Tropical Hideaway Titelbild

Das Tropical Hideaway & der Beau Vallon Beach (Mahé, Seychellen)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Seychellen

Willkommen in Mahé – unserer ersten Insel auf den Seychellen 🙂 Nachdem wir am Flughafen unseren Mietwagen bekommen hatten, sind wir zunächst nach Beau Vallon zu unserer Unterkunft Tropical Hideaway im Nordwesten der Insel gefahren.

Tropical Hideaway Headerbild

Die Hotelauswahl auf den Seychellen

Die Seychellen sind sicherlich generell kein günstiges Reiseziel. Aber Urlaub auf den Seychellen muss nicht zwangsläufig teuer sein. Wenn man sich die Angebote z.B. bei Booking.com Werbung / Affiliate anschaut, so findet man auf den einzelnen Inseln Unterkünfte in fast jeder Preisklasse:

» Self-Catering Apartments
» Kleine und mittlere Hotels
» Luxus-Resorts

Die Preise variieren hier in der Regel meist zwischen 50 Euro bis weit über 10.000 Euro pro Nacht, wie z.B. in der Residence Villa mit 4 Schlafzimmern und 4 Kingsize-Betten im Four Seasons Resort Seychelles Werbung / Affiliate 🙂 Wir waren auf den Seychellen insgesamt in fünf verschiedenen Unterkünften untergebracht und tatsächlich auch in allen Preisklassen: Wir hatten zwei Self-Catering Apartments, zwei kleinere/mittlere Hotels und ein Luxus-Resort, die wir Euch gerne in den nachfolgenden Beiträgen etwas näher vorstellen.

Der Reiseveranstalter SeyVillas

Die Seychellen sind ein Reiseziel, das man grundsätzlich komplett auf eigene Faust buchen kann. Wer sich das aber nicht zutraut oder wem für die eigene Recherche einfach die nötige Zeit fehlt, der kann auf die Hilfe eines auf die Seychellen spezialisierten Reiseveranstalters, wie z.B. SeyVillas Werbung / Affiliate, zurückgreifen. Die besondere Stärke von SeyVillas besteht darin, für Kunden ein ganz persönliches Inselhopping absolut individuell zusammenzustellen. Ob man sich dabei die komplette Route von A bis Z inklusive Flüge, Hotels, Transfers vor Ort und alle anderen Details buchen lässt (“Rundum-Sorglos-Paket”) oder nur Teile davon, bleibt jedem selbst überlassen. SeyVillas verfügt über langjährige Erfahrungen sowie über ein umfangreiches, teilweise sogar exklusives Angebot an Urlaubsdomizilen auf allen bewohnten Seychellen-Inseln. Um den hohen Qualitätsanspruch zu gewährleisten, prüft SeyVillas regelmäßig alle Unterkünfte vor Ort persönlich und steht in engem Kontakt mit den örtlichen Hoteliers. Die weiteren Vorteile liegen auf er Hand: ein stressfreier Buchungsprozess, telefonische Erreichbarkeit auch während des Urlaubs, rechtliche Absicherung, Insider-Tipps sowie eine fachkundige Beratung.

Was wir richtig gut finden, ist die Bestpreis-Garantie, die SeyVillas anbietet. Die Unterkunftspreise, die man auf deren Seite findet, sind die günstigsten, die man online finden kann. Und wenn man doch mal irgendwo anders ein besseres Angebot findet, tut SeyVillas sein Bestes, um dem Kunden diesen Preis ebenso anbieten zu können. Wer erst einmal grob wissen möchten, welche Kosten für eine Seychellen-Reise entstehen können, der kann sich mit nur wenigen Klicks mit dem Inselhopping-Konfigurator von SeyVillas eine Reise online selber zusammenstellen und sich direkt die Kosten anzeigen lassen. Das ist perfekt, um sich erst einmal einen Überblick über das notwendige Reisebudget zu verschaffen.

