Barbados – Katamaran Tour & Schwimmen mit Schildkröten (Barbados)

Kategorien: Reiseblog, Mittelamerika & Karibik, Barbados

Nach unserem gestrigen Seetag im Karibischen Meer sind wir heute Morgen auf der Karibikinsel Barbados angekommen.

Insel


Der Tag
0
unserer Weltreise


Wissenswertes über Barbados

Barbados ist ein Insel in der Karibik und Teil der Kleinen Antillen. Auf der Insel leben heute ca. 280.000 Einwohner und die Hauptstadt ist Bridgetown, in der ein Drittel der Bevölkerung lebt. Bis 1966 war Barbados eine britische Kolonie, darum ist die Amtssprache auch heute noch Englisch. Der höchste Berg auf der Insel ist der Mount Hillaby mit einer Höhe von 336 Metern. Barbados wird manchmal als „Land der fliegenden Fische“ bezeichnet, weil man diese sehr oft rund um die Insel sieht und sie zugleich das Nationalgericht sind. Auf Barbados herrscht ein mildes, tropisches Klima. Dass es nicht so heiß ist liegt an den stetig wehenden Winden. Von Anfang Juni bis Ende November liegt die Insel im Einzugsbereich der atlantischen Hurrikans. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen die Animal Flower Cave, die Mount Gay Rum Refinery, der Nationalpark Farley Hill, der Cherry Tree Hill, die Windmühle Morgan Lewis Mill, die Gartenanlage Turners Hall Woods, die Harrison`s Cave und die Hauptstadt Bridgetown.

Das Kreuzfahrtterminal Bridgetown

Die Kreuzfahrtschiffe legen im Kreuzfahrtterminal Bridgetown im südwesten der Insel an. Das Hafengelände verlässt man durch das Hafengebäude, in dem sich neben zahlreichen Geschäften auch eine Touristeninformation befindet. Vom Hafengebäude führt ein etwa 1,5 km langer Fußweg (Princess Alice Hwy), der teilweise direkt am Ufer entlang geht, in die Stadt und ins Stadtzentrum von Bridgetown.

Ein Katamaranausflug auf Barbados

Da heute Weihnachten war und wir etwas Besonderes unternehmen wollten, haben wir bereits von zu Hause aus einen Katamaran Ausflug über Elegance Barbados Cruises gebucht. Wichtig ist, das man vor allem in der High-Season Ausflüge auf Barbados rechtzeitig bucht. Viele von uns angefragten Touren für den 24.12. waren bereits Wochen vorher ausgebucht. Wir hatten uns für diesen Ausflug entschieden, da er unter anderem die Möglichkeit bietet, mit Schildkröten zu schwimmen.

Programm, Barbados, Katamaran Ausflug, Karibik, Elegance Barbados Cruises, Carnival Kreuzfahrt, Reisebericht

Katamaranausflug mit Elegance Barbados Cruises

Wir wurden mit zwei anderen Gästen der Carnival um 9.45 Uhr vor dem Hafen mit einem Taxi abgeholt und zur Marina von Bridgetown gebracht. Neun andere Gäste waren bereits an Bord, so dass es nach unserer Ankunft auch gleich los gehen konnte.

Schwimmen mit Schildkröten am Pepples Beach

Unseren ersten Stopp der Katamaran Cruise hatten wir dann schon bereits nach 15 Minuten erreicht: der Pepples Beach in der Carlisle Bay. Hier war der Spot, um mit Schildkröten zu schwimmen. Also Schnorchel und Maske auf und ab ins Wasser, welches warm und sehr klar war. Und es hat auch nicht lange gedauert, bis die ersten Schildkröten um uns rum schwammen 🙂 Nicht so prickelnd fanden wir, dass unsere Guides die Schildkröten immer wieder anfütterten. Die Schildkröten waren dadurch aufgeregt, etwas von dem Fressen abzubekommen, dass sie schon fast aggressiv und hektisch wirkten. Aber die Schildkröten so nah zu sehen war natürlich trotzdem ein tolles Erlebnis!

Hier ein kleines Video vom Schwimmen mit den Schildkröten auf Barbados:

Wir waren 2016 noch einmal auf Barbados mit den Schildkröten schwimmen. Den Beitrag hierzu gibt es hier.

Wrackschnorcheln in der Carlisle Bay

Der nächste Schnorchelspot war wieder nur kurz entfernt. Hier lagen 3 verschiedene Wracks. Es war für uns das erste Mal Wrackschnorcheln – was zwar ganz nett ist, aber uns nicht vom Hocker gehauen hat. Beim Tauchen wirkt das wahrscheinlich wesentlich mehr, weil man tiefer gehen kann und damit auf einer Höhe mit dem Wrack ist.

