heiraten, malediven, insel, strandhochzeit

Unsere Strandhochzeit im ROBINSON Club Maldives (Malediven)

Kategorien: Reiseberichte, Asien, Malediven

Barfuß am Strand heiraten… wer träumt nicht davon? Da Reisen unsere große gemeinsame Leidenschaft ist, stand für uns immer fest, dass wir unsere Hochzeit fernab von zu Hause feiern möchten. Irgendwo im Warmen sollte es sein… idealerweise am Strand bei schönem Wetter. Und was bietet sich das besser an als die traumhafte Inselwelt der Malediven?

Seit über sechs Jahren gehen wir nun gemeinsam durchs Leben und erkunden zusammen die Welt. Seitdem haben wir in unseren Urlauben und unserer Weltreise bereits 60 Länder auf fünf Kontinenten bereits und dabei unglaublich viele Eindrücke gesammelt und wundervolle Abenteuer erlebt – sei es auf traumhaften Inseln, in Millionenstädten, auf Berggipfeln, in der puren Wildnis oder in den Tiefen der Ozeane.

Ein besonderer Moment war unsere Verlobung in unserem letzten Hawaii-Urlaub im November 2017. Die Frage aller Fragen hat Michael gestellt, als wir gerade die Aussicht auf Honolulu am Rande des Diamond Head Craters genossen haben – einer unserer Lieblingsorte auf den hawaiianischen Inseln. Einen schöneren Ort konnte es dafür nicht geben.

Diamond Head Krater, Aussicht, Honolulu, Wanderung, Honolulu, Oahu, Nationalpark, Hawaii, USA, Fotospot, Reisebericht

Der Ort unserer Verlobung auf Hawaii

Als wir mit ROBINSON über eine Kooperation und einen Aufenthalt auf den Malediven gesprochen haben, ist uns gleich das Thema Strandhochzeit in den Sinn gekommen. Das hat einfach perfekt gepasst. Und wenige Tage später stand fest, dass der ROBINSON Club Maldives der Ort unserer Trauung wird. Wie aufregend!

Von der Planung bis zur Hochzeit blieben uns aber gerade mal 3 Wochen Zeit. Nun ging also die ganze Hektik los mit Hochzeitskleid, Trauringen & Co. Letztendlich haben wir es aber geschafft, alles rechtzeitig vor der Abreise zu besorgen und konnten so beruhigt auf die Malediven fliegen 🙂

Wenn man im Ausland heiratet, stellt sich natürlich erst einmal die Frage, ob die Eheschließung in Deutschland (bzw. in seinem eigenen Heimatland) überhaupt anerkannt wird. In vielen Ländern ist das so (Seychellen, Mauritius, USA etc.), bei den Malediven nicht. Auf den Malediven kann man nur symbolisch im Rahmen einer Zeremonie heiraten, anerkannt wird die Eheschließung in Deutschland aber leider nicht. Rechtsgültige Trauungen sind auf den Malediven nur für Muslime möglich, da hier ausschließlich nach dem islamischen Sharia-Recht getraut wird. Nur, wenn man dem muslimischen Glauben angehört, wäre die Trauung rechtsgültig. Für uns hat das also bedeutet, dass wir in Deutschland im Nachgang noch einmal auf das Standesamt gehen mussten, um alles rechtsgültig zu machen.

Strand, Palmen, Hochzeit, Heiraten, Zeremonie, Trauung, All Inclusive, ROBINSON Club Maldives, Malediven, Gaaf-Alif-Atoll, Reisebericht

Heiraten auf den Malediven

Vor Ort beinhaltete unser Hochzeitspaket Romantic Style Wedding bereits alles, was man für ein perfektes Rundum-Sorglos-Programm benötigt:

– Zeremonie am Strand und Palmendekoration
– Braut-Make-Up und Haarstyling im Spa
– 1 Flasche Champagner und Canapées
– 4-Gang-Menü im Restaurant „Das Edel“
– Him & Her Partnermassage
– Kleines Präsent

Am ersten Tag nach unserer Ankunft im Club haben wir mit dem Guest Relation Manager den genauen Ablauf der Zeremonie besprochen und hatten einen Tag vor dem großen Tag einen genauen Zeitplan auf unserem Zimmer liegen. Nun konnte ja nichts mehr schiefgehen.

Aber nun der Reihe nach, wie alles an DEM Tag abgelaufen ist:

Etwa zwei Stunden vor der eigentlichen Trauung wurde Sandra an unserer Villa mit einem ROBINSON Club Car (die Dinger sind so cool!) abgeholt und zum Duniye Spa gefahren. Was für ein Service. Eine Mitarbeiterin wartete bereits und brachte erst einmal einen Welcome Drink. Danach konnte es direkt losgehen und sie legte Hand an Gesicht & Haaren an. Finalisiert wurde das Styling mit frischen Blüten im Haar.

Styling, Strand, Palmen, Hochzeit, Heiraten, Zeremonie, Trauung, All Inclusive, ROBINSON Club Maldives, Malediven, Gaaf-Alif-Atoll, Reisebericht

Styling im Duniye Spa

Zwischendurch hatte es leider minutenlang wie aus Eimern geschüttet. Katastrophe! Eine Stunde vor der geplanten Trauung. Aber zum Glück hörte es schnell wieder auf und die Sonne zeigte sich wieder etwas. Nachdem Michael dann auch zwischenzeitlich im Spa angekommen war, schlüpfte Sandra schnell in ihr Brautkleid, damit die ersten Fotos geschossen werden konnten. Direkt neben dem Spa ist nämlich ein ganz schöner Garten angelegt, der sich für ein paar erste Fotos gut geeignet hat.

Das ROBINSON Club Car stand kurz danach schon wieder in den Startlöchern und brachte uns zum Strand.

So langsam stieg die Nervosität in uns auf. Der Moment der Trauung rückte immer näher. Das Club Car hatte uns an der Sundowner Bar abgesetzt, an der wir vorbeilaufen mussten, um an den Strandabschnitt zu kommen, an dem die Palmendekoration aufgebaut war. An der Bar hatten sich schon einige andere Gäste eingefunden, um auf den Sonnenuntergang zu warten, aber zum Glück waren es noch nicht ganz so viele 😉 Leider war es nach dem Regen ziemlich stürmisch geworden, aber zumindest war die Sonne wieder draußen.

Von der etwas oberhalb gelegenen Bar sind wir dann unter Musikbegleitung hinunter an den Strand gelaufen, wo sechs ROBINSON Mitarbeiter bereits auf uns gewartet haben.

Und dann konnte es schon losgehen. Der stellvertretende General Manager begrüßte uns und las uns eine wirklich schöne Geschichte namens „Wo der Himmel die Erde küsst“ vor:

„Eine alte Legende erzählt, dass es da zwei Menschen gab, die überaus glücklich miteinander lebten. Sie waren zufrieden, mit dem was sie hatten und miteinander teilten. Ihre Liebe wuchs durch die Jahre ihres Zusammenlebens. Nichts und niemand konnte diese Liebe zerstören.

Eines Tages lasen sie in einem alten Buch, dass es da irgendwo, in weiter Ferne, vielleicht am Ende der Welt, einen Ort gäbe, wo unermessliches Glück herrsche. Ein Ort sollte dies sein, so sagte das alte Buch, an dem der Himmel die Erde küsst. Die beiden beschlossen, diesen Ort zu suchen. Der Weg war lang und voller Entbehrungen. Bald wussten sie nicht mehr, wie lange sie schon unterwegs waren; doch aufgeben wollten sie nicht.

Fast am Ende ihrer Kraft, erreichten sie eine Tür, wie sie im Buch beschrieben war. Hinter dieser Tür sollte es sich befinden: Das große Glück, das Ziel ihres Hoffens und Suchens. Welch eine Spannung war in ihnen – wie wird er aussehen, der Ort, an dem der Himmel die Erde küsst, der Ort, an dem ein solches Glück herrscht. Sie klopften an. Die Tür öffnete sich. Sie fassten sich an der Hand und traten ein. Da standen sie nun – wieder mitten in ihrer Wohnung. Am Ende dieses langen Weges waren sie wieder bei sich zuhause angekommen. Und sie verstanden:

Der Ort, an dem der Himmel die Erde küsst, ist der Ort, an dem die Menschen sich küssen.
Der Ort, an dem der Himmel die Erde berührt, ist der Ort, an dem Menschen sich berühren.
Der Ort, an dem der Himmel sich öffnet, ist der Ort, an dem Menschen sich füreinander öffnen.
Der Ort des großen Glücks ist der Ort, an dem Menschen sich glücklich machen.“

Wir müssen zugeben, dass wir irgendwann einfach gar nicht mehr zuhören konnten, weil wir die Situation erst einmal realisiert und verarbeitet haben – wir beide, am Strand, auf den Malediven, gerade dabei zu heiraten. Irgendwie schon verrückt. Bei der wichtigsten Frage aller Fragen waren wir dann aber wieder voll da und nach unserem gemeinsamen JA-Wort total happy 🙂

Ein Glas Champagner zum Anstoßen durfte natürlich auch nicht fehlen. Und ein Zertifikat über die Trauung haben wir als Erinnerung auch unterschrieben. Nachdem man sich im Vorfeld natürlich wahnsinnig viele Gedanken macht, wie alles ablaufen wird, was gesagt wird, ob alles glatt läuft etc., ist man dann schon ein bisschen erleichtert, wenn alles gut gegangen ist 🙂

Begleitet wurden wir während der Trauung, aber auch davor und danach, von zwei Inselfotografen des Fotostudios Sky & Sand Maldives, die sich sehr viel Mühe gegeben haben, uns gut in Szene zu setzen – sei es im Garten, am Strand, auf dem Steg oder im Wasser.

Die letzten Fotos hatten wir mit dem Sonnenuntergang gegen 19.15 Uhr gemacht. Für 20 Uhr war unser 4-Gänge-Menü im Spezialitätenrestaurant „Das Edel“ geplant. Wir hatten also noch etwas Zeit durchzuatmen und uns noch einmal umzuziehen. Gegen acht Uhr sind wir dann entspannt zum Restaurant gelaufen und haben ein leckeres Abendessen mit Meerblick genossen.

Für uns gab es das folgende Menü… passt auf, dass Euch das Wasser nicht im Mund zusammenläuft 😉

– Vietnamesische Frühlingsrolle mit Ente dazu ein Curry-Shot und Jakobsmuschel-Carpaccio
– Gelbes Paprikasüppchen
– Tigergarnelen am Spieß, Muschel Rockefeller, Schweine-Medaillons, Lammkotelett mit Gemüsebeilagen
– Weiße Schokolade mit Kokosnusseis, gemischten Beeren und Honigsauce

Ein weiterer Teil des Hochzeitspaketes war eine Partnermassage. Mit dem Spa-Bereich hatten wir für unseren letzten Urlaubstag einen Termin vereinbart – quasi als krönenden Abschluss. Zwei Mitarbeiterinnen des Duniye Spa haben uns sehr herzlich empfangen und in den Behandlungsraum (oder besser gesagt eine Villa) begleitet. Hier wartete eine 75-minütige Balinesische Massage auf uns beide, eine sanfte und beruhigende Massage mit Akupressur-Methoden und entspannenden Streicheleinheiten.


Wir danken dem ROBINSON Club Maldives für dieses einmalige Erlebnis!
Die Trauung am Strand war sehr schön organisiert und vorbereitet und wird uns für immer in Erinnerung bleiben.
🙂

Just Married, Standhochzeit

Strand, Palmen, Hochzeit, Heiraten, Zeremonie, Trauung, All Inclusive, ROBINSON Club Maldives, Malediven, Gaaf-Alif-Atoll, Reisebericht

Love is all you need!


Blogger Kooperation

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Vielen Dank an ROBINSON für den angenehmen Aufenthalt im ROBINSON Club Maldives und die persönliche Betreuung. Das Hochzeitspaket ‚Romantic Style Wedding‘ sowie die Fotografen wurden uns zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung bleibt davon unberührt und wir haben ausschließlich unsere eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert.

Lasse Dich von uns für neue Reiseziele inspirieren...



Hast Du eine Frage oder eine passende Ergänzung zu diesem Reisebericht? Dann würden wir uns sehr über Feedback freuen.