Insel Bali – Stopover in Denpasar & Weiterflug nach Flores (Indonesien)

Kategorien: Reiseberichte, Asien, Indonesien

Nach 13 wundervollen Tagen in Australien sind wir heute gegen 21 Uhr mit Air Asia aus Perth kommend auf dem Flughafen in Denpasar auf Bali angekommen.

Denpasar

Unser Hotel in Denpasar

Da wir bereits am nächsten Morgen um 8 Uhr einen Weiterflug nach Labuan Bajo (Insel Flores) hatten, haben wir uns für die Nacht das flughafennahe Solaris Hotel Kuta ausgesucht. Eine Taxifahrt dorthin kostet 3-5 Euro und dauert in etwa 5-10 Minuten… also alles recht günstig & schnell.

Beim Ankommen haben wir schon eine Masse an jungen Männern vor dem Hotel gesehen, die direkt vor dem Eingang rumgelungert haben. Das scheint wohl dort normal zu sein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis in dem Hotel ist wirklich sehr gut. Für gerade mal 20 Euro kann man hier eine Nacht verbringen. Der Check-In verlief problemlos. Das Zimmer war in Ordnung. Wir hatten anfangs leider Probleme mit der Klimaanlage, sodass wir einen Haustechniker rufen mussten. Aber leider hat sie nicht so stark gekühlt, wie erhofft. Rund um das Hotel findet man Restaurants, Bar und kleine Supermärkte. Für eine Nacht war es völlig in Ordnung. Wenn wir das nächste Mal mehrere Tage in Kuta sind, würden wir sicherlich woanders übernachten.

Unser Flug von Denpasar nach Labuan Bajo

Am nächsten Morgen ging es für uns pünktlich um 8 Uhr direkt weiter nach Labuan Bajo (Insel Flores), wo wir die nächsten Tage zum Entspannen & Tauchen verbringen werden. Die Insel Flores ist ca. 800 km in östlicher Richtung von Bali entfernt und der Flug mit Wings Air dauerte etwa 1,5 Stunden. Was uns beim Security-Check in Bali aufgefallen ist: Es ist erlaubt, Getränke auf nationalen Flügen mitzunehmen. Auf internationalen selbstverständlich nicht. Die Logik muss man erst einmal verstehen.

Gegen 9.30 sind wir pünktlich in der Hafenstadt Labuan Bajo gelandet. Der dortige Komodo Flughafen ist zwar recht klein, es wurde aber erst Ende 2015 ein komplett neues Flughafenterminal eröffnet. Das neue Terminal soll es ermöglichen, die derzeit 150.000 Passagiere pro Jahr auf 1,5 Millionen zu erhöhen. Hier ist also alles auf den Tourismus und den Komodo Nationalpark mit seinen Waranen ausgelegt.

Der Transfer zum Angel Island Resort

Vor dem Flughafengebäude wurden wir dann von einer Mitarbeiterin unseres gebuchten Resort Angel Island empfangen und mit dem Auto zum Hafen gebracht.

Von hier ging es dann direkt mit einem Transferboot weiter zur 30 Minuten entfernten kleinen Privatinsel ‘Angel Island’. Bei der Anfahrt mit dem Boot haben wir schon von Weitem einen kleinen Vorgeschmack auf die Insel bekommen – ein schöner weißer Strand an türkisblauem Wasser. Wir waren schon sehr gespannt darauf, wie es auf der Insel ist. Den Bericht zum Angel Island Resort könnt ihr im nächsten Beitrag lesen.

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments