Insel Praslin Seychellen Titelbild

Praslin – Wissenswertes & die schönsten Sehenswürdigkeiten (Seychellen)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Seychellen

Wir lieben es, die schönsten Sehenswürdigkeiten und Fotospots unserer Reiseziele auf eigene Faust zu entdecken. Wir waren insgesamt 4 Tage auf der Insel Praslin und hatten daher genügend Zeit, die schönsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Und Praslin hat tatsächlich Einiges zu bieten: Wunderschöne Naturparks, traumhafte Strände und beeindruckende Riesenschildkröten auf der nahegelegenden Insel Curieuse.

Insel Praslin Seychellen Headerbild

Wissenswertes über die Insel Praslin

Praslin liegt mit der Fähre etwa eine Stunde von Mahé entfernt und ist mit einer Gesamtfläche von 37,58 km² die zweitgrößte Insel der inneren Seychellen. Auf der 12 km langen und 5 km breiten Insel leben etwa 9.000 Einwohner.

Im Inselinneren ist das Naturschutzgebiet Vallée de Mai beheimatet, das 1983 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Hier befindet sich unter anderem die endemische Palmenart Coco de Mer (Seychellenpalme), die ausschließlich auf den Seychellen vorkommt. Neben zahlreichen, traumhaften Stränden gibt es noch ein weiteres Naturreservat auf der Insel: Fond Ferdinand. In der Nähe von Praslin liegen weitere Inseln wie Curieuse, Silhouette, Cousin, Île Ronde, La Digue und Île St. Pierre.

Wie kommt man nach Praslin?

Zwischen den drei meist besuchten Inseln Mahé, Praslin und La Digue gibt es zwei Fährgesellschaften, die die drei Inseln miteinander verbinden. Die Cat Cocos Fähre verkehrt täglich 3x zwischen Mahé und Praslin sowie 1-3x täglich zwischen Mahé und La Digue. Es gibt 3 verschiedene Buchungsklassen:

Hauptdeck (50 EUR)
Oberdeck (55 EUR)
Businessklasse „Lazio Lounge“ (70 EUR)

Für unsere Fahrt von Mahé nach Praslin hatten wir uns für das Oberdeck entschieden, da man hier einen wirklich tollen Ausblick auf die Inselwelt der Seychellen hat. Die Fahrzeit beträgt etwa eine Stunde, zwischen Mahé und La Digue etwa 90 Minuten. Die zweite Fährgesellschaft, Cat Rose, verbindet täglich Praslin und La Digue mit 5 bis 8 Abfahrten. Die Fahrzeit zwischen den beiden Inseln beträgt etwa 15 Minuten.

Wir hatten unsere Fährtickets für die Fahrt von Mahé nach Praslin über SeyFerry.com gekauft. Nach dem Kaufprozess erhält man per E-Mail die Voucher für die Fahrten, die man dann vor Ort am Fährterminal in “richtige” Tickets umtauschen muss. Direkt nebenan kann man seine Koffer abgeben, die dann ganz bequem auf die Fähre geladen werden. Zum Glück war die See sehr ruhig, sodass wir nach etwa einer Stunde Fahrtzeit unbeschadet auf Praslin angekommen sind.

Unser Mietwagen

Für uns stand schnell fest, dass wir uns auf den beiden Inseln Mahé und Praslin jeweils einen Mietwagen für die komplette Zeit buchen werden, da wir nicht einfach nur im Hotel am Strand liegen, sondern viel von den Inseln sehen wollten. Die Wahl ist aufgrund des sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses auf Seychelles-info.com gefallen. Wichtig ist uns immer, dass wir eine unbegrenzte Kilometeranzahl haben und dass ein Zusatzfahrer kostenlos mit dabei ist. Und da auf den Seychellen Linksverkehr herrscht, war uns noch wichtig, ein Mietauto mit Automatik zu buchen. Der Versicherungsschutz war grundsätzlich in Ordnung, jedoch war uns die Selbstbeteilung von 500 EUR zu hoch, sodass wir noch eine Zusatzversicherung abgeschlossen haben. Unser Tipp: oft hat man eine solche Zusatzversicherung in der Leistung der Kreditkarte enthalten.

