AIDAsol, Titelbild, Norwegen, Fjord

10 Tage durch Norwegens Fjorde mit AIDAsol (Kreuzfahrt)

Kategorien: Reiseberichte, Europa, Norwegen

Das Reiseziel Norwegen stand schon seit langem auf unserer Wunschliste. Umso mehr haben wir uns darüber gefreut, dass wir in diesem Jahr die Möglichkeit bekommen haben, Norwegens Fjorde mit AIDAsol zu bereisen. 10 vollgepackte Tage, abwechslungreiche Destinationen, malerische Dörfchen und atemberaubende Fjord-Landschaften lagen vor uns 🙂

Anreise & Einschiffung in Hamburg Steinwerder

Für uns ist es einer der wenigen Urlaube, bei dem es nicht von zuhause zum Frankfurter Flughafen geht, sondern zum Bahnhof. Ganz schön ungewohnt, dass wir Urlaub machen, aber gar nicht wegfliegen … denn: Wir reisen mit der Bahn nach Hamburg, wo unsere 10-tägige Kreuzfahrt nach Norwegen starten sollte. Hamburg ist von Frankfurt aus mit dem ICE sehr gut innerhalb von 3,5 Stunden zu erreichen. Wer eine Kreuzfahrt in Hamburg beginnt, muss darauf achten, von wo das Schiff ablegt, denn Hamburg hat insgesamt 3 verschiedene Ablegestellen:

– das Cruise Center HafenCity,
– das Hamburg Cruise Center Altona
– und das Cruise Center Steinwerder, von dem aus unsere Reise heute begonnen hat

Übrigens waren wir vor knapp 2 Monaten schon einmal für einen Tag hier, da wir zum 1. Geburtstag von AIDAperla eingeladen waren. Damals wollten wir nach dem einen Tag an Bord gar nicht wieder runter gehen, weil wir nach nur wenigen Stunden wieder total vom Kreuzfahrtfieber angesteckt waren. Umso schöner, nun auf einem weiteren AIDA Schiff zu sein 🙂

Vom Hamburger Hauptbahnhof haben wir uns ein Taxi zum Cruise Center Steinwerder genommen, was etwa 27 Euro gekostet hat. Gegen 14.30 Uhr waren wir dann am Cruise Terminal, haben schnell eingecheckt und hatten bis zum Ablegen noch genügend Zeit, die erste Runde über das Schiff zu laufen und alles zu entdecken.

Kreuzfahrturlaub ist für uns auch nicht ganz neu: Wir waren in der Vergangenheit schon mit AIDAdiva und Carnival Valor in der Karibik unterwegs, mit A-ROSA Bella auf der Donau und mit Celestyal Cruises in Griechenland. Ein Urlaub auf dem Schiff gefällt uns sehr gut, denn er bringt einige Vorteile mit sich: Kein lästiges Koffer ein- und auspacken, keine Hotelsuche, viele Orte in kurzer Zeit, das Entertainment-Angebot an Bord, die kulinarische Vielfalt u.v.m.

Das Kreuzfahrtschiff AIDAsol

AIDAsol ist seit 2011 im Dienst und wurde in den letzten Jahren für Fahrten nach Norwegen, aber auch ins Mittelmeer und die Kanarischen Inseln eingesetzt. Das Schiff hat 14 Decks mit 1.097 Kabinen, in denen 2.686 Passagiere untergebracht werden können. Etwa 70% der Kabinen sind Außenkabinen, der Großteil mit Balkon.

Bei AIDA steht jedes Schiff der Flotte unter einem bestimmten Design-Motto. Bei AIDAsol ist das Griechenland bzw. ein mediterranes Design, das einem auf Deck 3 aber auch insbesondere im 2.602 m² großen Wellness- und Fitnessbereich begegnet: Weiße Skulpturen, Fliesenmosaike, Wandmalereien und ein großer Olivenbaum in der Wellness-Oase. Der Mittelpunkt des Schiffes ist sicherlich das Theatrium, das sich über mehrere Decks erstreckt. Im Theatrium finden tagsüber verschiedene Veranstaltungen statt, wie Kunstauktionen oder Ausflugspräsentationen und am Abend Theatershows, “Wer wird Millionär?”, die Entertainment-Show “Prime Time” oder die Gesangs-Castingshow “Voice of the Ocean”. Hier wird für jeden Geschmack etwas geboten. Und wer sich lieber in Ruhe an eine Bar setzen will, hat die Qual der Wahl zwischen 11 verschiedenen Bars.

Aber auch bei der kulinarischen Verpflegung gibt es eine große Vielfalt an Bord von AIDAsol: Die 8 Restaurants haben uns die tägliche Entscheidung, wohin wir gehen, nicht gerade leicht gemacht. Aber zum Glück waren wir ja einige Tage an Bord, sodass wir immer mal wieder ein anderes Restaurant ausprobieren konnten, wie z.B. das Buffalo Steak House oder das Brauhaus mit seiner eigenen Mikrobrauerei.

