Bahamas, Exumas, Titelbild, Reisebericht

Unser Flug & Hotel für die Exumas (Bahamas)

Kategorien: Reiseberichte, Mittelamerika & Karibik, Bahamas

Nach einem kurzen Zwischenstopp in Nassau ging es für uns heute weiter Richtung Süden – auf die Inselgruppe der Exumas. Uns wurde von Vielen berichtet, wer die “richtigen Bahamas” erleben will, muss unbedingt auf eine der vielen Inseln abseits von New Providence reisen. Daher hatten wir uns eine schöne Kombination mit Exuma und Long Island zusammengestellt, über die wir Euch in den folgenden Beiträgen berichten werden 🙂

Wissenswertes über die Exumas

Die Exumas sind eine Inselkette aus 365 unterschiedlich großen Inseln, die zu den Bahamas gehören. Bekannt sind die Inseln vor allem für ihr türkisblaues kristallklares Wasser, feinpudrigen Sand und die berühmten schwimmenden Schweine. Die größte Exuma-Insel ist mit einer Länge von 60 Kilometern Great Exuma. Auf Great Exuma und der durch eine Brücke verbundenen Schwesterninsel Little Exuma leben etwa 7.300 Bahamians. Für einige Stars und Sternchen (wie Johnny Depp oder David Copperfield) bzw. reiche Geschäftsleute sind die Exumas luxuriöser Zweitwohnsitz. Es gibt hier viele Privatinseln, auf denen mondäne Villen an palmenübersäten Stränden stehen.

Auf Great Exuma befindet sich die größte Stadt der Inselgruppe, George Town. Dass die Stadt als Regatta- und Segelmetropole bekannt ist, konnten wir während unseres Aufenthalts selbst erleben, denn hier fand die alljährliche Family Island Regatta statt – eine Tradition, die es seit 1954 gibt. Damit ist sie die älteste Regatta der Bahamas.

Exumas, Inseln, Karte, Bahamas, Cays, Reisebericht

Eine Karte der einzelnen Inseln der Exumas auf den Bahamas

Wie kommt man auf die Exumas?

Bei der Planung unseres Inselhoppings auf den Bahamas haben wir uns natürlich auch gefragt, wie man am besten auf die Exumas kommt. Folgende Möglichkeiten gibt es hierfür:

Mit dem Flugzeug: Die Exumas erreicht man am schnellsten und bequemsten mit dem Flugzeug. Der Hauptflughafen der Exumas (Exuma International Airport) befindet sich auf der Insel Great Exuma in George Town. Mehrere große nationale und internationale Fluggesellschaften wie Air Canada (von Toronto), American Airlines (von Charlotte und Miami), Bahamasair (von Nassau) und Delta Airlines (von Atlanta) bieten tägliche oder wöchentliche Flüge an. Zudem gibt es einen kleinen Flughafen auf der Insel Staniel Cay. Nach Staniel Cay gelangt man von Nassau mit Flamingo Air oder von Fort Lauderdale mit Makersair.

Mit der Fähre: Von Nassau kann man auch mit der Fähre (Bahamasferries) nach Great Exuma fahren. Die Überfahrt dauert allerdings 13 Stunden!

Mit dem Speedboot: Wer nur einen Tagesausflug zu den schwimmenden Schweinen machen möchte, kann – neben dem Flugzeug – auch mit dem Speedboot ab Nassau (z.B. Powerboat Adventures) fahren. Die Fahrt dauert etwa 2,5 bis 3 Stunden.

Und wer das nötige Kleingeld besitzt, kann sich natürlich auch einen Charter-Flug oder ein privates Boot gönnen 🙂

Unser Flug von Nassau nach George Town

Wir haben uns für einen Flug mit Bahamasair entschieden, der pro Person 100 € gekostet hat. Morgens um 8.40 Uhr ging unser Flieger von Nassau nach George Town auf die Insel Great Exuma. Der Flug war mit 40 Minuten recht kurz, dennoch gab es eine zeitliche Verzögerung bei der Landung. Das tolle an dem Flug ist, dass man die wunderschönen Inselwelten der Bahamas aus der Luft bestaunen kann. Also auf keinen Fall die Kamera auf dem Flug vergessen!

Am Flughafen von George Town angekommen, haben wir die lustigste Gepäckausgabe ever gesehen. Es wurde ein Rollwagen mit allen Koffern am Ausgang hingestellt und jeder konnte sich sein Gepäckstück selbst herunternehmen. Das war etwas chaotisch, aber am Ende hat dann doch jeder seinen Koffer bekommen 😉

Am Ausgang haben wir uns schnell ein Taxi ergattert, weil wir vorab keinen Transfer zum Hotel gebucht hatten. Das hat alles wunderbar geklappt und 30 Minuten später waren wir am Hotel. Die Taxifahrt vom Flughafen nach George Town hat 30 USD gekostet. Busse oder ähnliches gibt es auf der Insel leider nicht. Als Alternative kann man sich natürlich auch einen Mietwagen leihen. Es gibt direkt am Ausgang des Flughafens einige kleine Car-Rental Anbieter. Die Preise starten bei ca. 60 USD pro Tag. Wir hätten uns gerne auch einen Mietwagen geholt, aber wegen dem Osterwochenende und der Family Island Regatta waren alle Mietwagen ausgebucht.

Unser Hotel “Peace and Plenty Hotel and Beach Club”

Eines muss man vorwegnehmen: Die Bahamas sind sehr teuer, insbesondere die Exumas, weil hier – neben Nassau – die meisten Touristen herkommen. Das fängt bei Mondpreisen für Hotelübernachtungen an und hört bei horrenden Preisen für Ausflüge auf. Wir konnten mit dem Peace and Plenty Hotel and Beach Club dennoch ein sehr schönes Hotel in George Town finden, was für die Bahamas preislich für diese Hotelkategorie noch im Rahmen lag (230 EUR pro Nacht). Auf dem Gelände einer alten Baumwollplantage wurde im Jahr 1958 das Peace & Plenty Hotel von Lawrence Lewis eröffnet, dem Großneffen des Eisenbahnmagnaten Henry Flagler. Im Jahr 2017 wurde das Hotel von Investoren übernommen, die den 32 Zimmern einen neuen Look verpassten.

Wir hatten uns ein schönes Doppelzimmer mit Blick auf den Pool und das Meer gebucht und waren sehr zufrieden mit unserer Wahl. Die Zimmer im Peace & Plenty Hotel sind neu renoviert und machen einen sehr modernen, sauberen Eindruck. Neben der normalen Zimmerrate muss man in dem Hotel pro Nacht noch eine sogenannte Resort-Fee zahlen, dafür erhält man im Gegenzug kostenloses Trinkwasser, Badetücher und kann den Beach Club nutzen.

Der Beach Club unseres Hotels auf Stocking Island

Das Hotel Peace and Plenty liegt zwar direkt am Meer, hat aber leider keinen direkten Strandzugang. Zur Abkühlung gibt es zumindest einen kleinen Pool. Für Strandliebhaber hat das Hotel einen eigenen Beach Club, der etwa 2 Kilometer entfernt auf der Insel Stocking Island liegt. Um dorthin zu gelangen, nutzt man am besten das kostenfreie Shuttle-Boot des Hotels. Es verkehrt stündlich zwischen 11 Uhr und 16 Uhr. Das letzte Boot geht von Stocking Island wieder um 17 Uhr zum Hotel zurück. Im Beach Club gibt es kostenfreie Liegen und Sonnenschirme sowie Drinks & Snacks gegen Gebühr. Wirklich ein kleines Paradies 🙂

Beach Club, Peace & Plenty, Hotel, George Town, Great Exuma, Bahamas, Reisebericht

Der Beach Club des Peace and Plenty Resorts

Die Starbucks Tasse von den Bahamas

Seit einiger Zeit sammeln wir die Starbucks Tassen der Städte und Inseln, die wir auf unseren Reisen besuchen (siehe Unsere Starbucks Tassensammlung). Die großen Tassen der “Global Icon Serie” gibt es zwar nicht von jeder Stadt - aber wenn es sie gibt, dann finden wir diese Tassen ein wirklich schönes Andenken. Auf den Bahamas gibt es mehrere Starbucks-Filialen in Nassau und auch eine eigene Tasse 🙂Bahamas, Starbucks, Tasse, Global Icon Serie, Reisebericht

Unsere Reiseberichte von den Bahamas

Die Bahamas standen schon wirklich sehr lange auf unserer Bucketlist. Und dieses Jahr hatten wir ein relativ gutes und preislich günstiges Flugangebot gefunden, um die Bahamas mit ein paar Tagen Florida im Anschluss zu kombinieren. Auf unserer Reise haben wir 9 Tage auf 3 verschiedenen Inseln der Bahamas verbracht und dies sind unsere Reiseberichte:

Tag 1: Unsere Reiseplanung: Bahamas & Florida, Unser Flug nach Nassau
Tag 2: New Providence: Die Sehenswürdigkeiten von Nassau
Tag 3: Exumas: Unser Flug mit Bahamasair & unser Hotel in George Town
Tag 4: Exumas: Traumstrände & Stachelrochen füttern auf Stocking Island
Tag 5: Exumas: Unsere Tour zu den schwimmenden Schweinen & Ammenhaien
Tag 6: Long Island: Das Stella Maris Resort & Kajaktour auf Long Island
Tag 7: Long Island: Die Sehenswürdigkeiten der Insel Long Island
Tag 8: Long Island: Die schwimmenden Schweine auf Long Island
Tag 8: Long Island: Unser Tauchgang auf Long Island
Tag 9: New Providence: Das Hotel Atlantis & Paradise Island
Tag 9: Wissenswertes: Alle Infos für einen Urlaub auf den Bahamas

Kommentar verfassen