Seyvillas Logo

Das kleine Örtlichen Beau Vallon

Der Bezirk Beau Vallon ist einer von 25 Verwaltungsbezirken der Seychellen und gilt als einer der am dichtesten besiedelten Bezirke auf der Hauptinsel Mahé. Von der Hauptstadt Victoria erreicht man Beau Vallon mit dem Auto in nur etwa 10 Minuten. Eine Buslinie verkehrt ebenfalls regelmäßig zwischen den beiden Orten. Das Gebiet Beau Vallon ist nach der gleichnamigen Bucht benannt: der Beau Vallon Bay, dem längsten Stand der Seychellen. Es ist der Ort, an dem ab der Mitte der 1970er-Jahre die touristische Entwicklung der Seychellen so richtig begonnen hat. Das „Hotel des Seychelles“ war das erste am Platz und mit diesem entwickelte sich zunehmend der Badetourismus. Heute ist Beau Vallon mit seiner großen Anzahl an Strandhotels, Pensionen, Self Catering Unterkünften sowie Restaurants ein touristischer Hotspot auf Mahé.

Unser Unterkunft Tropical Hideaway

Für sechs Nächte waren wir im 2016 erbauten Apartmenthaus Tropical Hideaway Werbung / Affiliate untergebracht, das im Bezirk Beau Vallon liegt. Wir haben uns während unseres Aufenthalts in der Unterkunft sehr wohlgefühlt. Unser Zimmer war modern eingerichtet, sehr sauber und die Besitzer und Mitarbeiter waren unglaublich freundlich und hilfsbereit.

Tropical Hideaway, Beau Vallon, North Coast Road, Mahe, Seychellen, Unterkunft, Reisebericht

Unser Unterkunft Tropical Hideaway

Die Lage des Apartments

Vom Flughafen Mahé haben wir unsere Unterkunft in etwa 20 Minuten erreicht. Das Tropical Hideaway liegt in einer ruhigen Gegend an der North Coast Road im Bezirk Beau Vallon (Google Maps). In unmittelbarer Nähe zum Apartmenthaus befindet sich der bekannte Beau Vallon Beach. Wir sind von unserer Unterkunft mehrmals zu Fuß zum 600 Meter entfernten Strand gelaufen. Auf dem Weg dorthin befinden sich einige Restaurants und Hotels, sodass die Gegend auch nicht verlassen ist. Selbst abends sind hier noch sehr viele Touristen unterwegs, sodass wir uns zu jeder Zeit sicher gefühlt haben.

Etwa 300 Meter vom Apartmenthaus entfernt befinden sich drei kleine Supermärkte – zwei indische Supermärkte („Au Bon Valer“ und „Beau Vallon Super Market“) sowie ein ISPC Supermarkt, der preislich etwas teurer ist. Des Weiteren findet man hier einen Geldautomaten, eine Apotheke sowie die Polizeistation von Beau Vallon. Mietwagenanbieter sowie eine Tankstelle („Beau Vallon Petrol Station“) gibt es in unmittelbarer Nähe zur Unterkunft übrigens auch.

Das Haus & die Anlage

Bei unserer Ankunft im Tropical Hideaway wurden wir von Judith & Derek, den Gastgebern, sehr herzlich begrüßt. Judith hat uns erst einmal alles in Ruhe im Apartment gezeigt und erklärt, damit wir uns in den nächsten Tagen gut zurechtfinden. Auch wenn wir bereits gegen 9.30 Uhr da waren, durften wir unser Apartment schon beziehen. Das war nach dem langen Flug super, denn so konnten wir uns etwas erfrischen. Bei der Anreise ist eine Kaution von 100 EUR erforderlich, die beim Check-Out zurückgezahlt wird, insofern während des Aufenthalts keine Schäden entstanden sind.

Das Gebäude wurde 2016 erbaut und verfügt über insgesamt sechs Wohneinheiten mit jeweils zwei Schlafzimmern. Kostenloses W-LAN ist vorhanden. Das Haus ist von einem kleinen Garten umgeben, in dem sich ein Grillplatz sowie eine sehr gemütliche Laube mit schönen Loungemöbeln befindet. Zudem sind kostenfreie Parkplätze direkt vor dem Apartmenthaus verfügbar. Das Gelände ist durch eine Mauer mit Stacheldraht sowie ein Tor gesichert, das täglich ab 19 Uhr sowie sonntags ganztags geschlossen ist. Es lässt sich zu diesen Zeiten nur mit einer Fernbedienung öffnen, die man beim Check-In zusammen mit seinem Wohnungsschlüssel erhält.

