Saint Thomas – Mit dem Roller über die Insel (US Virgin Islands)

Kategorien: Reiseblog, Mittelamerika & Karibik, Saint Thomas

Der erste Stopp auf unserer 7-tägigen Karibikkreuzfahrt mit der Carnival Valor war heute die Insel Saint Thomas (Amerikanische Jungferninseln).

Saint


Der Tag
0
unserer Weltreise


Ankunft in Saint Thomas

Die Insel St. Thomas zählt neben Saint Croix und Saint John zu den Amerikanischen Jungferninseln in der südöstlichen Karibik. Auf der Insel befindet sich mit Charlotte Amalie auch die Hauptstadt der Region. Auf Saint Thomas leben etwa mehr als 50.000 Einwohner. Die Insel besticht durch einen der schönsten Häfen weltweit und besitzt einige traumhafte Strände. Das Straßennetz ist gut ausgebaut, es herrschat allerdings Linksverkehr. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind das Blackbeard’s Castle in Charlotte Amalie, die Insel Water Island, das Fort Christian, die Magens Bay, der Honeymoon Beach, der Phantasea Tropical Botanical Garden, die St. Thomas Synagoge und der Coral World Ocean Park.

Auto oder Roller mieten?

Um Saint Thomas zu erkunden, wollten wir uns eigentlich ein Auto mieten. In der Nähe des Cruise Terminals haben wir zwei verschiedene Car Rental Anbieter gefunden: Avis und Budget. Wir hatten zuerst bei Budget nach den Preisen für ein kleines Auto gefragt und bekamen hier ein Angebot von $65 + $25 Gebühren (wenn man keinen US-Führerschein hat) + $25 Versicherung. Nicht gerade günstig für ein Auto für 6 Stunden! Um die Preise besser vergleichen zu können, sind wir dann zu Avis gelaufen – hier waren aber keine Fahrzeuge mehr verfügbar. Also zurück zu Budget und zack, der Preis lag jetzt bei $89 + Gebühren und Versicherung. Auf die Nachfrage, warum es jetzt teurer sei als noch vor 20 Minuten kam nur eine unfreundliche Antwort „das System sagt das halt jetzt so“. Kundenfreundlich ist für uns anderes. Da wir das nicht eingesehen haben und wir den Preis insgesamt viel zu teuer fanden, haben wir uns einfach bei einem lokalen Anbieter einen Roller für $65 gemietet.

Nachdem wir einen Inselplan erhalten hatten und der Mitarbeiter der Verleihstation uns die wichtigsten Spots auf der Karte gezeigt hatte, ging es (auf der linken Straßenseite) zuerst in den östlichen Teil der Insel. St. Thomas ist die einzige Teil der USA, wo man es Linksverkehr gibt. Die Auto haben trotz Linksverkehr alle ihr Lenkrad wie bei uns auf der linken Seite.

Roller über Saint Thomas, Saint Thomas, Inselrundfahrt, U.S. Vigin Islands, Karibik, Carnival Kreuzfahrt, Reisebericht

Mit dem Roller über Saint Thomas

Unser Route über die Insel

Insgesamt haben wir uns folgende Route für den heutigen Tag ausgesucht:

Karte, Rundweg, Saint Thomas, Inselrundfahrt, U.S. Vigin Islands, Karibik, Carnival Kreuzfahrt, Reisebericht

Der Weg unserer Inselrundfahrt auf Saint Thomas

Der Sapphire Beach

Da der Verlauf der Straße auf der Insel sehr hügelig ist, hatte man von da aus immer einen sehr guten Ausblick auf die Landschaft, die Buchten und Strände. Der erste Strand, der uns gefiel (Sapphire Beach), gehörte dann auch uns. Zum ersten Mal auf unserer Reise ab ins karibische Meer – traumhaft.Die Fahrt führte uns dann weiter zu zwei tollen Aussichtspunkten. Von dem einen (Scenic Overlook an der Straße 40) konnte man gut auf den Kreuzfahrthafen schauen.

