Titelbild Salar de Uyuni

Die Salar de Uyuni (Bolivien)

Kategorien: Reiseberichte, Südamerika, Bolivien, Uyuni

Nächster Stopp auf unserer Tour war nach dem Eisenbahnfriedhof die Salar de Uyuni, auf die wir uns schon im Vorfeld wahnsinnig gefreut hatten.


Der Tag
0
unserer Weltreise

Die Salar de Uyuni

Die Salar de Uyuni ist mit mehr als 10.000 km² die größte und höchstgelegene (über 3.600 Meter) Salzpfanne der Erde, und wir hatten Teile davon schon bei unserem Anflug aus La Paz gesehen. Die Salzkruste wurde vor über 10.000 Jahren durch das Austrocknen eines Sees gebildet und hat heute eine Länge von 160 Kilometern und eine Breite von 135 Kilometern.

Die Salar de Uyuni in Google Maps

Die Salar de Uyuni in Google Maps



Unsere 100 schönsten Reisebilder

Von etwa Ende Juni bis zum Beginn der Regenzeit ist der Salar komplett trocken. Zu dieser Zeit kann die bis zu 30 Meter dicke Salzkruste selbst von Bussen und LKWs befahren werden. Während der Regenzeit, die im Dezember beginnt, kann es hingegen sein, dass die Salzkruste mit einer zentimeterdicken Wasserschicht bedeckt ist. Das war bei uns so, da es in den Tagen davor geregnet hatte. Der Anblick war wirklich traumhaft: man hatte einen riesengroßen endlos wirkenden natürlichen Spiegel vor sich, in dem sich der Himmel und die Wolken gespiegelt haben.

Wasserspiegelungen im Salzsee

Wasserspiegelungen im Salzsee

Wasserspiegelungen im Salzsee

Wasserspiegelungen im Salzsee

Kleine Salzberge

Kleine Salzberge

Wasserspiegelungen im Salzsee

Wasserspiegelungen im Salzsee

An manchen Stellen hingegen war der Salzsee wie ausgetrocknet und es bilden sich die typischen sechseckigen Muster im Boden.

Sechseckige Muster im ausgetrockneten Salzsee

Sechseckige Muster im ausgetrockneten Salzsee

Ausgetrockneter Teil der Salzwüste

Ausgetrockneter Teil der Salzwüste

Die Rallye Paris-Dakar

2014 führte die Rallye Paris-Dakar auch durch die Salzwüste in Bolivien. Als Andenken findet man hier ein großes Denkmal… natürlich aus Salz.

Rallye Paris-Dakar durch die Salar de Uyuni

Rallye Paris-Dakar durch die Salar de Uyuni

Das Denkmal zur Rallye Paris-Dakar

Das Denkmal zur Rallye Paris-Dakar

Die Salar de Uyuni

Die Salar de Uyuni

Die Salar de Uyuni

Die Salar de Uyuni

Fotografieren in der Salzwüste

Wenn es windstill ist und sich das flache Wasser auf dem Salzsee spiegelt, kann man am Besten die typischen Bilder mit dem Spiel der Perspektiven und Spiegelungen machen.

Spiegelbilder in der Salar de Uyuni

Spiegelbilder in der Salar de Uyuni

Perspektivenbilder im Salzsee

Perspektivenbilder im Salzsee

Perspektivenbilder im Salzsee

Perspektivenbilder im Salzsee

Insgesamt hat uns die Salzwüste richtig gut gefallen.

Die Salzwüste in Bolivien

Die Salzwüste in Bolivien

Dunkle Wolken am Himmel

Dunkle Wolken am Himmel

Die Salzwüste in Bolivien

Die Salzwüste in Bolivien

Die Salzwüste in Bolivien

Die Salzwüste in Bolivien

Nach mehreren Stopps in der Salzwüste ging es von dort mit dem Auto ca. 2 Stunden Richtung Süden zu unserer Unterkunft für die Nacht. Zu bestimmten Zeiten kann man mit dem Auto die komplette Salzwüste durchqueren. Jetzt in der Regenzeit ist dies aber nicht möglich, da da Wasser an einigen Stellen dann doch zu tief ist.

Mit dem Jeep durch den Salzsee

Mit dem Jeep durch den Salzsee

Unsere Unterkunft für die Nacht

Die Unterkunft was sehr einfach, aber immerhin hatten wir ein eigenes Zimmer und es gab eine Dusche. Nach dem Abendessen haben wir mit den anderen Vier noch etwas zusammen gesessen und sind dann früh ins Bett gegangen, da wir am nächsten Tag eine lange Fahrt vor uns hatten und zeitig aufbrechen mussten.

Unsere Unterkunft für die Nacht

Unsere Unterkunft für die Nacht

Die Salar de Uyuni (Bolivien) zuletzt geändert: August 9th, 2017 von One Million Places

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...






Schick' uns gerne eine Frage oder einen Kommentar zu diesem Beitrag