in den Ozean entlassen. Unser Abenteuer begann, als wir nachts mit dem Ranger die riesigen Schildkröten beobachten konnten, wie sie vom Meer an den Strand gekommen sind, um ihre Eier abzulegen. Dann konnten wir uns die Aufzuchtstation mit hunderten kleinen Schildkröten anschauen und am nächsten Tag früh morgens 20 frisch geschlüpfte Schildkröten am Strand in die Freiheit entlassen. Das war schon ein besonderes Erlebnis, auch wenn es erschreckend ist, dass nur eine von 1.000 geschlüpften Schildkröten überlebt. Die meisten fallen großen Fischen zum Opfer, die nur darauf warten, bis sie ins Wasser kommen. Trotzdem sind wir uns sicher, dass unsere 20 entlassenen Schildkröten alle überlebt haben und noch heute durch das Meer schwimmen 🙂

Mehr hierzu → Die Schildkröten Aufzuchtstation in Sukamade (Indonesien)

Das Alagadi Sea Turtles Project (Zypern)

Da Nordzyperns Strände zu den wichtigsten Brutgebieten von Unechten Karettschildkröten zählen, hat sich hier Anfang der 90er Jahre ein soziales Projekt etabliert, für das jedes Jahr zahlreiche freiwillige Helfer kommen: die Society for the Protection of Turtles. Das Projekt dient einerseits dem Schutz der Schildkröten und andererseits der Datenerhebung. Hierzu werden die Nester, Eier und die Anzahl der geschlüpften Baby-Schildkröten gezählt, um letztlich einen Überblick über die Population der Schildkröten in der Mittelmeer-Region zu erhalten. Wir hatten uns bei der Organisation für einen Turtle Night Watch angemeldet. In einer Gruppe von max. 17 Gästen pro Nacht geht man zusammen mit Rangern an den Strand und wartet darauf, bis die ausgewachsenen Schildkrötenweibchen bei Dunkelheit aus dem Meer kommen, mit eigener Kraft Gruben in den Sand graben und darin ihre Eier ablegen, bevor sie wieder in den Weiten des Meeres verschwinden. Leider konnten wir in dieser Nacht keine Schildkröten sehen. Aber wir konnten zumindest einen Blick in einen kleinen Eimer werfen, in dem zahlreiche geschlüpfte Baby-Schildkröten waren. Diese wurden dann nachts noch von den Rangern kontrolliert ins Meer entlassen.

Mehr hierzu → Das Alagadi Sea Turtles Project in Nordzypern (Zypern)

Schwimmen mit Schildkröten in der Carlisle Bay (Barbados)

Die Carlisle Bay ist DER Ort auf Barbados, wenn man mit Schildkröten im Meer schwimmen möchte. Man benötigt gar keine gebuchte Tour, um das zu erleben, sondern kann ganz einfach vom Strand aus zu der Stelle schwimmen. Man orientiert sich am besten an den vielen Ausflugsbooten, die mit den Touristen bereits auf dem Wasser sind. Die Guides auf den Booten füttern die Schildkröten mit Fischen an und schicken gleichzeitig die Schnorchler ins Wasser. Wir haben uns einfach unter die Masse gemischt und es hat gar nicht lange gedauert, bis auch hier die erste Schildkröte angeschwommen kam. Wir waren bestimmt gute 30 Minuten im Wasser und immer wenn eine Schildkröte wieder verschwunden war, kam wie aus dem Nichts eine neue Schildkröte, die zwischen den Schnorchlern durchgeschwommen ist. Ein tolles, kurzweiliges Erlebnis!