AIDAsol, Kreuzfahrtschiff

Das Kreuzfahrtschiff AIDAsol

Übersicht unserer Route "10 Tage Norwegens Fjorde 1"

Die Route "Norwegens Fjorde 1" führt uns die Elbe stromabwärts vorbei an den Nordfriesischen Inseln in Richtung Norwegen. Der erste Hafen ist die malerische Stadt Bergen. Die Reise führt uns weiter durch zahlreiche schmale Fjorde mit rauschenden Wasserfällen, wie z.B. der Geirangerfjord mit seinen steilen Felswänden. Der nördlichste Hafen der Reise ist Trondheim, die drittgrößte Stadt Norwegens. Danach geht es wieder gen Süden, nach Ålesund und Eidfjord, bis wir den letzten Hafen der Reise erreichen: Stavanger.

AIDA, AIDAsol, 10 Tage Norwegens Fjorde 1, Kreuzfahrt, Route

Hier noch einmal eine Übersicht über die einzelnen Stationen und unsere Ausflüge:

Tag 1: Hamburg (Anreise)
Tag 2: Seetag
Tag 3: Bergen (Stadtbesichtigung, Fløi-Bahn, Fantoft-Stabkirche und Alt-Bergen)
Tag 4: Hellesylt, Geirangerfjord & Geiranger (Dalsnibba und Adlerkehren)
Tag 5: Åndalsnes (Fahrt zum Trollstigen)
Tag 5: Molde (Panoramafahrt zur Atlantik-Küstenstraße)
Tag 6: Trondheim (Kajaktour auf dem Fluss Nidelva, Stadtbesichtigung)
Tag 7: Ålesund (Stadtberg Aksla & Bergbahn Strandafjellet)
Tag 8: Eidfjord (Flåms-Bahn, Bergen-Bahn und Wasserfälle)
Tag 9: Stavanger (Wanderung zum Preikestolen, Stadtbesichtigung)
Tag 10: Seetag
Tag 11: Hamburg (Abreise)


iDie komplette Route haben wir mal hier bei Google Maps eingezeichnet:
AIDAsol – 10 Tage Norwegens Fjorde 1

Unsere Balkonkabine auf Deck 8

Unsere Balkonkabine lag auf der Backbord-Seite auf Deck 8 und war gut gelegen, sodass wir es nicht so weit zu den Aufzügen und dem Treppenhaus hatten. Direkt gegenüber unserer Kabine war ein Housekeeping-Raum, von dem allerdings nicht so viel Lautstärke ausging, wie wir anfangs dachten. Die Balkonkabinen auf AIDAsol bestehen aus einem Doppelbett, einem Sessel, den man zu einem weiteren Bett umfunktionieren kann, einem Schrank mit ausreichend Platz, einem Regal sowie einem kleinen Schreibtisch mit Stuhl und TV.

Normalerweise leben wir im Urlaub oftmals „aus dem Koffer“, d.h. wir packen den Koffer erst gar nicht aus. Da die Kabine dafür dann aber doch nicht so groß ist und man ja ohnehin für 10 Tage die gleiche Unterkunft hat, haben wir erst einmal unsere Koffer ausgepackt, damit wir genügend Platz in der Kabine haben und nicht ständig darüber stolpern. Die leeren Koffer kann man dann problemlos unter die Betten schieben.

Auf dem Balkon befinden sich 2 Stühle, ein kleines Tischchen und natürlich eine tolle Hängematte 🙂

Balkonkabine, Hängematte, Sonnenuntergang, AIDA

Die Hängematte auf der Balkonkabine

Das Auslaufen aus Hamburg

Das Auslaufen aus den Häfen gehört für uns immer zu den Highlights einer Kreuzfahrt. Als wir das Cruise Center Steinwerder verlassen haben, standen wir auf dem obersten Deck, um die Aussicht genießen zu können. Ganz langsam schob sich AIDAsol vom Pier weg und die ersten Klänge der bei AIDA Gästen bekannten Auslaufmusik wurden gespielt („A.I.D.A.“ von Solano und „AIDA Sail Away“ von Martin Lingnau). Als wir uns die Elbe stromabwärts in Richtung Norwegen bewegten, zog Hamburg ganz langsam an uns vorbei, sodass wir die Stadt mal aus einer anderen Perspektive sehen konnten. Zig Menschen haben vom Ufer aus gewunken und uns gebührend verabschiedet. Wie schön 😊

In den nächsten Beiträgen werden wir Euch die wunderschönen Fjorde von Norwegen zeigen und tolle Städte wie Bergen oder Trondheim 🙂


Blogger Kooperation

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Vielen Dank an AIDA Cruises für die Reise mit AIDAsol nach Norwegen. Wir wurden auf die 10-tägige Kreuzfahrt durch Norwegens Fjorde eingeladen und haben in dieser Zeit die Instagram-Stories von AIDA übernommen. Unsere Meinung bleibt davon unberührt und wir haben ausschließlich unsere eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert.

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...



Hast Du eine Frage oder eine passende Ergänzung zu diesem Reisebericht? Dann würden wir uns sehr über Feedback freuen.