Titelbild German Channel

Tauchen am German Channel (Palau)

Kategorien: Reiseberichte, Südsee, Palau

Der Tauchplatz German Channel ist mindestens genauso berühmt wie die Blue Corner. Das liegt hauptsächlich daran, dass der German Channel als DER Manta Hot Spot in Palau gilt. Und zum anderen vielleicht auch ein bisschen wegen seiner Geschichte, wie er entstanden ist und wie er zu seinem Namen gekommen ist.

Woher hat der Kanal seinen Namen?

Was viele gar nicht wissen: Palau war einst eine deutsche Kolonie. Um genau zu sein, für immerhin 15 Jahre. 1899 kaufte das Deutsche Reich den Spaniern die Kolonie Palau zum Spotpreis ab und machte sie zum Teil des damaligen kaiserlichen Schutzgebietes Deutsch-Neuguinea. Später, zu Beginn des Ersten Weltkrieges wurde Palau dann jedoch nahezu kampflos an die Japaner überlassen. Die Deutschen haben damals – im Jahr 1909 – einen schmalen, ca. 1 km langen Fahrweg in das Korallenriff gesprengt, um den Transportweg von der Insel Angaur, die außerhalb des Riffs liegt und auf der Phosphat abgebaut wurde, zum Hafen in Koror zu verkürzen. Heute bringt der German Channel die vielen Tauchboote schneller und einfacher an das südwestliche Außenriff, wo sich beispielsweise die Tauchplätze Blue Corner und die Blue Holes befinden.

Kein Manta weit und breit

Am German Channel sind wir ganze 3x getaucht und leider haben wir keinen einzigen Manta weit und breit gesehen. Wirklich schade, denn – wie schon erwähnt – ist das ja DER Manta-Spot schlechthin in Palau, da es hier einige Putzerstationen gibt. Vielleicht waren wir ja zur falschen Zeit dort? Aber nein, von Oktober bis Mai ist angeblich Manta-Saison… also genau unsere Reisezeit. Aber scheinbar haben sich alle vor uns versteckt 🙂

Und so haben wir die meiste Zeit im German Channel mit Warten an den verschiedenen Putzerstationen verbracht.

Warten auf die Mantas

Warten auf die Mantas

Die Unterwasserwelt am German Channel

Der Tauchplatz an sich erstreckt sich über einen Sandboden, getaucht wird in etwa 15 bis 25 Meter Tiefe. Auch wenn wir keine Mantas gesehen haben, gab es andere schöne Dinge, über die wir uns gefreut haben: Wie zum Beispiel mehrere Riff-Haie, einen großen Stachelrochen, der seelenruhig auf dem Boden lag, Schildkröten, Riesen-Drückerfische, Napoleon-Lippfische und majestätisch aussehende Feuerfische.

Highlight unserer Tauchgänge waren zum einen die großen Fischschwärme und ein schlafender Leopardenhai, den wir bisher auch noch nie gesehen haben.

Aber halt: Einen Manta haben wir dann doch noch gesehen! Morgens während der Fahrt mit dem Schnellboot zu einem der Tauchspots etwas nördlich vom German Channel! Nur für etwa 10 Sekunden… aber es gibt sie doch, die Mantas in Palau 😉

Tauchen am German Channel (Palau) zuletzt geändert: Mai 25th, 2017 von One Million Places

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...


Schick' uns gerne deine Gedanken zu diesem Beitrag