Mehr hierzu → Schnorcheln mit Schildkröten in der Carlisle Bay (Barbados)

Schwimmen mit Schildkröten in Akumal (Mexiko)

Der kleine Touristenort Akumal an der mexikanischen Riviera bedeutet in der Sprache der Maya Ort der Schildkröten. Neben dem feinen Sand und dem kristallklaren Wasser sind die Schildkröten auch der Grund, warum hier die meisten Leute einen Stopp einlegen – so auch wir. An den zahlreichen Tauchcentern vor Ort kann man sich entsprechendes Schnorchelequipment ausleihen – eine Weste zu tragen ist übrigens Pflicht, wenn man in der Bucht schnorcheln gehen möchte. Vom Strand aus schwimmt man ein paar Meter weg und es dauert tatsächlich nicht lange, bis man die ersten Schildkröten sieht. Und ehe man sich versieht, auch noch eine Zweite und eine Dritte… Die meisten Schildkröten sollen morgens da sein, da sie dann noch genug Seegras zum Fressen finden.

Mehr hierzu → Schwimmen mit Schildkröten in Akumal (Mexiko)

Die Schildkröten am Ho’okipa Beach Park (Hawaii, USA)

Der Ho’okipa Beach Park ist nicht nur der beste Spot, um Surfer an der Nordküste von Maui zu beobachten, sondern auch, um Schildkröten am Strand zu beobachten. Ganz am Rand des Strandes gibt es eine Stelle, an die Meeresschildkröten kommen, um sich auszuruhen. Der Bereich ist permanent abgesperrt und mit Hinweisschildern versehen, um den Schildkröten Schutz und Ruhe zu bieten. Und bei unserem Besuch hatten wir richtig viel Glück: Es lagen bereits eine Hand voll Schildkröten am Strand und jede Minute wurden es mehr. Eine nach der anderen kam aus dem Wasser heraus und legt sich an den Strand, andere gingen dafür wieder ins Meer zurück. Zu Höchstzeiten haben wir hier 14 Stück gezählt, die gleichzeitig am Strand lagen. Manchmal konnte man gar nicht unterscheiden, ob man einen grauen Felsen sieht oder den Panzer einer Schildkröte 😉

Mehr hierzu → Die Schildkröten am Ho’okipa Beach Park (Hawaii, USA)

Tauchen mit Schildkröten

Wir hatten schon die Möglichkeit, an zahlreichen Orten der Welt zu tauchen und die jeweilige einzigartige Unterwasserwelt zu erleben. Neben Großfischen und kleineren Fischen, gehören zu den Begegnungen natürlich auch Meeresschildkröten. Ob ruhend in einer Höhle, schlafend auf dem Sandboden, fressend an Korallen oder an uns vorbei ziehend – Schildkröten beim Tauchen zu erleben und aus nächster Nähe beobachten zu können, fasziniert uns bei jedem Tauchgang auf’s Neue.

Mehr hierzu → Unsere Tauchberichte

Unsere Videos mit Schildkröten

Hier noch ein paar unserer Tauchvideos, wo wir oftmals schon Schildkröten unter Wasser begegnet sind. Übrigens, eines unserer meistgesehenen Videos auf YouTube ist doch tatsächlich die Paarung von 2 Riesenschildkröten auf Galapagos… Sex sells 🙂


Habt Ihr interessante Beiträge in Eurem Blog mit Schildkröten?
Hinterlasst uns gerne einen Kommentar. Wir nehmen den Link zu Eurem Bericht gerne hier in der Infobox mit auf.

iInteressante Links zum Thema: Schildkröten
Wikipedia – Alles über Schildkröten

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...






  1. Ich liebe Schildkröten auch schon immer! Jetzt in Mexiko ist endlich mein Wunsch in Erfüllung gegangen, auch Babys ins Wasser zu entlassen. So tolle Tiere!

    Liebe Grüße
    Manuela

    1. Author

      Hallo Manuela,

      ja, Baby-Schildkröten in die Freiheit zu entlassen ist auf jeden Fall ein tolles Erlebnis.

      Es ist einfach erstaunlich, wie sie sofort nach dem Absetzen zielstrebig den Weg ins Meer finden und wie süß und unbeholfen das manchmal aussieht, wenn sie über den Strand “laufen” 🙂

      Viele Grüße
      Michael & Sandra

Hast Du eine Frage zu diesem Beitrag oder hat Dir unser Reisebericht gefallen? Wir freuen uns sehr über Feedback.