Acajou Beach Resort Praslin Seychellen Titelbild

Das Acajou Beach Resort am Côte d’Or Beach (Praslin, Seychellen)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Seychellen

Nachdem wir in den letzten 6 Tagen die Insel Mahé erkundet hatten, ging unsere Reise weiter auf die Insel Praslin.

Mit der Fähre von Mahé nach Praslin

Zwischen den drei meist besuchten Inseln Mahé, Praslin und La Digue gibt es zwei Fährgesellschaften, die die drei Inseln miteinander verbinden. Die Cat Cocos Fähre verkehrt täglich 3x zwischen Mahé und Praslin sowie 1-3x täglich zwischen Mahé und La Digue. Es gibt 3 verschiedene Buchungsklassen:

Hauptdeck (50 EUR)
Oberdeck (55 EUR)
Businessklasse „Lazio Lounge“ (70 EUR)

Wir hatten uns für das Ticket auf dem Oberdeck entschieden, da man hier einen wirklich tollen Ausblick auf die Inselwelt der Seychellen hat. Die Fahrzeit beträgt etwa eine Stunde, zwischen Mahé und La Digue etwa 90 Minuten. Die zweite Fährgesellschaft, Cat Rose, verbindet täglich Praslin und La Digue mit 5 bis 8 Abfahrten. Die Fahrzeit zwischen den beiden Inseln beträgt etwa 15 Minuten.

Wir hatten unsere Fährtickets für die Fahrt von Mahé nach Praslin über SeyFerry.com gekauft. Nach dem Kaufprozess erhält man per E-Mail die Voucher für die Fahrten, die man dann vor Ort am Fährterminal in “richtige” Tickets umtauschen muss. Direkt nebenan kann man seine Koffer abgeben, die dann ganz bequem auf die Fähre geladen werden. Zum Glück war die See sehr ruhig, sodass wir nach etwa einer Stunde Fahrtzeit unbeschadet auf Praslin angekommen sind. Nachdem wir unsere Koffer in Empfang genommen hatten, haben wir schon unseren Autovermieter Bliss Car Hire mit einem Willkommensschild entdeckt. Die Übergabe des Mietwagens verlief schnell und unkompliziert, sodass wir etwa 25 Minuten nach der Ankunft schon in unserem kleinen Kia Picanto gesessen haben. Mehr zum Thema Mietwagen auf den Seychellen haben wir hier geschrieben.

Die Insel Praslin

Praslin liegt mit der Fähre etwa eine Stunde von Mahé entfernt und ist mit einer Gesamtfläche von 37,58 km² die zweitgrößte Insel der inneren Seychellen. Auf der 12 km langen und 5 km breiten Insel leben etwa 9.000 Einwohner.

Im Inselinneren ist das Naturschutzgebiet Vallée de Mai beheimatet, das 1983 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Hier befindet sich unter anderem die endemische Palmenart Coco de Mer (Seychellenpalme), die ausschließlich auf den Seychellen vorkommt. Neben zahlreichen, traumhaften Stränden gibt es noch ein weiteres Naturreservat auf der Insel: Fond Ferdinand. In der Nähe von Praslin liegen weitere Inseln wie Curieuse, Silhouette, Cousin, Île Ronde, La Digue und Île St. Pierre.

Das Acajou Beach Resort

Für vier Nächte waren wir im Acajou Beach Resort auf der Insel Praslin untergebracht. Das familiär geführte Resort wurde im Jahr 1996 eröffnet und hat sich als „Praslin’s Green Hotel“ der Nachhaltigkeit und dem Umweltschutz verschrieben. Der Name des Hotels „Acajou“ (dt. Mahagoni) kommt nicht von ungefähr: Mahagoni-Holz wurde für den Bau des Hotels verwendet, das auch heute noch an einem Großteil der Wohngebäude ersichtlich ist.

Die Lage

Das Resort befindet sich an dem langen Strand Côte d’Or an der Nordostküste der Insel. Vom Fährhafen haben wir mit dem Auto nur etwa 8 Minuten zum Resort gebraucht. Da die Insel generell nicht sehr groß ist, sind die Wege im Allgemeinen sehr kurz.

Die Anlage

Die Anlage des Acajou Beach Resort ist umgeben von saftig grünen Wäldern sowie dem strahlendweißen Côte d’Or Beach. Man findet auf dem Hotelgelände zum einen rusikale Pfahlbauten mit kreolisch eingerichteten Zimmern und zum anderen zwei Gebäude mit modern eingerichteten Zimmern. Durch die versetzte Bauweise hat man von den meisten Zimmern einen schönen Blick auf das türkisfarbene Meer. Inmitten des Geländes befindet sich ein tropischer Garten, in dem man allerlei blühende Pflanzen und Ruheoasen findet. Darüber hinaus punktet das Resort mit einem neuen Infinity-Pool inklusive Pool-Bar & Starfish Restaurant.

Im Haupthaus befindet sich neben der Rezeption das Restaurant “Les Boucaniers” und die “Chapo! Bar & Lounge”. Insbesondere am Abend ist dort Einiges los, da mehrmals pro Woche Musiker auftreten und es hier natürlich leckere Cocktails gibt 😉

Unser Deluxe Zimmer

Auf dem Gelände gibt es insgesamt 46 Zimmer in 4 verschiedenen Kategorien (14 Standard Zimmer, 16 Superior Zimmer, 14 Deluxe Zimmer und 2 Familienzimmer Superior) sowie 6 Self Catering Appartements. Der Großteil der Zimmer befindet sich in Pfahlbauten und ist im kreolischen Stil gehalten. Da es im Jahr 2014 eine größere Renovierung des Geländes gab, wurden zwei neue Gebäude nah am Meer erbaut, in denen sich die modernen Deluxe Zimmer befinden.

Wir waren in einem Deluxe Zimmer untergebracht und haben uns sehr wohlgefühlt. Das Zimmer hat genau unseren Geschmack getroffen: Schön hell, modern eingerichtet, sauber. Das Beste war sicherlich der Balkon, von dem aus man einen tollen Blick auf das Meer hatte. Das Badezimmer unseres Zimmers hatte aber auch das ein oder andere Highlight zu bieten: Es verfügt nämlich über einen Innen- und Außenbereich. Im Badezimmer gibt es zudem zwei Regenduschen, sodass man sogar parallel duschen kann – das fanden wir total cool und haben wir so auch noch in keinem anderen Hotelzimmer auf der Welt gesehen. Im Außenbereich gab es noch eine weitere Dusche, die wir bei den tropischen Temperaturen natürlich auch mal ausprobiert haben.

Alles in allem ein absolutes Wohlfühlzimmer!

Der Pool

Der neue Infinity-Pool wurde im Zuge der 2014er-Renovierung errichtet und befindet sich relativ nah am Strand. Von hier hat man einen schönen Blick auf das Meer; bei guter Sicht kann man sogar nahgelegene Inseln sehen. Der Pool verfügt über eine eigene Bar und ein Restaurant sowie über genügend Liegen inklusive Sonnenschirmen. Auf jeden Fall ist das der beste Ort im ganzen Resort für eine kühle Erfrischung zwischendurch – entweder im Pool oder an der Bar 😉

Der Strand

Das Acajou Beach Resort liegt direkt am Côte d’Or Beach, der zu den längsten Stränden der Seychellen gehört. Der Sand ist puderzuckerweiß und das Meer türkisblau – ein wahrhaftiger Traumstrand. Es gibt aber leider einen kleinen Haken: Durch die zunehmenden Gezeiten kommt das Wasser in Hochzeiten der Flut sehr weit an die Baumgrenze, sodass vom Strand dann eigentlich gar nicht mehr viel übrig bleibt. Zudem ist in diesen Zeiten die Erosion sehr stark, sodass das Wasser schon Teile eines kleinen Begrenzungsdeiches zum Hotel abgetragen hat – Sandsäcke sollen hier Abhilfe schaffen. Dieses Problem haben wir leider bei fast allen Stränden auf den Seychellen beobachtet. Im Gegensatz dazu ist der Strand bei Ebbe einfach nur riesig, weil sich das Wasser sehr stark zurückzieht. Etwas vorsichtig sollte man hier vor Sandfliegen sein. Daher unser Tipp: Die Füße und Beine ausreichend mit Babyöl einschmieren, dann finden die Fliegen/Mücken keinen guten Halt.

Das Restaurant “Les Boucaniers”

Während unseres Aufenthaltes im Acajou Beach Resort wurden wir mit Halbpension versorgt, d.h. Frühstück und Abendessen. Beide Mahlzeiten werden in Buffet-Form im Restaurant “Les Boucaniers” serviert, das sich im Haupthaus befindet. Hat man keine Halbpension gebucht, kann man das Abendessen selbstverständlich auch à la carte bestellen.

