Insel Cebu – Schwimmen mit Walhaien in Oslob (Philippinen)

Kategorien: Reiseblog, Asien, Philippinen

Wir hatten im Vorfeld unserer Recherchen zu unserem PADI Open Water Tauchkurs auf den Philippinen gelesen, dass es unweit unseres Hotels Atmosphere Resort & Spa in Oslob auf der Insel Cebu die Möglichkeit gibt, mit Walhaien zu schwimmen. Und dieses Erlebnis wollten wir uns auf gar keinen Fall entgehen lassen 🙂

Cebu

Wissenswertes über Walhaie

Walhaie sind die größten Fische der Welt und zudem die größte lebende Hai-Art. Sie können bis zu 13 Meter lang und 12 Tonnen schwer werden. Doch trotz ihrer imposanten Grösse sind sie jedoch vollkommen harmlos. Ihr Verhalten ist durch langsames Schwimmen auf der Suche nach Nahrung relativ nahe an der Meeresoberfläche geprägt. Sie ernähren sich hauptsächlich von Plankton und anderen Kleinstlebewesen, die sie durch Ansaugen des Wassers filtrieren. Aber auch kleinere und grössere Fische wie Sardinen, Makrelen oder Quallen, Kalmare und sogar kleine Thunfische können dabei schon mal als Nahrung dienen. Da die Walhaie aber überwiegend Planktonblüten bevorzugen, schwimmen sie vermehrt in Wassertemperaturen zwischen 21°C und 25°C. So sind sie nahezu weltweit in tropischen und subtropischen Meeren zu finden, sowohl in Küstenähe als auch in der Hochsee. Walhaie werden oft von Saugfischen begleitet, die entweder aktiv schwimmen oder sich am Walhai ansaugen und für das Entfernen von Parasiten zuständig sind. Walhaie gelten als Einzelgänger und werden geschätzt 100 Jahre alt.

Walhaie,Verbreitungsgebiet, Weltweit, Karte, Reisebericht

Das weltweite Verbreitungsgebiet von Walhaien

Die Fahrt von der Insel Negros nach Cebu

Morgens wurden wir von unserem Hotel abgeholt und es ging Richtung Norden vorbei an der Stadt Dumaguete zum Sibulan Ferry Terminal. Von hier aus haben wir mit einer kleinen Fähre nach Cebu Island übergesetzt. In Liolan in Cebu angekommen ging es nochmal ca. 20 Minuten mit dem Auto die Ostküste von Cebu hinauf bis nach Oslob. Oslob ist ein kleines unscheinbares Dörfchen und man merkt hier recht schnell, dass sich alles in der Region auf die Walhaie konzentriert. Man findet unglaubliche viele Anbieter und Stände mit Schildern, die alle Ausflüge zu Tan–Awan anbieten, dem „Walhai–Spot“.

Schnorcheln mit Walhaien in Oslob

Wenn man mit den Walhaien schwimmen gehen möchte, gibt es ganz klare Regeln was man darf und was nicht. Es gibt gewisse Zeiten (nur vormittags), man darf sie nicht berühren und es sind zudem maximal 8 Leute pro Walhai zugelassen. Diese und noch ein paar mehr Informationen bekommt man in einem kurzen Briefing mitgeteilt, bevor es dann mit Schnorchelausrüstung und kleinen Booten raus aufs Wasser geht.

Kaum ist man ein paar Meter gefahren, tauchen sie auf einmal zwischen den Booten auf und warten geduldig auf ihr Futter. In Oslob werden die riesigen Fische mit Krill oder ähnlichem angefüttert. Dadurch gibt es hier eine 99% Garantie, die Walhaie zu sehen. Man kommt wirklich extrem nah an die Walhaie ran. Und auch wenn diese für den Menschen vollkommen ungefährlich sind – wenn sie direkt vor einem schwimmen und mit ihrem riesigen Maul das ganze Wasser einsaugen, hat man definitiv Respekt und es ist ein unbeschreibliches Gefühl.

Das Gefühl ins Wasser zu springen und dann auf einmal einen dieser riesigen Giganten neben sich zu sehen ist einfach unbeschreiblich! Insgesamt schnorchelten wir ungefähr 45 Minuten in dem türkisblauen Wasser und um uns herum waren vielleicht 10 verschiedene Walhaie. Manche Exemplare können bis zu 13 Meter lang werden. Immer wieder sind sie auf- und abgetaucht und zwischen den einzelnen Booten umhergeschwommen.

Wer unbedingt mal mit Walhaien in ruhigen Wasser schwimmen möchte, dem können wir Oslob auf den Philippinen nur empfehlen. Die Kosten liegen bei etwa 20 € pro Person.

Und auch wenn die Art der Anfütterung hinterfragt werden muss, war es ein absolut tolles und vor allem sehr beeindruckendes Erlebnis. Im April 2016 sind wir erneut mit Walhaien geschwommen, diesmal in Exmouth am Ningaloo Reef an der Westküste von Australien. Der große Unterschied in Australien ist, dass die Walhaie dort nicht angefüttert werden!

Unser Video vom Schnorcheln mit Walhaien

Hier noch ein kleiner Film von uns, wie nahe man diesen erstaunlichen Tieren in Oslob kommen kann.

guest
4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Leonie-Markus
Leonie-Markus
29. Januar 2017 13:54

Hallo,

wir haben gerade mit großer Begeisterung deinen Beitrag über die Walhaie in Oslob gelesen! Wir haben diese Tour in 2 Wochen vor und wollen von Moalboal mit einem Ceres Bus nach Oslob fahren. Weißt du zufällig ob es dort Schließfächer gab wo wir unseren großen Reiserucksack einschließen können?

Danke schonmal für deine Antwort!

Liebe Grüße
Leonie und Markus

Steffi
Steffi
16. August 2019 17:55

Hallo Ihr Zwei,

ein wirklich toller und interessanter Bericht :-).
Wisst ihr noch mit welcher Agentur ihr diesen Ausflug gebucht hattet? Offensichtlich war hier ja alles drin (Fähre, Autofahrt, etc.)

Vielen Dank schon mal und schöne Grüße,
Steffi