Tansania » Reiseberichte


Das Land Tansania mit seinen rund 54 Millionen Einwohnern ist ein Staat in Ostafrika am indischen Ozean. Hauptstadt des Staates ist Dodoma, Regierungssitz und größte Stadt ist jedoch die Küstenstadt Daressalam. Weitere große Städte sind Mwanza, Arusha, Mbeya und Morogoro. Im Nordwesten Tansanias liegt die Serengeti, einer der bekanntesten Nationalparks Afrikas und seit 1981 Teil des Weltnaturerbes der UNESCO. Zur Vereinigten Republik Tansania zählt auch die Insel Sansibar.

View Post

Mnemba Island – Tauchen & Schnorcheln auf Sansibar (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Auf Sansibar haben wir zum Abschluss unserer Weltreise nur einen Ausflug gemacht: mit dem Boot geht es zum nahgelegenen Mnemba Island zum Tauchen und Schnorchlen. Die Mnemba-Insel liegt etwa 4 km nordöstlich von Sansibar entfernt und ihr Riff erstreckt sich über eine Länge von etwa sieben mal fünf Kilometer. Mnemba ist vor allem bei Tauchern sehr beliebt, da eine Vielzahl von Korallen und von über 600 verschiedenen Korallen-Fischen hier heimisch sind. Auch drei verschiedene Arten von Delphinen und Suppenschildkröten können …

» Diesen Reisebericht jetzt lesen
View Post

Sansibar – Entspannen im Neptune Pwani Beach Resort (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Für die letzten Tage unserer Weltreise war uns wichtig, dass wir nach 6 Monaten on Tour am Ende noch mal ein schönes Ziel haben, an dem wir einfach ausschlafen, relaxen und uns ein wenig sonnen können. Und wenn man schon in Afrika ist, was bietet sich da besser an als Sansibar? 🙂 Schon im Vorfeld unserer Reise hatten wir hierzu ein unglaublich gutes Angebot in dem All-Inclusive Hotel Neptune Pwani Beach Resort & Spa an der Ostküste von Sansibar (Google …

» Diesen Reisebericht jetzt lesen
View Post

Arusha & unser Flug auf die Insel Sansibar (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Nach einem späten Frühstück im Hotel in Arusha haben wir ausgecheckt und sind zusammen mit Sabrina und Sebastian zu Simone, einer Mitarbeiterin von Paradies Safaris, gefahren, um noch einmal den Ausklang der tollen Safari zusammen zu genießen. Da unsere Flieger nach Sansibar erst heute Nachmittag gehen, hat sie uns netterweise noch zu sich nachhause eingeladen. Die zwei anderen Deutschen von gestern Abend waren auch noch dabei, so dass wir eine nette Runde waren. Simone arbeitet seit vier Monaten bei Paradies …

» Diesen Reisebericht jetzt lesen
View Post

Safari – Die nördliche Serengeti & Rückfahrt nach Arusha (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Heute ging es für uns schon wieder um 6 Uhr früh los, da wir vor unserer langen Rückfahrt nach Arusha noch eine morgentliche Pirschfahrt durch den nördlichen Teil der Serengeti machen wollten. An der Rezeption haben wir uns daher schnell unsere Frühstücksboxen geschnappt und sind gleich los auf unsere Safari gefahren. Zunächst haben wir eine kleine Fahrt in dem Gebiet unserer Lodge gemacht, aber leider waren dort nur wenige Tiere zu sehen. Da an dem heutigen Tag aber noch gut …

» Diesen Reisebericht jetzt lesen
View Post

Safari – Das Lobo-Gebiet im Serengeti Nationalpark (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Nach unserer heutigen Morgenpirschfahrt im Seronera Gebiet haben wir uns gegen Mittag auf den Weg in den Norden der Serengeti in das Lobo Gebiet aufgemacht. Unser Ziel war die Lobo Wildlife Lodge. Durch die Regenfälle des gestrigen Tages ist der sonst eher ruhige Fluss zu einem reißenden Strom geworden. Als ersten Stopp heute sind wir am sogenannten Hippo Pool vorbei gekommen. Es war wirklich lustig die vielen Flusspferde zu sehen, wie sie im Wasser miteinander spielten, kämpften oder sich um …

» Diesen Reisebericht jetzt lesen
View Post

Safari – Eine Morgenpirschfahrt im Serengeti Nationalpark (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Heute hatten wir einen vollen Tag in der Serengeti und saßen bereits um 6.30 Uhr zu einer Morgenpirschfahrt im Jeep. Am Horizont konnten wir dabei erst einmal einen bilderbuchmäßigen Sonnenaufgang erleben. Auf dem Programm stand eine Morgenpirschfahrt durch das Seronera Gebiet. Und gerade morgens, wenn die Sonne noch nicht so heiß ist, sind viele Tiere aktiv und wir konnten wirklich spannende und interessante Dinge sehen: zahlreiche Gnus und Zebras, ein Fuchs aber auch ein paar Hyänen mit Jungtieren. Bald kamen …

» Diesen Reisebericht jetzt lesen
View Post

Safari – Der Serengeti Nationalpark, ein UNESCO-Weltrerbe (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Heute stand einer der bekanntesten und größten Nationalparks der Welt auf unserem Programm: der Serengeti Nationalpark. Heute war frühes Aufstehen angesagt. Als wir um 6 Uhr geduscht haben, war es draussen noch dunkel. Wir haben unser Auto bepackt und sind über staubige Pisten in den 85 km entfernten Serengeti Nationalpark gefahren. Auf dem Weg haben wir bereits einige Elefanten, Giraffen, Zebras, Gnus, Schakale und Gazellen gesehen. Gegen 10.30 Uhr sind wir am Haupteingang des Serengeti Nationalparks angekommen und haben ein …

» Diesen Reisebericht jetzt lesen
View Post

Safari – Der Ngorongoro Krater im Serengeti Nationalpark (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Nach dem Frühstück haben wir unsere Sachen zusammen gepackt und sind von unserem Camp am Tarangire Nationalpark zum Ngorongoro Krater gefahren. Über die Strasse B144 ging es für uns zum 40 Kilometer entfernten Eingang des Nationalparks. Über die Kraterkante, die auf 2.300 Metern liegt, sind wir in das Naturschutzgebiet gefahren und haben an unserem Camp für die nächste Nacht erst einmal wieder unsere Sachen abgeladen. Von unserem Campingplatz konnte man auch gut sehen, wie die Wolken über dem Krtaerrand hingen. …

» Diesen Reisebericht jetzt lesen
View Post

Safari – Der Lake Manyara Nationalpark (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Heute Morgen sind wir von unserem Campingplatz am Tarangire Nationalpark zum Lake Manyara Nationalpark gefahren und waren am Vormittag da. Der 330 km² große Lake Manyara Nationalpark ist seit 1960 ein Nationalpark im Norden Tansanias und wird im Westen durch die hohe Klippen des Afrikanischen Grabenbruchs begrenzt und im Osten durch den Manyara-See. Der Lake Manyara Nationalpark besitzt die möglicherweise größte Biomasse-Dichte (Gewicht pro Gebiet) an Säugetieren weltweit. Daran haben die Elefanten mit 6 Exemplaren pro Quadratkilometer und Büffel mit …

» Diesen Reisebericht jetzt lesen
View Post

Safari – Der Tarangire Nationalpark, Home of Elephants (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Nach der Erkundung des Arusha Nationalparks gestern stand heute der 2. Nationalpark unserer Safari auf dem Programm: der Tarangire Nationalpark. Nach dem Frühstück sind wir heute zuerst in das Agenturbüro von Paradies Safaris nach Arusha gefahren. Im Agenturbüro haben wir unsere großen Reisekoffer zwischengelagert und nur Gepäck für die nächsten Tage mitgenommen. Zudem haben unsere Guides noch die Zeltausrüstung und Verpflegung für die nächsten Tage eingepackt. Im Büro wurden wir auch herzlich von Simone von Paradies Safaris begrüßt 🙂 Der …

» Diesen Reisebericht jetzt lesen
View Post

Safari – Der Arusha Nationalpark & Ngurdoto Krater (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Heute stand als erstes der Besuch vom Arusha Nationalpark und des Ngurdoto Krater auf der Agenda. Der 1960 gegründete Arusha Nationalpark ist einer von elf Nationalparks in Tansania und liegt zwischen dem Mount Meru und dem Kilimandscharo im Nordosten an der Grenze zu Kenia. Der Nationalpark ist 137 km² groß und umfasst hauptsächlich den 4562 m hohen Berg Mount Meru (ein erloschener Vulkan), das Gebiet der Momella-Seen sowie den Ngurdoto-Krater und die kleine Serengeti (Google Maps). Der Eintritt in den …

» Diesen Reisebericht jetzt lesen
View Post

Unsere 7 Tage Safari in der Serengeti (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Nach dem Abflug in Doha um 4 Uhr morgens und einer kurzen Zwischenlandung in Dar Es Salaam sind wir heute pünktlich um 9 Uhr mit Qatar Airways am Flughafen Kilimanjaro in Tansania gelandet. Für Tansania benötigen Deutsche ein Visum, dass man sich entweder schon zuhause besorgen kann oder auch direkt bei Ankunft am Flughafen. Wir haben uns für ein Visa-on-Arrival entschieden, was pro Person 50 USD gekostet hat. Letztes Jahr haben wir bereits eine Tour durch den Kruger Nationalpark in …

» Diesen Reisebericht jetzt lesen