Die Magens Bay

Und von dem anderen Aussichtspunkt (Drake’s Seat) hatte man einen tollen Blick auf Magen´s Bay, von der wir schon im Vorfeld viel gelesen hatten. Also nichts wie hin. Der Eintritt zum Strand kostete 4 Dollar pro Person. Am Eingangsbereich ist der Strand relativ voll. Wenn man es hier etwas ruhiger haben möchte, einfach ein wenig den Strand nach links gehen. Je weiter man sich vom Eingang und den ganzen Bars entfernt, desto weniger Leute findet man am Strand. Hier gab es für uns jetzt Zeit zum relaxen, zum baden und sonnen.

Interessant fanden wir die vielen Pelikane, die in der Nähe des Strandes auf der Suche nach Fischen immer wieder blitzartig vor uns ins Wasser eintauchten.

Die Hauptstadt Charlotte Amalie

Bevor wir wieder zurück zum Cruise Terminal gefahren sind, haben wir noch einen kurzen Abstecher in die Hauptstadt Charlotte Amalie gemacht und sind noch ein wenig durch die Stadt gefahren. Wenn man sich an das Fahren mit dem Roller und den Linksverkehr gewöhnt hat, ist ein Scooter eine tolle Alternative, die Insel auf eigene Faust zu erkunden.

Um 17 Uhr legte die Carnival pünktlich wieder ab. Der folgende Tag war ein reiner Seetag, bevor wir am 24. Dezember dann Barbados erreichen werden.

Ablegen der Kreuzfahrtschiffe, Saint Thomas, Inselrundfahrt, U.S. Vigin Islands, Karibik, Carnival Kreuzfahrt, Reisebericht

Ablegen der Kreuzfahrtschiffe

Alle Reiseberichte unserer "7 days Southern Caribbean Cruise"

Die Carnival Valor der Reederei Carnival Cruise Lines fasst knapp 3.000 Passagiere und hat über 1.000 Crew-Mitglieder. Das Schiff aus dem Jahre 2004 ist 290 Meter lang, 35 Meter breit und zählt zu der sogenannten „Conquest-Klasse“. Die Carnival Valor ist ein Klassisches Kreuzfahrschiff, das eine breite Palette an Unterhaltungsangeboten bietet. Es gibt ein riesiges Theater, ein Casino, zahlreiche Bars, eine Disko, eine Karaoke Bar, Sauna, Whirlpool, Dampfbad, ein Fitness-Center mit Joggingbahn, zwei Pools und mehrere Restaurants. Unsere Route führte uns 7 Tage lang durch die südliche Karibik mit Stops in Puerto Rico, Saint Thomas, Barbados, St. Lucia. St. Kitts und St. Martin.
7 days Southern Caribbean Cruise
Tag 01 Puerto Rico: Carnival Valor - Eine 7-tägige Kreuzfahrt durch die Karibik
Tag 02 Saint Thomas: Mit dem Roller über die Insel
Tag 03 Seetag
Tag 04 Barbados: Katamaran Tour & Schwimmen mit Schildkröten
Tag 05 St. Lucia: Eine Inselrundfahrt zu den Schwefelquellen
Tag 06 St. Kitts: Tauchen an der Westküste in Basseterre
Tag 07 St. Martin: Inselrundfahrt & die Flugzeuge am Maho Beach
Tag 08 Puerto Rico: San Juan - Sehenswürdigkeiten & die schönsten Fotospots
Tag 08 Puerto Rico: El Yunque National Forest - Wandern durch den Regenwald
guest
4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Dierk
Dierk
30. Dezember 2014 12:13

Heute das erste mal viel gelesen, ein Traum, danke und euch noch eine tolle Zeit.

Mandy
Mandy
30. Dezember 2014 15:43

Schon toll so ein Roller 😉 !