Für Praslin haben wir uns für einen Kia Picanto für 40 EUR pro Tag entschieden. Als wir mit der Fähre von Mahé am Jetty in Praslin eingetroffen sind, hat bereits eine Mitarbeiterin von “Bliss Car Hire” auf uns gewartet und uns das Auto übergeben. Die Abgabe vier Tage später hatten wir für den gleichen Ort vereinbart, da wir mit der Fähre nach La Digue übersetzen wollten. Bei der Rückgabe war eine Mitarbeiterin vor Ort, die das Auto gecheckt und entgegengenommen hat. Alles in allem war der komplette Buchungs- und Autoverleih-Prozess super reibungslos und es hat alles wunderbar geklappt.

Mietwagen, Auto, Insel Praslin, Seychellen, Reisebericht

Unser Mietwagen für die Insel Praslin

Unser Hotel Acajou Beach Resort

Während unseres Aufenthalts auf Praslin waren wir für 4 Nächte im Acajou Beach Resort untergebracht. Die Anlage des Resorts ist umgeben von saftig grünen Wäldern sowie dem strahlendweißen Côte d’Or Beach. Man findet auf dem Hotelgelände zum einen rusikale Pfahlbauten mit kreolisch eingerichteten Zimmern und zum anderen zwei Gebäude mit modern eingerichteten Zimmern. Durch die versetzte Bauweise hat man von den meisten Zimmern einen schönen Blick auf das türkisfarbene Meer. Inmitten des Geländes befindet sich ein tropischer Garten, in dem man allerlei blühende Pflanzen und Ruheoasen findet. Darüber hinaus punktet das Resort mit einem neuen Infinity-Pool inklusive Pool-Bar & Starfish Restaurant. Im Haupthaus befindet sich neben der Rezeption das Restaurant “Les Boucaniers” und die “Chapo! Bar & Lounge”.

Weitere Eindrücke und Fotos des Acajou Beach Resort findet Ihr hier in einem gesonderten Beitrag.

Die schönsten Strände auf Praslin

Die Strände der Seychellen zählen mit dem türkisblauem Wasser, puderweichem Sand und den faszinierenden Granitfelsen sicherlich zu den schönsten Stränden weltweit. Was uns besonders gut auf den Seychellen gefallen hat, ist die Tatsache, dass hier alle Strände öffentlich sind, d.h. auch wenn sich die Strände auf dem Gelände von Hotels befinden, kann man diese (teilweise mit vorheriger Genehmigung) betreten. Auf der Insel Praslin gibt es zahlreiche Strände, von denen wir Einige besucht haben.

Der für uns schönste Strand auf Praslin war der Anse Lazio, der im Nordwesten von Praslin liegt. Der Strand ist etwa 600 Meter lang und ist eine wahre Augenweide: Wunderschöne Granitfelsen vor malerischer Palmenkulisse, dazu das glasklare Wasser, das in der Sonne türkisblau schimmert.

Weitere Strände, die wir auf Praslin besucht haben, sind der Anse Georgette, Anse Volbert / Côte d’Or Beach, Anse Takamaka und Anse La Farine. Zu unseren Eindrücken dieser Strände haben wir einen separaten Beitrag mit vielen Fotos geschrieben.

Das Naturreservat Fond Ferdinand

Das im Jahr 2013 eröffnete Naturreservat Fond Ferdinand befindet sich im Südosten von Praslin und ist nur über eine geführte Tour zu erkunden. Das Naturreservat dehnt sich auf einer Fläche von 122 Hektar aus und ist quasi ein dicht bewachsener Dschungel, in dem es viele verschiedene, teilweise sogar endemische, d.h. nur auf den Seychellen vorkommende, Tier- und Pflanzenarten zu bestaunen gibt. Über insgesamt 600 Treppenstufen verteilen sich 23 Stationen, an denen es interessante Dinge zu sehen und Wissenswertes zu erfahren gibt. Am Ende des Weges wird man oben am Aussichtspunkt mit einem fantastischen Panoramablick auf die Baie St. Anne Bucht belohnt. Des Weiteren sieht man von hier viele vorgelagerte Inseln wie La Digue, Sister Island, Félicité, Coco Island und Round Island.

Bekannt ist der Fond Ferdinand vor allem für die berühmte Seychellenpalme Coco de Mer. Die Palme ist endemisch und kommt ausschließlich auf den Inseln Praslin und Curieuse auf den Seychellen vor. Mit einem Gewicht von bis zu 30 bis 40 kg sind die Samen der Coco de Mer übrigens die größten Samen des Pflanzenreichs.