Das Essen

Das Essen hat uns auf ganzer Linie überzeugt – und das sowohl morgens als auch abends. Die Auswahl, die hier geboten wird, ist einfach riesig: kalte Platten, frische Salate, tropisches Obst, eine Vielfalt an warmen Speisen, eine Live-Grillstation und ein leckeres Dessert-Buffet. Ein besonderes Highlight war das Valentine Dinner am 14. Februar. Alles wurde von der Küchen-Crew liebevoll mit Herzen und in Rot dekoriert. Und das Buffet war sicherlich doppelt so reichhaltig wie an “normalen” Buffetabenden – man konnte sich gar nicht entscheiden, was man zuerst isst. Einfach nur top!

Ein Romantic Dinner im “Starfish Restaurant”

An unserem letzten Abend im Resort hatten wir ein wunderschönes “Romantic Dinner” im Starfish Restaurant, das man sich individuell buchen kann. Das Restaurant befindet sich direkt am Pool und verfügt über eine Dachterrasse, wo wir ganz alleine saßen und von der wir einen tollen Blick auf den Strand und das vor uns liegende Meer hatten. Je nach Gegebenheit kann man das Dinner auch direkt am Strand haben. Es erwartete uns ein leckeres 3-Gänge-Menü, das genauso spitze war wie die Aussicht!

Abschließend können wir sagen, dass wir uns im Acajou Beach Resort wirklich sehr wohl gefühlt haben! Wenn man auf der Insel Praslin nach einer passenden Unterkunft sucht, findet man viele Angebote von Self Catering Appartements bis hin zu unglaublich teuren Luxus-Resorts. Das Acajou Beach Resort ist auf Booking.com mit einer 8,6 (Fabelhaft) ausgezeichnet, auf TripAdvisor mit 4 von 5 Sternen und auch die Kundenbewertung auf SeyVillas ist sehr gut, sodass wir das Resort uneingeschränkt weiterempfehlen können.

Unsere Reiseberichte von den Seychellen

Weiße Traumstrände, kristallklares Wasser, Sonne und Palmen: Die Seychellen sind der Inbegriff eines Inselparadieses. Für 2 Wochen haben wir die Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue erkundet und dabei die schönsten Sehenswürdigkeiten erkundet: Von traumhaften Stränden, faszinierenden Naturparks bis hin zu versteckten Fotospots, tierischen Inselbewohnern und wunderschönen Aussichtspunkten. Route Seychellen, Mahe, Praslin, La Digue, Kombination, Reisebericht Seychellen: Reiseplanung, Flug & Mietwagen
Insel Mahé: Das Tropical Hideaway & der Beau Vallon Beach
Insel Mahé: Victoria – Die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt
Insel Mahé: Der Rock Pool (Ros Sodyer) am Anse Takamaka
Insel Mahé: Top 10 – Die schönsten Strände auf der Insel Mahé
Insel Mahé: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Fotospots auf der Insel Mahé
Insel Cerf Island: Schnorcheln im Sainte Anne Marine Park
Insel Praslin: Das Acajou Beach Resort am Côte d'Or Beach
Insel Praslin: Fond Ferdinand – Die Coco de Mer im Naturpark
Insel Praslin: Vallée de Mai – Der Nationalpark auf der Insel Praslin
Insel Praslin: Top 5 – Die schönsten Strände auf der Insel Praslin
Insel Praslin: Praslin – Wissenswertes & die schönsten Sehenswürdigkeiten
Insel Curieuse: Schnorcheln & ein Ausflug zu den Riesenschildkröten
Insel Félicité: Das Luxusresort Six Senses Zil Pasyon
Insel La Digue: Cat Cocos Fähre & das La Diguoise Guesthouse
Insel La Digue: Crystal Water Kayaks – La Digue vom Wasser aus erkunden

iWeiterführende Links:
Acajou Beach Resort – Praslin’s green hotel in the Seychelles
SeyVillas – Der Spezialist für einen Urlaub auf den Seychellen

Blogger Kooperation

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Für den Aufenthalt im Acajou Beach Resort auf der Insel Praslin wurden wir eingeladen. Unsere Meinung bleibt davon unberührt und wir haben ausschließlich unsere eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert.


Kommentar verfassen