Reiseplanung, Hawaii, Flüge, Preise

Amsterdam, Hawaii, Calgary (Reiseplanung)

Kategorien: Reiseberichte

Auf unserer Weltreise 2015 haben wir ja einige unglaublich schöne und außergewöhnliche Reiseziele bereist. Seien es die Galapagos Inseln, der Amazonas, die Salzwüste in Uyuni, die Inka-Stätte Machu Picchu oder auch Chichén Itzá, Australien, Neuseeland, Japan, Java, Fiji, Bora Bora, Tahiti, die Serengeti oder die Eishöhlen in Island… jedes Reiseziel unserer 28 bereisten Länder hatte unglaublich viel zu bieten. Irgendwie sind uns vor allem aber auch die Inseln von Hawaii in Erinnerung geblieben, weshalb wir diese gerne noch einmal bereisen wollten 🙂


Günstige Flüge nach Hawaii

Flüge von Deutschland nach Hawaii sind meist unglaublich teuer (in der Regel ab 1.000 €). Als wir Ende Mai ein reguläres Angebot von Air Canada bei Urlaubspiraten.de ab 462,- € gesehen hatten, mussten wir einfach zuschlagen. Für unter 500 € nach Hawaii – und das nicht als Error Fare – der Preis ist wirklich unschlagbar! Einzige Bedingung war hier, dass der Flug von Amsterdam losging.

Hawaii, Günstige Flüge, Angebot

Wir haben bei unseren Daten noch etwas verändert, weshalb wir knapp über 500 € gezahlt haben. Unserer Flugdaten sahen letztendlich wie folgt aus:

Amsterdam – Frankfurt
Frankfurt – Vancouver
Vancouver – Honolulu
Kahului – Calgary
Calgary – Frankfurt
Frankfurt – Amsterdam
→ Kosten: 509,55 €

Was uns jetzt noch fehlte, war der Flug nach Amsterdam und die Flüge zwischen den Inseln auf Hawaii. Also haben wir diese noch extra gebucht:

Frankfurt – Amsterdam
Amsterdam – Frankfurt
→ Kosten 138,66 €

Honululu (O’ahu) – Hilo (Big Island)
Hilo (Big Island) – Kahului (Maui)
→ Kosten: 165,16 €

Insgesamt haben wir für alle 10 Flüge also 813,37 € pro Person gezahlt.

Flug, Air Canada, Hawaii

Unser Flug nach Hawaii

Unsere Reiseplanung

Das gute an unserer Reiseplanung war, dass wir die Flüge so legen konnten, dass wir vor der Abreise nach Hawaii noch einen ganzen Tag Zeit hatten, Amsterdam zu erkunden und auf dem Rückflug noch einen halben Tag in Calgary verbringen konnten. Unsere Reiseplanung für diese 2 Wochen sah insgesamt also wie folgt aus:

DATUM FLUG REISEZIEL
Freitag, 27.10.
Samstag, 28.10.
Sonntag, 29.10.
Montag, 30.10.
Dienstag, 31.10.
Mittwoch, 01.11
Donnerstag, 02.11.
Freitag, 03.11.
Samstag, 04.11.
Sonntag, 05.11.
Montag, 06.11.
Dienstag, 07.11.
Mittwoch, 08.11.
Donnerstag, 09.11.
Freitag, 10.11.
Samstag, 11.11.
Sonntag, 12.11.
Flug Frankfurt (21:05 Uhr) – Amsterdam (22:15 Uhr)
 
Amsterdam (7:40 Uhr) – Frankfurt (8:50 Uhr / 10:20 Uhr) – Vancouver (12:30 Uhr / 17:45 Uhr) – Honululu (21:06 Uhr)
 
 
 
 
 
Honolulu (9:45 Uhr) – Hilo (10:40 Uhr) 
 
 
 
Hilo (10:02 Uhr) – Kahului (10:43 Uhr)
 
Kahului (20:00 Uhr)
Calgary (5:00 Uhr / 17:55 Uhr)
Frankfurt (11:05 Uhr)
Amsterdam
Amsterdam
O’ahu
O’ahu
O’ahu
O’ahu
O’ahu
O’ahu
Big Island
Big Island
Big Island
Big Island
Maui
Maui
Maui
Calgary
Frankfurt

Flugbuchungssysteme und die Flugpreise – Wer versteht das???

Die letzten beiden Flüge von Frankfurt nach Amsterdam und dann wieder zurück nach Frankfurt haben wir verfallen lassen, da wir ja in der Nähe von Frankfurt wohnen.

Wir hätten diese Flüge natürlich gerne schon bei der Buchung herausgelassen. Aber wenn wir das versucht haben, hat sich der Preis für die Flugtickets gleich mal auf das Doppelte verteuert. Das Gleiche gilt auch für den Zubringerflug von Frankfurt nach Amsterdam: Hier kostet ein einfacher Flug wesentlich mehr als ein kombinierter Hin- und Rückflug. Die Buchungssysteme von Fluggesellschaften sind uns bis heute ein Rätsel. Man muss 2 Flüge mehr buchen und letztendlich sinnlos verfallen lassen, um am Ende einen günstigeren Flugpreis zu bekommen. Verstehe das wer will 😉

Dies als Tipp für Eure Flugbuchung: Versucht (wenn möglich) bei Eurer Flugbuchung immer etwas an den Tagen und den Abflughäfen (auch im benachbarten Ausland) zu variieren. Oftmals macht es auch Sinn durch das Hinzufügen von Gabelflügen die Flugauswahl hin- und herzuschieben. Manchmal kommen bei den unsinnigsten Kombinationen letztendlich die günstigsten Preise heraus.

