Titelbild Buenos Aires

Sightseeing in Buenos Aires (Argentinien)

Kategorien: Reiseberichte, Südamerika, Argentinien, Buenos Aires

Spät in der Nacht sind wir heute in Buenos Aires am Flughafen “Buenos Aires-Jorge Newbery” angekommen.


Die Tage
0 + 32
unserer Weltreise

Die 13 Millionen Stadt Buenos Aires

Vom Flughafen aus haben wir uns von einem Taxi in unser Hotel Babel Suites bringen lassen. Da die Shuttle-Busse nur bis 24 Uhr in die Stadt fahren, gab es leider keine andere Möglichkeit.

Das Hotel ist ca. 15 Gehminuten vom Obelisk entfernt. Metrostation, Supermarkt und Wäscherei findet man in der Nähe.

Das Zimmer war sehr grosszügig gestaltet und modern eingerichtet.

Im Bad lagen viele Haare auf dem Boden und Teile der Dusche waren verrostet.

Die Klimaanlage im Zimmer war permanent an und liess sich nur von der Rezeption steuern. Man musste also für jede Änderung (an, aus, wärmer, kälter etc) kurz die Rezeption anrufen, was total nervig ist und wir so in keinem Hotel bisher erlebt haben.

Das Frühstücksbuffet ist überschaubar, reicht aber aus.

Pool ist auf dem Dach vorhanden – mit einigen Liegestühlen zum Sonnen.

Laut Website bietet das Hotel einen “Complimentary Laundry Service” an, was so nicht stimmt. Auf Nachfrage hin, wurden wir an die Wäscherei zwei Straßen weiter verwiesen.

Wifi hat problemlos funktioniert.

> Alle Bewertungen über das Hotel lesen auf: Tripadvisor
One Million Places - Unser Tripadvisor Profil


Unser Zimmer im Hotel Babel Suites

Unser Zimmer im Hotel Babel Suites

Buenos Aires ist die Hauptstadt und das politische, kulturelle, kommerzielle und industrielle Zentrum Argentiniens. Sie ist ein wichtiges kulturelles Zentrum und wurde 2005 durch die UNESCO mit dem Titel Stadt des Designs ausgezeichnet. Nachdem wir am nächsten Morgen ausgeschlafen hatten, wollten wir uns die Stadt ansehen. Wie jede andere Großstadt auch, haben wir Buenos Aires zu Fuß erkundet. So sieht man einfach mehr von der Stadt, als wenn man sich in eine Metro setzt und von Station zu Station fährt.

Der Obelisk und die Straße des 9. Juli

Erster Anlaufpunkt für uns war der große Obelisk, der inmitten der Avenido 9 de Julio steht.

Der Obelisk in Buenos Aires

Der Obelisk in Buenos Aires

Der Obelisk in Buenos Aires

Der Obelisk in Buenos Aires

Die Avenido 9 de Julio wird oftmals mit Ihren 20 Fahrstreifen auf 140 Metern als breiteste Straße der Welt bezeichnet. Und das wollten wir gerne mal von oben sehen. Wir haben hierfür einfach in einem NH Hotel nachgefragt, ob wir mal auf deren Dachterrasse dürfen. Das war kein Problem und schwupp waren wir ganz oben. Der Ausblick war wirklich schön und das Wetter hat auch mitgespielt.

Die Avenido 9 de Julio in Buenos Aires

Die Avenido 9 de Julio in Buenos Aires

Panorama der Avenido 9 de Julio

Panorama der Avenido 9 de Julio

Die Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt

Andere Sehenswürdigkeiten, die wir uns angeschaut haben, waren das Teatro Colón, Plaza de Mayo, Casa Rosada, Catedral Metropolitana, Congreso de la Nación, Floralis Generica.

Das Teatro Colón

Das Teatro Colón

Plaza de Mayo

Plaza de Mayo

Casa Rosada

Casa Rosada

Catedral Metropolitana

Catedral Metropolitana

Congreso de la Nación

Congreso de la Nación

Congreso de la Nación

Congreso de la Nación

Der Friedhof La Recoleta

Mit am interessantesten fanden wir eigentlich den Friedhof La Recoleta. Er wurde Ruhestätte zahlreicher wohlhabender und prominenter Einwohner, besitzt eine eigene Übersichtskarte und man kann sogar an geführten Walkingtouren teilnehmen. Irgendwie strange. Hier wurden argentinische Präsidenten bestattet, Profisportler, Wissenschaftler und Schauspieler. Das Besondere ist, dass dieser Friedhof nur aus Mausoleen besteht – es gibt keine normalen Gräber. Man kann in viele dieser Mausoleen sogar hineinschauen und die Särge oder Urnen darin sind quasi zum Greifen nahe. Das ist schon ein bedrückendes Gefühl.

Der Friedhof La Recoleta

Der Friedhof La Recoleta

Der Friedhof La Recoleta

Der Friedhof La Recoleta

Der Friedhof La Recoleta

Der Friedhof La Recoleta

Die Floralis Generica

Es gibt in Buenos Aires zahlreiche Museen, Theater (wohl die größte Anzahl weltweit), Kirchen sowie Statuen auf Plätzen. Oft wird die Stadt auch als Paris Südamerikas bezeichnet, da die Kultur sehr europäisch geprägt ist. Unserer Meinung reichen 2 Tage aber vollkommen, um die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Torre Monumental

Torre Monumental

Facultad de Derecho – Universidad de Buenos Aires

Facultad de Derecho – Universidad de Buenos Aires

Floralis Generica

Floralis Generica

Floralis Generica

Floralis Generica

Das war schon unser kurzer Aufenthalt in Argentinien. Wir wären sehr gerne noch nach Patagonien weitergereist und wollten uns dort unbedingt den Nationalpark Torres del Paine und den Nationalpark Los Glaciares mit dem Perito-Moreno-Gletscher ansehen. Aber zu unserer Zeit gab es irgendwie keine günstigen Flüge in diesen Teil der Welt und so haben wir das leider aus der Routenplanung für unsere Weltreise rauslassen müssen.

Die Starbucks Tasse von Buenos Aires

Seit einiger Zeit sammeln wir die Starbucks Tassen der Städte, die wir auf unseren Reisen besuchen (siehe Unsere Starbucks Tassensammlung). Die großen Tassen der “Global Icon Serie” gibt zwar nicht von jeder Stadt – aber wenn es sie gibt, dann finden wir diese Tassen ein wirklich schönes Andenken. Buenos Aires hat mehrere Starbucks Läden und auch eine eigene Tasse 🙂

Starbucks City Mug Buenos Aires Global Icon Series

Sightseeing in Buenos Aires (Argentinien) zuletzt geändert: August 9th, 2017 von One Million Places

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...






  1. Hallo ihr zwei. Haben soeben die letzten Berichte gelesen. Faszinierende Touren, Bilder, Erlebnisse, Berichte, …..einfach schön.

Schick' uns gerne eine Frage oder einen Kommentar zu diesem Beitrag