Einen Pool gibt es bisher noch nicht. Derek, der Besitzer, hat uns aber verraten, dass dies eines seiner nächsten Projekte sein wird 🙂

Das Wohnzimmer & die Terrasse

Jedes Apartment hat eine Größe von unglaublichen 152 m² und verfügt über ein großzügiges Wohnzimmer mit Essbereich, eine Terrasse, eine Küche, zwei Schlafzimmer, drei Bädern und einem Haushaltsraum.

Das Wohnzimmer ist sehr großzügig gestaltet und besteht aus einer Sitzecke mit Sofatisch, zwei Stehlampen sowie einem Esstisch, an dem sechs Personen Platz haben. Des Weiteren befindet sich eine Klimaanlage im Raum sowie ein Fernseher. Der Bereich ist eher zweckmäßig eingerichtet und wirkt dadurch etwas kühl. In einem Gespräch meinte der Besitzer, dass er Schritt für Schritt neue Dinge in den Apartments hinzufügt, wie bspw. kürzlich erst neue Wandbilder, um die Apartments wohnlicher zu gestalten. Wir haben jeden Morgen auf unserer Terrasse gefrühstückt und hatten von hier einen wunderbaren Blick auf die Umgebung – einerseits auf die Berge, andererseits auf das Meer.

Die Küche

Da das Tropical Hideaway eine Self-Catering-Unterkunft ist, ist die Ausstattung der Küche sehr wichtig. Und die ist hier wirklich perfekt, denn es hat uns an nichts gefehlt. Es ist alles vorhanden: von Pfannen, Töpfen, Tellern, Schüsseln, Wein-/Saftgläsern über Besteck bis hin zu Kochlöffeln – sogar Öl, Salz und Pfeffer. Zum Kochen gibt es einen Backofen und einen Herd sowie eine Mikrowelle zum Erhitzen von Speisen. Eine Kaffeemaschine, ein Wasserkocher und ein Toaster sind ebenfalls vorzufinden. Was ganz nett war: In unserem Kühlschrank befand sich bei Ankunft ein kleines Starterpaket, bestehend aus Wasser, Toast, Saft, Eiern, Butter und Marmelade.

Was für den Besitzer tatsächlich immer sehr schwer ist, ist, wenn Dinge kaputtgehen und diese ersetzt werden müssen. Teilweise sind die Sachen anfangs importiert worden (z.B. ist das Geschirr von IKEA), die dann natürlich auf so einer Insel nachträglich schwer zu beschaffen sind. Daher sollte man mit den Sachen – wie in anderen Unterkünften auch – sehr sorgsam umgehen.

Die Schlafzimmer

In unserem Apartment gab es zwei geräumige Schlafzimmer: Im ersten Zimmer befindet sich ein Doppelbett und im zweiten Schlafzimmer zwei Einzelbetten. Zudem verfügen die Zimmer jeweils über einen Schreibtisch mit Stuhl, eine Kommode, zwei Nachtschränkchen mit Lampen sowie einem Spiegel und einer Klimaanlage. In der Regel ist es so, dass das zweite Schlafzimmer abgeschlossen wird, wenn man nur zu zweit anreist. Leider waren uns die Betten für unser Empfinden etwas zu hart und damit doch recht unbequem. Als Bettdecke gab es jeweils nur ein dünnes Bettlaken, was bei den Außentemperaturen grundsätzlich ausreicht. Lässt man nachts allerdings die Klimaanlage auf kleinster Stufe leicht laufen, kann es unter dem dünnen Laken doch etwas kühl werden.

Die Bäder & der Haushaltsraum

Das Apartment verfügt insgesamt über drei Bäder. Jedes Schlafzimmer hat dabei sein eigenes Badezimmer mit einem Waschbecken, einer geräumigen Dusche mit Ablagefläche sowie einer Toilette. In der Dusche befindet sich ein Spender mit Duschgel bzw. Shampoo. Des Weiteren gibt es im Flur noch ein Gästebad mit einem kleinen Waschbecken und einer Toilette. Neben diesem Bad befindet sich ein Haushaltsraum, der mit einer Waschmaschine, einem Bügelbrett inklusive Bügeleisen sowie – bei Bedarf – einem Babybett ausgestattet ist.

Der Beau Vallon Beach

Etwa 10 Minuten zu Fuß von der Unterkunft entfernt befindet sich der Beau Vallon Beach. Mit seiner Länge von knapp 1,8 Kilometern ist er einer der längsten Strände auf den Seychellen – und damit sicherlich auch der bekannteste und belebteste. Der Strand ist flach abfallend und hat grundsätzlich eine schöne Breite. Bei Flut ist vom Strand allerdings tatsächlich nicht mehr viel übrig, da das Wasser so hoch steigt. An unserem ersten Abend konnten wir hier einen wunderschönen Sonnenuntergang beobachten, zu dem viele Leute – Einheimische und Touristen – an den Strand gekommen sind.

Der Beau Vallon Food Market

Was man auf gar keinen Fall verpassen sollte, ist der Beau Vallon Food Market, der immer mittwochs ab dem späten Nachmittag direkt an der Promenade des Beau Vallon Beach stattfindet. Hier findet man etwa 20 verschiedene Stände mit einem vielfältigen Angebot an Essen & Getränken zu günstigen Preisen. Für ein Hauptgericht zahlt man hier zwischen 4 bis 7 Euro. Im Vergleich zu den Restaurants, die sich rund um die Promenade befinden und wo ein Hauptgericht schon einmal 20 bis 30 Euro kosten kann, ein echtes Schnäppchen und dazu sehr lecker. Einzelne Essensstände findet man hier aber auch an den anderen Tagen.

Unsere Reiseberichte von den Seychellen

Weiße Traumstrände, kristallklares Wasser, Sonne und Palmen: Die Seychellen sind der Inbegriff eines Inselparadieses. Für 2 Wochen haben wir die Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue erkundet und dabei die schönsten Sehenswürdigkeiten erkundet: Von traumhaften Stränden, faszinierenden Naturparks bis hin zu versteckten Fotospots, tierischen Inselbewohnern und wunderschönen Aussichtspunkten. Route Seychellen, Mahe, Praslin, La Digue, Kombination, Reisebericht Seychellen: Reiseplanung, Flug & Mietwagen
Insel Mahé: Das Tropical Hideaway & der Beau Vallon Beach
Insel Mahé: Victoria – Die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt
Insel Mahé: Der Rock Pool (Ros Sodyer) am Anse Takamaka
Insel Mahé: Top 10 – Die schönsten Strände auf der Insel Mahé
Insel Mahé: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Fotospots auf der Insel Mahé
Insel Cerf Island: Schnorcheln im Sainte Anne Marine Park
Insel Praslin: Das Acajou Beach Resort am Côte d'Or Beach
Insel Praslin: Fond Ferdinand – Die Coco de Mer im Naturpark
Insel Praslin: Vallée de Mai – Der Nationalpark auf der Insel Praslin
Insel Praslin: Top 5 – Die schönsten Strände auf der Insel Praslin
Insel Praslin: Praslin – Wissenswertes & die schönsten Sehenswürdigkeiten
Insel Curieuse: Schnorcheln & ein Ausflug zu den Riesenschildkröten
Insel Félicité: Das Luxusresort Six Senses Zil Pasyon
Insel La Digue: Cat Cocos Fähre & das La Diguoise Guesthouse
Insel La Digue: Crystal Water Kayaks – La Digue vom Wasser aus erkunden

iWeiterführende Links:
SeyVillas – Der Spezialist für einen Urlaub auf den Seychellen
Google MyMaps – Alle Sehenswürdigkeiten und Strände der Insel Mahé

Blogger Kooperation

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Für den Aufenthalt im Tropical Hideaway auf der Insel Mahé wurden wir von SeyVillas eingeladen. Unsere Meinung bleibt davon unberührt und wir haben ausschließlich unsere eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert.


Kommentar verfassen