Titelbild Sofitel Bora Bora

Das Hotel Sofitel Bora Bora Private Island (Französisch-Polynesien)

Kategorien: Reiseberichte, Südsee, Französisch-Polynesien, Bora Bora

Wir hatten im Hotel Sofitel Bora Bora Private Island 5 Nächte in einer Island Luxury Lodge gebucht und hatten Glück, dass wir unseren Bungalow auch gleich beziehen konnten.


Die Tage
128 - 0
unserer Weltreise

Ankunft im Hotel

Das Resort liegt an der Südspitze von Bora Bora auf einer privaten Insel zwischen dem Außenring (Moto) und dem Festland.

Die Lage des Hotels an der Südspitze von Bora Bora

Die Lage des Hotels an der Südspitze von Bora Bora



Unsere 100 schönsten Reisebilder

Das Hotel Sofitel Bora Bora Private Island

Das Hotel Sofitel Bora Bora Private Island

Nach dem Anlegen des Transferbootes wurden wir mit einem Kokosnuss-Drink und Musik empfangen 🙂

Willkommen in Bora Bora

Willkommen in Bora Bora

Vom Anleger der Boote führt ein langer Steg bis hoch zur Rezeption.

Der Anlegesteg der Boote

Der Anlegesteg der Boote

Der Anlegesteg der Boote

Der Anlegesteg der Boote

Eine Übersichtskarte der Insel

Eine Übersichtskarte der Insel

Unser Zimmer: Island Luxury Lodge

Wir hatten 5 Nächte in einer “Island Luxury Lodge” gebucht und hatten Glück, dass wir unseren Bungalow gleich beziehen konnten.

Die Zimmer der Island Luxury Lodge

Die Zimmer der Island Luxury Lodge

Das Bad der Island Luxury Lodge

Das Bad der Island Luxury Lodge

Der Balkon der Island Luxury Lodge

Der Balkon der Island Luxury Lodge

Süße Mitbewohner in den Villen

Süße Mitbewohner in den Villen

Das Resort Sofitel Bora Bora Private Island

Dann galt es erst einmal das Resort ein wenig zu erkunden.

Blick auf die Insel

Blick auf die Insel

Der Weg zu den Wasserbungalows

Der Weg zu den Wasserbungalows

Die Wasserbungalows

Die Wasserbungalows

Der Weg zur Rezeption

Der Weg zur Rezeption

Fare Mariage

Fare Mariage

Blick auf den Otemanu Beach und die Rezeption

Blick auf den Otemanu Beach und die Rezeption

Die Wasserbungalows

Die Wasserbungalows

Die Wasserbungalows

Die Wasserbungalows

Der Steg zur Rezeption

Der Steg zur Rezeption

Das Frühstücksbuffet

Das Frühstücksbuffet

Der Blick über die Insel

Von einem höhergelegenen Aussichtspunkt “Mont Chauve” hatte man einen tollen Ausblick auf die umgebende Lagune.

Der Blick vom Mont Chauve

Der Blick vom Mont Chauve

Der Blick vom Mont Chauve

Der Blick vom Mont Chauve

Der Blick Richtung Hauptinsel

Der Blick Richtung Hauptinsel

Der Blick auf die Wasserbungalows

Der Blick auf die Wasserbungalows

Hier waren wir immer schnorcheln

Hier waren wir immer schnorcheln

Der Blick auf das gegenüberliegende InterContinental Le Moana Bora Bora

Der Blick auf das gegenüberliegende InterContinental Le Moana Bora Bora

Panoramabild der Lagune

Panoramabild der Lagune

Upgrade in einen Overwater Bungalow

Nach 2 Nächten in unserem Island Bungalow haben wir uns an der Rezeption beschwert, da wir mit einigen Sachen in unserem Zimmer nicht zufrieden waren (sehr sehr laute Klimaanlage, Leck im Dach, etc.). Das waren Dinge, die weder eines Sofitel Luxusresorts angemessen waren, noch zu dem Preis gepasst haben, den wir dafür bezahlt haben. Da lagen die Erwartungen von uns natürlich auch entsprechend hoch. Nach unserer Beschwerde haben wir ein kostenloses Upgrade in einen Overwater-Bungalow bekommen. Geht doch 🙂

Unser Overwaterbungalow

Unser Overwaterbungalow

Das Zimmer des Overwaterbungalows

Das Zimmer des Overwaterbungalows

Die Terrasse des Overwaterbungalows

Die Terrasse des Overwaterbungalows

Eine Aufmerksamkeit des Hotels zum Geburtstag

Eine Aufmerksamkeit des Hotels zum Geburtstag

Panoramabild des Overwaterbungalow

Panoramabild des Overwaterbungalow

Unser Bungalow vom Wasser aus

Unser Bungalow vom Wasser aus

Selfie an unserem Bungalow

Selfie an unserem Bungalow

Selfie an unserem Bungalow

Selfie an unserem Bungalow

Der Pool des Sofitel Marara Beach

Die Tage auf Bora Bora haben wir – wie auch schon auf Moorea – mit Schnorcheln, Entspannen und Tauchen verbracht. Das Sofitel Private Island hat keinen eigenen Pool, aber man kann einen kostenlosen Bootshuttle zum gegenüberliegenden Schwesterhotel „Sofitel Marara Beach“ nehmen und auch dort alle Einrichtungen kostenlos mitnutzen.

Der Pool des Sofitel Marara Beach

Der Pool des Sofitel Marara Beach

Entspannen am Pool

Entspannen am Pool

Entspannen am Pool

Entspannen am Pool

Hier haben wir auch mal zu Abend gegessen.

Abendessen im Sofitel Marara Beach

Abendessen im Sofitel Marara Beach

Abendessen im Sofitel Marara Beach

Abendessen im Sofitel Marara Beach

Unsere abschließende Hotelbewertung

Die Tage auf Bora Bora waren wirklich sehr schön und vollkommen entspannt und zum Geburtstag gab es auch eine kleine Aufmerksamkeit vom Hotel.

Wir haben fünf Nächte im Sofitel Private Island verbracht. Ursprünglich hatten wir einen Island Luxury Bungalow gebucht, der aber leider einige Mängel hatte (sehr laute Klimaanlage, Leck im Dach etc.). Nach einer Beschwerde haben wir ein kostenloses Upgrade in einen Overwaterbungalow bekommen – das war wunderbar.

Im Nachfolgenden eine kleine plus/minus-Auflistung zum besseren Überblick:

positiv:
– sehr nette Mitarbeiter
– freundlicher Empfang am Flughafen & Transfer hat problemlos geklappt
– kostenloses Shuttleboot von 5 Uhr bis 23 Uhr zum Sofitel-Schwesterhotel, welches auf der Hauptinsel liegt (Supermarkt ist nur 5 Min zu Fuß entfernt – einfach aus dem Hotel rausgehen und dann der Straße nach links folgen)
– man kann Pool und Fitnessstudio des Sofitel-Schwesterhotels kostenfrei nutzen
– super Frühstücksbuffet jeden Tag von 6.30 Uhr bis 10 Uhr
– DER Schnorchelspot von Bora Bora ist direkt neben dem Private Island, man kann problemlos vom Resort aus hinschnorcheln. Alle anderen Resorts bieten hierhin kostenpflichtige Ausflüge an
– Kayaks und Flossen kann man sich kostenlos ausleihen, Schnorchel & Maske sind bereits auf dem Zimmer
– kostenlose Minibar im Zimmer, die täglich aufgefüllt wird (4x Wasser, 4x Softdrinks, 2x Saft, 2x Bier)
– begehbarer Aussichtspunkt mit tollem Blick aufs Resort und die Lagune
– Spiele und Bücher zum Ausleihen an der Rezeption
– tolle kostenlose Pflegeprodukte im Bad

negativ:
– keine Auflagen auf den Liegestühlen (auf Nachfrage hin wurde uns mitgeteilt, dass gerade keine mehr da sind … für ein Luxushotel geht das einfach nicht)
– man sieht an der ein oder anderen Stelle Kabel und Schläuche auf dem Gelände, die man mal vergraben könnte
– man sollte unbedingt auf die Zeiten des Shuttlebootes achten – wenn man das Boot nach 23 Uhr benutzen möchte (weil man vielleicht noch in der Bar des Schwesterhotels verweilt ist), muss man die Fahrt selbst zahlen

Alles in allem ein sehr schönes Resort auf einer privaten kleinen Südseeinsel.

> Alle Bewertungen über das Hotel lesen auf: Tripadvisor

One Million Places - Unser Tripadvisor Profil


Die Lage unseres Island Zimmers und unseres Overwater Bungalows

Die Lage unseres Island Zimmers und unseres Overwater Bungalows

Das Hotel Sofitel Bora Bora Private Island (Französisch-Polynesien) zuletzt geändert: November 6th, 2016 von One Million Places

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...


Schick' uns gerne deine Gedanken zu diesem Beitrag