Relaxen in der Sandy Lane Bay

Unser nächster Stopp war dann an der Westküste von Barbados. Eine 45 Minuten lange Fahrt lag vor uns, bei dem wir uns auf dem Deck sonnen und entspannen konnten. Wirklich seltsam in solchen Momenten bei 30 Grad an Weihnachten zu denken. Am Ziel angekommen (Sandy Lane Bay), ankerten wir unweit von einem Strand und einem Hotel entfernt, in dem Rihanna wohl ein Apartment hat und die Nacht gleich mal $1500 kostet. Wirklich nachvollziehen konnten wir nicht, warum wir ausgerechnet dort hin gefahren sind. Der Strand war zwar nett, aber eher kommerziell und für die Karibik nichts besonderes. Wir haben dann auf dem Schiff Mittag gegessen und konnten etwas schwimmen gehen – schnorcheln war aufgrund des Jet-Ski-Verkehrs nicht erlaubt. Wir waren die beiden Einzigen, die für ein paar Minuten von Bord gegangen und an den Strand geschwommen sind. Alle anderen sind an Deck geblieben.

Unser Fazit zur Katamaran Cruise auf Barbados

Als Fazit können wir sagen, dass so eine Katamaran Fahrt natürlich schon was tolles ist – die Karibik, die Sonne, die tollen Farben des Meeres… aber das Ganze hat mit $100 pro Peron auch seinen stolzen Preis. Das Highlight der Fahrt war für uns definitiv das schnorcheln mit den Schildkröten. Die Fahrt entlang der Westküste in die Sandy Lane Bay (wo man nichts besonderes sehen oder machen konnte) faden wir eher langweilig. Bei einem nächsten Besuch auf Barbados würden wir daher die Insel lieber selbstständig per Taxi oder Bus erkunden. Insgesamt war es ein netter Catamaran Trip, aber wir hätten uns eine bessere Auswahl der angesegelten Spots gewünscht.

Stadtrundgang in Bridgetown

Nach der Tour ging es dann wieder zurück in die Marina von Bridgetown, von der wir dann noch ein bißchen durch die Innenstadt von Bridgetown zur Carnival gelaufen sind, um noch ein paar Eindrücke von der Hauptstadt mitzunehmen. Am Cruise Terminal hatten wir dann zum ersten Mal seit Beginn der Kreuzfahrt kostenloses Internet, was wir gleich genutzt haben, um ein paar Weihnachtsgrüße zu verschicken. Das Internet auf der Carnival kostet übrigens 0,75 US Dollar… pro Minute! Kein Kommentar…

Weihnachten an Bord der Carnival Valor

Pünktlich um kurz vor 17 Uhr waren wir zurück am Schiff. Da heute der 24. Dezember ist, hat sich die Crew der Carnival wirklich große Mühe gegeben, eine weihnachtliche Stimmung auf das Schiff zu zaubern. Es gab eine Christmas Show, es wurden Weihnachtslieder gesungen und am Ende haben sie es in der Lobby dann sogar noch schneien lassen. An diesem besonderen Abend haben wir uns für den Besuch des Á-la-Carte-Restaurants entschieden und ließen bei einer Flasche Wein und einem leckeren 3-Gänge-Menü unseren Heilig Abend gemütlich ausklingen. In diesem Sinne: Feliz navidad

Weihnachten, Barbados, Karibik, Carnival Kreuzfahrt, Reisebericht

Weihnachtliche Stimmung auf der Carnival Valor

Alle Reiseberichte unserer "7 days Southern Caribbean Cruise"

Die Carnival Valor der Reederei Carnival Cruise Lines fasst knapp 3.000 Passagiere und hat über 1.000 Crew-Mitglieder. Das Schiff aus dem Jahre 2004 ist 290 Meter lang, 35 Meter breit und zählt zu der sogenannten „Conquest-Klasse“. Die Carnival Valor ist ein Klassisches Kreuzfahrschiff, das eine breite Palette an Unterhaltungsangeboten bietet. Es gibt ein riesiges Theater, ein Casino, zahlreiche Bars, eine Disko, eine Karaoke Bar, Sauna, Whirlpool, Dampfbad, ein Fitness-Center mit Joggingbahn, zwei Pools und mehrere Restaurants. Unsere Route führte uns 7 Tage lang durch die südliche Karibik mit Stops in Puerto Rico, Saint Thomas, Barbados, St. Lucia. St. Kitts und St. Martin.
7 days Southern Caribbean Cruise
Tag 01 Puerto Rico: Carnival Valor - Eine 7-tägige Kreuzfahrt durch die Karibik
Tag 02 Saint Thomas: Mit dem Roller über die Insel
Tag 03 Seetag
Tag 04 Barbados: Katamaran Tour & Schwimmen mit Schildkröten
Tag 05 St. Lucia: Eine Inselrundfahrt zu den Schwefelquellen
Tag 06 St. Kitts: Tauchen an der Westküste in Basseterre
Tag 07 St. Martin: Inselrundfahrt & die Flugzeuge am Maho Beach
Tag 08 Puerto Rico: San Juan - Sehenswürdigkeiten & die schönsten Fotospots
Tag 08 Puerto Rico: El Yunque National Forest - Wandern durch den Regenwald
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments