Mnemba Island – Tauchen & Schnorcheln auf Sansibar (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Auf Sansibar haben wir zum Abschluss unserer Weltreise nur einen Ausflug gemacht: mit dem Boot geht es zum nahgelegenen Mnemba Island zum Tauchen und Schnorchlen.

Sansibar


Der Tag
0
unserer Weltreise


Mnemba Island an der Ostküste von Sansibar

Die Mnemba-Insel liegt etwa 4 km nordöstlich von Sansibar entfernt und ihr Riff erstreckt sich über eine Länge von etwa sieben mal fünf Kilometer.

Mnemba ist vor allem bei Tauchern sehr beliebt, da eine Vielzahl von Korallen und von über 600 verschiedenen Korallen-Fischen hier heimisch sind. Auch drei verschiedene Arten von Delphinen und Suppenschildkröten können hier gesichtet werden. Die Insel selbst kann nur von den Hotelgästen des dortigen Luxushotels betreten werden.

Mnemba Island, Sansibar, Tansania, Reisebericht

Die Insel Mnemba Island

Die Tauchschule Extreme Diving Center

Nachdem wir uns am Tag zuvor schon unsere Tauchausrüstung zusammengesucht hatten, war heute um 9 Uhr Treffpunkt an unserer Tauchschule Extreme Diving Center. Von hier aus ging es bei bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein los. Die Fahrt zur 4,5 km entfernten Insel dauerte ca. 45 Minuten. Sie hat einen sehr feinsandigen, weißen Strand und ist umgeben von einem tropischen Korallenriff mit kristallklarem Wasser. Der Anblick von weitem war schon traumhaft.

Tauchen am Mnemba Island

Kurz vor der Insel haben wir angehalten, um unseren ersten Tauchspot The Small Wall zu betauchen. Wir waren ca. 45 Minuten unter Wasser und haben eine hellblaue Moräne, Feuerfische, Stachelrochen, verschiedene Nacktschnecken, einen Steinfisch und große Fischschwärme gesehen. Der zweite Tauchspot war dann südwestlich von Mnemba Island und hieß Aquarium. Hier haben wir ein paar Schildkröten, Stachelrochen, eine Moräne und viele kleine Rifffische gesehen.

Mit Delfinen schwimmen

Kaum waren wir wieder auf dem Boot, rief unser Tauchguide „Dolphins, Dolphins“. Also haben wir uns schnell unser Schnorchelzeug geschnappt und sind wieder ins Wasser gesprungen. Und da haben wir sie dann auch gesehen: eine Gruppe von ca. 20 Delfinen, die seelenruhig und ohne Scheu direkt vor uns im Wasser schwammen. Wahnsinnig beeindruckend, denn so nah haben wir Delfine bei schnorcheln oder tauchen noch nie gesehen!

Kurze Pause auf einer einsamen Sandbank

Während unserer Oberflächenpause haben wir einen Stopp auf einer wunderschönen, schneeweißen Sandbank inmitten des türkis-schimmernden Meeres gemacht.

Unser Video vom Tauchen & den Delfinen

Hier gib es unser dazugehöriges Tauchvideo und das Schwimmen mit den Delfinen (ab 4:08 min).

Danach ging es mit dem Boot wieder zurück zu unserem Hotel, wo wir gegen 16 Uhr angekommen sind. Das war ein schöner Tag!

Alle Reiseberichte aus Tansania

Im Jahr 2014 hatten wir bereits eine mehrtägige Safari durch den Kruger Nationalpark in Südafrika gemacht und waren davon so begeistert, dass für uns fest stand, dass eine Safari auf unserer Weltreise nicht fehlen darf. Die Wahl fiel recht schnell auf Tansania, da man hier prima eine Safari & Erhohlung am Strand verbinden kann.
Reiseberichte Tansania Unsere 7 Tage Safari in der Serengeti
Der Arusha Nationalpark & der Ngurdoto Krater
Der Tarangire Nationalpark – Home of Elephants
Der Lake Manyara Nationalpark – Home of Tree Climbing Lions
Der Ngorongoro Krater im Nationalpark Serengeti
Der Serengeti Nationalpark – ein UNESCO Weltnaturerbe
Eine Morgenpirschfahrt im Serengeti Nationalpark
Das Lobo-Gebiet in der nördlichen Serengeti
Die nördliche Serengeti & Rückfahrt nach Arusha
Arusha & unser Flug auf die Insel Sansibar
Sansibar – Entspannen im Neptune Pwani Beach Resort
Mnemba Island – Tauchen & Schnorcheln auf Sansibar
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
liane2014
26. Juni 2017 22:52

OMG eure Tauchgänge sind echt der Wahsinn. Den Spot muss ich mir auch merken.