Einen ausführlichen Bericht zu unserem Aufenthalt im Fond Ferdinand Naturreservat findet Ihr hier.

Der Nationalpark Vallée de Mai

Das Vallée de Mai ist ein Nationalpark auf Praslin und gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Seychellen. Der Park wurde im Jahr 1983 von der UNESCO in die Liste der Weltnaturerbestätten aufgenommen. Das Vallée de Mai beherbergt im Herzen von Praslin den größten intakten Wald der endemischen Seychellenpalme Coco de Mer sowie weitere viele endemische Tier- und Pflanzenarten. Wer aufmerksam und mit einem guten Auge durch den Nationalpark läuft, begegnet ggf. dem äußerst seltenen Seychelles Black Parrot, Chamäleons, Inselamseln, Frösche, Geckos oder Schnecken. Der Naturpark ist mit seinen 19,5 ha eines der weltweit kleinsten Nationalparkgebiete.

Was wir im Vallée de Mai alles entdeckt haben, könnt Ihr hier nachlesen.

Ein Ausflug zu den Riesenschildkröten auf Curieuse Island

Die Insel Curieuse liegt nur etwa einen Kilometer von Praslin entfernt und ist daher mit einem kleinen Bootsausflug perfekt im Rahmen eines Tagestrips zu erreichen. Die Insel ist gerade einmal 3 km² groß, besitzt keine erwähnenswerte Infrastruktur und wird nur von ganz wenigen Menschen bewohnt. Curieuse diente im 19. Jahrhundert als Aussätzigenlager für Lepra-Kranke. Heute befindet sich auf der Insel eine Forschungsstation für Wasserschildkröten, viel endemische Flora und Fauna sowie eine Kolonie von Seychellen-Riesenschildkröten.

Unser Tagesausflug nach Curieuse Island mit Geoli Charters bestand aus vielen Highlights: Schnorcheln im türkisblauen Wasser, mit Seychellen-Riesenschildkröten auf Tuchfühlung gehen, eine Wanderung durch den Dschungel und Mangrovenwälder sowie ein leckeres Barbecue zum Abschluss.

Mehr über unseren Ausflug nach Curieuse Island erfahrt Ihr hier.

Eine Karte mit allen Sehenswürdigkeiten auf der Insel Praslin

Auf folgender Google MyMaps Karte haben wir Euch die bekanntesten Strände & Sehenswürdigkeiten eingezeichnet, die wir uns auf unserer Rundreise über die Insel Praslin angeschaut haben.

Unsere Reiseberichte von den Seychellen

Weiße Traumstrände, kristallklares Wasser, Sonne und Palmen: Die Seychellen sind der Inbegriff eines Inselparadieses. Für 2 Wochen haben wir die Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue erkundet und dabei die schönsten Sehenswürdigkeiten erkundet: Von traumhaften Stränden, faszinierenden Naturparks bis hin zu versteckten Fotospots, tierischen Inselbewohnern und wunderschönen Aussichtspunkten. Route Seychellen, Mahe, Praslin, La Digue, Kombination, Reisebericht Seychellen: Reiseplanung, Flug & Mietwagen
Insel Mahé: Das Tropical Hideaway & der Beau Vallon Beach
Insel Mahé: Victoria – Die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt
Insel Mahé: Der Rock Pool (Ros Sodyer) am Anse Takamaka
Insel Mahé: Top 10 – Die schönsten Strände auf der Insel Mahé
Insel Mahé: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Fotospots auf der Insel Mahé
Insel Cerf Island: Schnorcheln im Sainte Anne Marine Park
Insel Praslin: Das Acajou Beach Resort am Côte d'Or Beach
Insel Praslin: Fond Ferdinand – Die Coco de Mer im Naturpark
Insel Praslin: Vallée de Mai – Der Nationalpark auf der Insel Praslin
Insel Praslin: Top 5 – Die schönsten Strände auf der Insel Praslin
Insel Praslin: Praslin – Wissenswertes & die schönsten Sehenswürdigkeiten
Insel Curieuse: Schnorcheln & ein Ausflug zu den Riesenschildkröten
Insel Félicité: Das Luxusresort Six Senses Zil Pasyon
Insel La Digue: Cat Cocos Fähre & das La Diguoise Guesthouse
Insel La Digue: Crystal Water Kayaks – La Digue vom Wasser aus erkunden

Kommentar verfassen