Wenn uns jemand die Sinnhaftigkeit der Preise eines Flugbuchungssystem mal in den Kommentaren erklären kann, wären wir sehr dankbar 🙂

Koffer bei Umsteigeverbindungen erhalten

Da wir bei unserer Rückreise ja bereits in Frankfurt aussteigen wollten, ist es wichtig, dass man darauf achtet, bis wohin das Gepäck bei Abgabe durchgecheckt wird. Als wir unser Gepäck in Maui abgegeben hatten, hieß es nämlich, dass sie das Gepäck automatisch nach Amsterdam durchchecken, so wie wir es auch gebucht haben. Auch der Hinweis, dass wir unser Gepäck in Frankfurt brauchen, hat die Damen am Check-In von Air Canada auf Maui nicht weiter interessiert. Der Grund dafür ist, dass fast alle Mitarbeiter am Check-In am Maui Airport zu Hawaiian Airlines gehören (und eben nicht zur Air Canada) und daher keine Änderungen an dem Ticket oder dem Gepäck vornehmen dürfen. Auch nachdem wir am Flughafen den Kundenservice von Air Canada angerufen hatten und uns bestätigt wurde, dass wir unser Gepäck natürlich auch schon in Frankfurt bekommen können, hat dies die Damen am Check-In nicht weiter interessiert. Auch als wir ihnen den Kundenservice von Air Canada am Telefon gegeben haben, wollten sie dies nicht ändern. Auf unserem Koffer stand also als Endziel “Amsterdam”…

Am Flughafen in Calgary haben wir dann den Kundenservice von Air Canada aufgesucht und hier wurde uns wirklich großartig geholfen. Sie haben uns gesagt, dass wir natürlich das Recht haben, unsere Koffer an jedem Flughafen unserer Reise zu bekommen. Unsere Koffer (die sich während unseres 12-stündigen Aufenthalts in Calgary jetzt im Transit befanden) wurden dann herausgefischt und uns sogar bis auf das Zimmer gebracht, welches wir am Flughafen Calgary bezogen hatten. Das ist mal ein Service! Beim erneuten Check-In nach Frankfurt konnten wir dann angeben, dass wir unser Gepäck bereits in Frankfurt haben möchten. Hier war das absolut kein Problem. Der Service von Air Canada war also wirklich sehr gut!

Unsere Planung für Amsterdam

Für Amsterdam hatten wir einen ganzen Tag Zeit, uns die Sehenswürdigkeiten der Altstadt mit seinen vielen Grachten anzuschauen. Natürlich durfte auch eine Grachtenfahrt nicht fehlen.

Unsere Planung für Hawaii

Die Inseln von Hawaii hatten wir ja schon während unserer Weltreise auf dem Sprung von Nordamerika nach Australien besucht. Hier waren wir auf O’ahu, Kaua’i, Maui und Big Island. Da wir so begeistert von den unterschiedlichen Inseln und der abwechlungsreichen Natur waren, konnten wir so all das nachholen, was wir das letzte Mal nicht geschafft hatten oder was zum Teil auch gar nicht möglich war. So konnte man 2015 z.B. keine fließende Lava auf Big Island sehen, da diese nicht wie sonst Richtung Meer geflossen ist, sondern in Richtung eines bewohntes Dorfes. Und dies wurde zur Sicherheit aller für den Zugang gesperrt. Seit 2016 fließt die Lava des Kilauea aber wieder Richtung Ozean und so konnten wir auch endlich einer unserer größten Wünsche verwirklichen: Mal ganz nah an fließender Lava zu stehen. Zudem wollten wir auf O’ahu in der Hanauma Bay schnorcheln, den Koko Head Krater besteigen, eine Hula-Show sehen, das Feuerwerk des Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resort bestaunen, den Sonnenaufgang auf dem 3.055 Meter hohen Haleakala genießen und die Schildkröten am Strand entlang der Road to Hana beobachten. So viele Sachen, von denen wir letztes Mal gar nicht wussten oder diese nicht geschafft hatten.

Unsere Planung für Calgary

In Calgary hatten wir auf unserem Rückflug von Hawaii nach Frankfurt einen 12-stündigen Stopover. Da wir diese lange Zeit natürlich nicht am Flughafen verbringen wollten, haben wir uns ein kleines Sightseeing-Programm für die Stadt vorgenommen.

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...



Hast Du eine Frage zu diesem Beitrag oder hat Dir unser Reisebericht gefallen? Wir freuen uns sehr über Feedback. Datenschutzhinweis: IP-Adressen werden nicht gespeichert.