Safari – Der Tarangire Nationalpark, Home of Elephants (Tansania)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Tansania

Nach der Erkundung des Arusha Nationalparks gestern stand heute der 2. Nationalpark unserer Safari auf dem Programm: der Tarangire Nationalpark.

Tarangire


Der Tag
0
unserer Weltreise


Ein kurzer Stopp im Agenturbüro in Arusha

Nach dem Frühstück sind wir heute zuerst in das Agenturbüro von Paradies Safaris nach Arusha gefahren. Im Agenturbüro haben wir unsere großen Reisekoffer zwischengelagert und nur Gepäck für die nächsten Tage mitgenommen. Zudem haben unsere Guides noch die Zeltausrüstung und Verpflegung für die nächsten Tage eingepackt. Im Büro wurden wir auch herzlich von Simone von Paradies Safaris begrüßt 🙂

Büro von Paradies Safaris, Tarangire Nationalpark, Safari, Tansania, Afrika, Tour, Reisebericht

Das Büro von Paradies Safaris

Der Tarangire Nationalpark

Der nächste Stopp unserer Safari war der Tarangire Nationalpark, der ca. zwei Stunden Fahrt von Arusha entfernt ist.

Der Park wirbt mit dem Slogan „Home of Elephants“, weshalb wir uns schon sehr auf unsere Pirschfahrt gefreut haben. Der Tarangire Nationalpark ist 2.850 km² groß und liegt in der Nähe des Manyara-Sees auf 1.000 bis 1.500 m Höhe. Gerade zur jährlichen Trockenzeit kommen viele Tiere aus anderen Regionen in den Park, was die höchste Großtierdichte in Tansania nach dem Ngorongoro-Krater hervorruft. Die Landschaft besteht überwiegend aus Grasland, offener Baumsavanne sowie dichtem Busch- und Waldland. Auch Afrikanische Affenbrotbäume sieht man hier besonders oft.

Karte, Plan, Tarangire Nationalpark, Safari, Tansania, Afrika, Tour, Reisebericht

Eine Karte vom Tarangire Nationalpark

Unser Zeltplatz am Rande des Nationalparks

Zunächst sind wir aber auf unseren Campingplatz am Rande des Parks gefahren, um unseren Koch sowie die Zeltausrüstung abzuladen. In der Zeit, in der wir mit unserem Guide auf Pirschfahrt waren, hat unser Koch Dixon immer die Zelte aufgebaut und das Essen für den Abend vorbereitet.

Eine Pirschfahrt durch den Tarangire Nationalpark

Vom Campingplatz hat es mit unserem Jeep nur gut 10 Minuten bis zum Haupteingang des Nationalparks gedauert. Im Park haben wir dann schon nach kurzer Zeit eine große Elefantenherde gesehen. Wir haben eine ganze Weile vom Auto aus beobachtet, wie sie trinken, essen oder sich im Schlamm vergnügen. Besonders der tapsige kleine Elefant hat es uns allen angetan. Nach dem ausgiebigen Schlammbad war es lustig zu sehen, wie sich die Elefanten mit Sand bedecken und sich an den Bäumen schrubben 🙂

Bei der weiteren Fahrt durch den Nationalpark haben wir noch Strauße, Affen, Gnus, Impallas, Warzenschweine, Wasserböcke und vieles mehr gesehen. Wir sind noch eine ganze Weile auf verschiedenen Wegen durch den Park gefahren und waren bei Sonnenuntergang zurück an unserem Camp.

Die Nacht im Camp

Wir waren sehr auf unsere erste Nacht im Zelt gespannt. Die Zelte waren sehr großzügig, sodass man sogar darin stehen konnte. Feldbetten mit Kopfkissen und Decke gab es auch. Anders als im Kruger Nationalpark in Südafrika gibt es in den tansanischen Nationalparks keine Zäune um die Lodges, Zeltcamps und um den Park. Es kann also jederzeit passieren, dass Tiere nachts an die Zelte kommen. Unser Koch Dixon hat uns dann wieder mit einfachsten Mitteln ein super leckeres Abendessen zubereitet.

In der Nacht haben wir dann tatsächlich die Löwen brüllen gehört und gegen 5 Uhr morgens hatte sich ein Elefant in unser Camp verirrt und nur ca. 20 Meter von unserem Zelt gefressen und sich an den Bäumen geschrubbt.

Ein Video der Elefanten im Nationalpark

Hier mal ein kurzes Video von den Elefanten im Tarangire Nationalpark.

Alle Reiseberichte aus Tansania

Im Jahr 2014 hatten wir bereits eine mehrtägige Safari durch den Kruger Nationalpark in Südafrika gemacht und waren davon so begeistert, dass für uns fest stand, dass eine Safari auf unserer Weltreise nicht fehlen darf. Die Wahl fiel recht schnell auf Tansania, da man hier prima eine Safari & Erhohlung am Strand verbinden kann.
Reiseberichte Tansania Unsere 7 Tage Safari in der Serengeti
Der Arusha Nationalpark & der Ngurdoto Krater
Der Tarangire Nationalpark – Home of Elephants
Der Lake Manyara Nationalpark – Home of Tree Climbing Lions
Der Ngorongoro Krater im Nationalpark Serengeti
Der Serengeti Nationalpark – ein UNESCO Weltnaturerbe
Eine Morgenpirschfahrt im Serengeti Nationalpark
Das Lobo-Gebiet in der nördlichen Serengeti
Die nördliche Serengeti & Rückfahrt nach Arusha
Arusha & unser Flug auf die Insel Sansibar
Sansibar – Entspannen im Neptune Pwani Beach Resort
Mnemba Island – Tauchen & Schnorcheln auf Sansibar
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments