Insel Java – Unsere Zugfahrt von Yogyakarta nach Surabaya (Indonesien)

Kategorien: Reiseberichte, Asien, Indonesien

Heute Morgen haben wir etwas länger geschlafen, spät gefrühstückt und sind dann noch etwas über die Hauptstraße Malioboro in Yogyakarta gebummelt.

Yogyakarta Surabaya Headerbild


Der Tag
0
unserer Weltreise


Die Straße Malioboro in Yogyakarta

In diesem Stadtviertel sieht man vor allem viele Tuk Tuks (oft mit schlafenden Fahrern), einige Pferdekutschen, Motorroller, Souvenirläden und viele kleine Essensstände.

Aber auch eine große neue Shopping Mall findet man hier (Mall Malioboro) mit Restaurants und einigen Geschäften. Auch einen modernen Supermarkt gibt es hier, der eigentlich fast nur westliche Waren hat, und daher für die meisten Einheimischen wahrscheinlich unbezahlbar ist.

Zugtickets von Yogyakarta nach Surabaya

Gegen 15.30 Uhr sind wir zum nahegelegenen Bahnhof Yogyakarta-Tugu gefahren. Unser Zug Argo Wilis sollte um 16 Uhr nach Surabaya abgehen. Die Zugtickets hierfür hatten wir bereits gestern direkt am Ticketschalter von Kereta Api (staatliche indonesische Eisenbahngesellschaft) im Bahnhof gekauft. Man musste erst einmal eine Nummer ziehen und ein Formblatt ausfüllen, welches die persönlichen Daten sowie die gewünschte Zugstrecke enthält. Nachdem man aufgerufen wurde, musste man noch seine Pass vorweisen und dann konnten wir die Tickets kaufen. Für die 308 km lange Strecke nach Surabaya zahlen wir in der besseren Zugklasse Eksekutif gerade mal 14 Euro pro Person.

Die Fahrt mit dem Zug von Yogyakarta nach Surabaya

In das Bahnhofsgebäude kommen nur Leute hinein, die ein Zugticket besitzen. Vor den Gleisen gibt es einen Wartebereich mit kostenlosem Wifi (da kann sich die Deutsche Bahn mal eine Scheibe abschneiden). Die Tore zum Gleis werden erst kurz bevor der Zug einfährt geöffnet. Der Zug war recht voll und die Fahrt dauerte etwas über 4 Stunden. Viel Zeit, um mal ein Buch zu lesen oder Bilder zu sortieren.

Unser Hotel in Surabaya

In Surabaya sind wir um 20.20 Uhr angekommen. Vor dem Bahnhof standen gefühlt 100 Taxifahrer und jeder hat einem natürlich den besten Preis angeboten Als wir dann ein Taxi gefunden hatten, sind wir zu unserem Hotel Favehotel Mex gefahren und sind noch etwas essen gegangen.

Wir haben eine Nacht in dem Hotel verbracht. Es ist gut gelegen – daneben ist ein kleiner Supermarkt, in 5 Minuten erreicht man ein Shoppingzentrum. Die Gegend ist etwas laut. Das Zimmer ist klein, sauber und modern eingerichtet. Etwas schade ist, dass man die Gardinen nicht ganz zumachen konnte, sodass morgens die Sonne rein schien. Die Mitarbeiter an der Rezeption waren nett, nicht alle konnten Englisch sprechen. Das Wifi ist kostenlos, aber sehr langsam. Das Frühstück gibt es in einem Restaurant in der unteren Etage. Wie überall in Indonesien überwiegen die warmen Gerichte (Nudeln, Reis, Hühnchen etc). Ansonsten gibt es Toast, Butter und Marmelade.

Zimmer, Favehotel MEX Surabaya, Reisebericht

Unser Zimmer im Favehotel MEX Surabaya

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments