Stadt Quito (Ecuador) » Reiseberichte


Quito ist die Hauptstadt von Ecuador und liegt – 20 Kilometer südlich des Äquators und eingebettet in den ecuadorianischen Anden – auf einer Höhe von 2.850 Metern. Damit ist sie die höchstgelegene Hauptstadt der Welt. Quito wurde wurde am 6. Dezember 1534 vom spanischen Offizier Sebastián Benalcázar auf den Ruinen einer alten Inkastadt neu gegründet und hat heute rund 2,7 Millionen Einwohner. Noch heute existieren aus der kolonialen spanischen Epoche rund 80 Gebäude. Die Altstadt von Quito (Centro Histórico) mit den zahlreichen Bauten und Denkmälern (untzer anderem 40 Kirchen sowie 16 Klöster) wurde als erste Stadt überhaupt 1978 von der UNESCO als ein “Reliquienschrein südamerikanischer Kunst” zum Weltkulturerbe erklärt. Quito ist von 14 Vulkanen umgeben, unter anderem der Guagua Pichincha mit 4.794 Metern, der Rucu Pichincha mit 4.690 Metern, der Padre Encantado, Cundur Huachanca und der Cruz Loma.

View Post

Quito – Die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt (Ecuador)

Kategorien: Reiseberichte, Südamerika, Ecuador

Heute endeten unsere 10 Tage auf den Galapagos-Inseln. Pünktlich um 9.30 Uhr wurden wir heute in unserem Hotel Fiesta von einem Taxi abgeholt und zum Flughafen von Santa Cruz gebracht, der ca. 45 km nördlich von Puerto Ayora auf der Insel Baltra liegt. Von hier startete unser Flug von den Galapagos-Inseln zurück auf das Festland nach Quito.

» Diesen Reisebericht jetzt lesen