Stadt Melbourne (Australien) » Reiseberichte


Melbourne ist mit rund 5 Millionen Einwohnern nach Sydney die zweitgrößte Stadt Australiens. Sie wurde im Jahr 1835 gegründet und hat ihren Namen vom britischen Premierminister Lord Melbourne. Melbourne liegt am Yara-Fluss im Südosten Australiens und ist die südlichste Stadt auf der Welt, die mindestens eine Millionen Einwohner hat. Die Stadt trägt unter anderem den Spitznamen Garden City, da sich in unmittelbarer Zentrumsnähe mehrere schöne Parks befinden. Melbourne belegt seit Jahren zusammen mit Städten wie Wien, Calgary, Sydney, Tokio, Kopenhagen und Vancouver in der englischen Zeitschrift „The Economist“ die Top 10 der lebenswertesten Stadt der Welt. So den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen der Queen-Victoria-Markt, das State Parliament House, die Royal Exhibition Buildings, die Börse, die Saint Patrick’s Cathedral, die Flinders Street Station, die Fitzroy Gardens, der Eureka Tower und die Royal Botanic Gardens.