Titelbild Jaz Samaya Coraya Bay

Eine Woche entspannen & tauchen in Marsa Alam (Ägypten)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Ägypten, Marsa Alam

Ägypten ist für uns ein tolles Reiseziel, wenn man mal eine Woche lang die Sonne genießen und entspannen möchte: Und zudem hat man fast überall am Roten Meer tolle Möglichkeit zum Tauchen und Schnorcheln.


Die Auswahl des Hotels in Ägypten

Die Auswahl des passenden Hotels war hingegen etwas schwieriger. Eigentlich wollten wir ursprünglich nach Sharm el Sheikh. Aber nach den Terrorwarnungen der letzten Jahre kommt diese Urlaubsregion in Ägypten anscheinend erst sehr langsam wieder in die Gänge. Direktflüge werden fast gar nicht mehr angeboten. Zumindest seit November gibt es wohl wieder ein paar Direktflüge ab Deutschland. Allerdings hatten wir hier für unseren Reisezeitraum keinen vernünftigen Preis gefunden.

Als Alternative zu Sharm el Sheikh bleibt (wenn man auch tauchen möchte) hauptsächlich die Region um Hurghada (El Gouna, Safaga, Makadi Bay) oder Marsa Alam. Nach langen Recherchen von guten Bewertungen auf Tripadvisor & Holidaycheck, der Suche nach einem schönen Hausriff und einem Direktflug aus Deutschland haben wir uns schließlich für ein All-Inclusive-Paket im Hotel Jaz Samaya in der Coraya Bay entschieden.

Da wir unbedingt einen Direktflug haben wollten, hatten wir uns vorher im Internet informiert, an welchen Wochentagen es direkte Flugverbindungen von Frankfurt nach Marsa Alam gibt. Es ist so, dass TUI dienstags hin und zurück fliegt und sonntags Sunexpress. Das Angebot haben wir dann online über L’TUR gebucht. Der Preis umfasste den Flug ab Frankfurt, die Hotelübernachtungen, Verpflegung All Inklusive sowie den Transfer vor Ort vom Flughafen Marsa Alam bis zum Hotel. Das Rundum-sorglos-Paket also 😉

Die Flugstrecke von Frankfurt nach Marsa Alam

Die Flugstrecke von Frankfurt nach Marsa Alam

Der Flug von Frankfurt nach Marsa Alam

Der Flug von Frankfurt nach Marsa Alam dauert in etwa 4.5 bis 5 Stunden. Man sollte wissen, dass bei Sunexpress keine Verpflegung im Ticketpreis enthalten ist – nicht mal ein Schluck Wasser. Also entweder was am Flughafen kaufen oder dann eben direkt im Flugzeug. Auch hier ist die Auswahl gross, es gibt sogar warme Mahlzeiten. Des Weiteren ist kein Entertainmentprogramm vorhanden, d.h. man sollte daran denken, ein Buch mitzunehmen, den eigenen Laptop mit einem Film oder ein Nackenkissen zum Schlafen – sonst kann’s langweilig werden.

Unser Flug nach Ägypten

Unser Flug nach Ägypten

Ankunft in Marsa Alam

Ankunft in Marsa Alam

Tipps für das Visum in Ägypten

Am Flughafen von Marsa Alam angekommen wird man mit dem Bus in die Ankunftshalle gebracht. Hier stehen bereits die ganzen Pauschalreiseanbieter mit ihrem Schildchen und warten auf ihre Gäste. Da man als Deutscher ein Visum für Ägypten benötigt, hat man hier 3 Möglichkeiten:

1. Man kann sich bereits im Vorfeld ein Visum bei der ägyptischen Botschaft/Konsulat in Deutschland holen. Dann kann man eigentlich direkt zu seinem jeweiligen Agenturschalter gehen, seinen Namen auf der Liste abhaken lassen, den Transfervoucher abgeben und kurz erwähnen, dass man kein Visum benötigt.

2. Man kann sich das Visum am Flughafen von seinem Reiseveranstalter (gegen einen kleinen Aufpreis) geben lassen. Hierzu geht man zu der Person mit dem Schild des gebuchten Reiseveranstalters, meldet sich an, gibt seinen Transfervoucher ab und lässt sich direkt dort das Visum in seinen Pass kleben. Dies hätte uns bei L’TUR 33 Euro pro Person gekostet. Nachher im Bus wird dieses Geld dann vom zuständigen Reiseleiter eingesammelt.

3. Die allerbeste und günstigste Variante: man geht direkt in der Ankunftshalle links zu dem einzigen Bankschalter und kauft sich dort sein Visum selber. Kostenpunkt: 25 US Dollar oder 25 Euro. Danach geht man noch kurz zu seiner Agentur, lässt seinen Namen auf der Liste abhaken, übergibt den Transfervoucher und teilt den Mitarbeitern mit, dass man sein Visum bereits bei der Bank erstanden hat. Dies notieren sie dann kurz und lassen es unterschreiben.

Wenn die Visumssache erledigt ist, stellt man sich zur Passkontrolle an, holt sich die Koffer vom Band und geht Richtung Ausgang. Hier findet man dann ein ähnliches Bild vor wie in der Ankunftshalle. Zig Leute stehen mit den verschiedenen Agenturschildchen da. Hat man seins gefunden, lässt man sich nochmals auf der Liste abhaken und wird von den Mitarbeitern dann zum richtigen Bus gebracht. Auf dem Parkplatz stehen sicher immer 30 dieser kleinen und großen Busse der verschiedenen Anbieter, die die Touristen in ihre Hotels bringen.

Das Hotel Jaz Samaya

Wir hatten uns mit dem Hotel Jaz Samaya eine Unterkunft ausgesucht, die in der Nähe vom Flughafen ist, damit wir keine lange Transferzeit haben.

Die Lage des Hotels Jaz Samaya

Die Lage des Hotels Jaz Samaya

Das Hotel selbst liegt in einem Komplex, der sich “Madinat Coraya” nennt und aus mehreren Hotels und einem Wasserrutschenpark besteht. Das Jaz Samaya ist – von der Hauptstrasse aus kommend – das letzte Hotel und liegt somit zum Teil an der Bucht und zum Teil am offenen Meer.

Die Einfahrt zum Hotelkomplex Madinat Coraya

Die Einfahrt zum Hotelkomplex Madinat Coraya

Der Check-In im Hotel war sehr freundlich. Wir wurden mit einem kleinen Willkommensgetränk begrüsst. Wir hatten aber das Gefühl, dass der Check-In-Prozess etwas lange gedauert hat… wir haben etwa 30 Minuten gewartet, ehe wir unsere Zimmerkarte in den Händen hatten… und das, obwohl nur 6 Leute mit uns angekommen sind. Die Koffer wurden uns bereits zu Beginn aus den Händen genommen und haben dann, als wir im Zimmer waren, nochmal ca. 20 Minuten auf sich warten lassen. Wir haben zunächst ein Zimmer im Building D mit Blick aufs Meer bekommen, das aus einem kleinen Flur, dem Bad, einem Zwischenraum mit Kofferablage und 2 Sofas sowie dem eigentlich Zimmer bestand. Allerdings haben wir schnell gesehen, dass das Zimmer (und vor allem das Bad) schon sehr abgewohnt sind und sogar einige Mängel hatten: rostige Stellen an den Badarmaturen, abgerissene Fenstergummis etc. Das Zimmer ist seit vielen Jahren nicht mehr renoviert worden und das sieht man an vielen Stellen leider auch!

Nach einer Beschwerde beim Management haben wir am nächsten Tag dann ein neues Zimmer zum Pool hin bekommen, welches erst kürzlich erneuert wurde und daher wesentlich besser war. Die Klimaanlage ist aber auch hier selbst auf der kleinsten von 3 Stufen extrem laut gewesen. Ein TV u.a. mit deutschen Programmen (ARD, ZDF, Arte) ist vorhanden. Die Möglichkeit, sich Kaffee und Tee zuzubereiten, ist ebenfalls gegeben. Auf jedes Zimmer werden täglich zwei 1.5 L Flaschen Wasser gestellt, die kostenfrei sind. Kostenloses Internet gibt es nur in der Lobby, allerdings ist die Verbindung sehr sehr langsam.

Unser Zimmer im Hotel Jaz Samaya

Unser Zimmer im Hotel Jaz Samaya

Der Blick vom Zimmer auf die Coraya Bucht

Der Blick vom Zimmer auf die Coraya Bucht

Und wurde erklärt, dass das Jaz Samaya ein reines TUI Hotel ist, daher sind hier fast ausschließlich deutsche Gäste anzutreffen. Auch das Personal spricht dementsprechend oftmals sehr gut Deutsch. Das Restaurant war sauber und es gibt genug freie Plätze (was auch daran gelegen haben mag, dass das Hotel nur zu ca. 40% belegt war). Das Essen fanden wir ok, teilweise aber wenig abwechslungsreich (wenn man es von Tag zu Tag vergleicht). Die Kellner sind sehr freundlich und bemüht, bei Problemen zu helfen.

Der Außenbereich des Restaurants

Der Außenbereich des Restaurants

Eine Karte des Hotel Jaz Samaya

Eine Karte des Hotel Jaz Samaya

Schön fanden wir die Essens- und Getränkestände direkt am Strand des Nachbarhotels, welche mitbenutzt werden dürfen. Wenn man den ganzen Tag am Strand ist, muss man nicht wegen jedem Getränke zurück ins Hotelrestaurant laufen, sondern kann sich hier schnell etwas holen.

Die Essens- und Trinkenstände am Strand

Die Essens- und Getränkestände am Strand

Zuckerwatte, Crepes usw

Zuckerwatte, Crepes usw

Das Hotel Jaz Samaya hat keinen eigenen richtigen Strand. Es gibt ein paar kleine Buchten mit Liegen, aber der Weg ins Wasser ist hier zum Schutz der Korallen abgesperrt. Es gibt insgesamt 3 Pools und wir haben immer eine freie Liege bekommen.

Die felsigen Buchten des Jaz Samaya

Die felsigen Buchten des Jaz Samaya

Der Hotelpool

Der Hotelpool

Entspannen am Hotelpool

Entspannen am Hotelpool

Am Nachbarhotel Jaz Lamaya gibt es hingegen einen riesigen Strandbereich. Aber auch hier kommt man nur über den Steg ins Wasser oder muss zur Mitte der Bucht gehen.

Der Strand der Coraya Bay

Der Strand der Coraya Bay

Die Coraya Bay

Die Coraya Bay

Wir haben das Jaz Samaya hauptsächlich zum Tauchen ausgewählt. Die sehr gut organisierte Tauchschule der Coraya Divers ist nur ca. 500 Meter vom Hotel entfernt und in 5 Minuten über den Weg am Strand zu erreichen. Der Beitrag zu den Coraya Divers folgt.

Insgesamt hatten wir ein paar schöne Tage in Ägypten 🙂

Der Rückflug nach Deutschland

Der Rückflug nach Deutschland

Eine Woche entspannen & tauchen in Marsa Alam (Ägypten) zuletzt geändert: August 8th, 2017 von One Million Places

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...



Schick' uns gerne eine Frage oder einen Kommentar zu diesem Beitrag