Kruger Nationalpark – Safari & Olifants Restcamp (Südafrika)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Südafrika

Heute morgen sind wir vom Lower Sabie Restcamp gestartet und langsam Richtung Norden gefahren. Ziel heute war das Olifants Restcamp.

Kruger Olifants Headerbild

Der ausführliche Reisebericht zum Krüger Nationalpark (Olifants Restcamp) wird noch nachgeliefert. Aber die Bilder haben wir schon mal hochgeladen. Falls es spezielle Fragen zu den Bildern oder dem Reiseziel gibt, bitte einfach am Ende des Beitrags einen Kommentar posten.

Der Kruger-Nationalpark

Der Kruger-Nationalpark ist mit einer Nord-Süd-Ausdehnung von etwa 350 Kilometer und einer Fläche von rund 20.000 Quadratkilometern das größte Wildschutzgebiet Südafrikas. Das Schutzgebiet wurde bereits 1898 unter dem Präsidenten Paul Kruger als “Sabie Game Reserve” zum Schutz der Wildnis gegründet. Im Park leben 147 Säugetierarten, über 500 Vogelarten, 114 Reptilienarten, 49 Fischarten und 34 Amphibienarten.

Eine wirklich gute Übersichtskarte des Krüger Nationalparks haben wir hier zum Download.

Kruger Nationalpark Karte

Eine Karte des Kruger Nationalpark

Auf Pirschfahrt im Kruger-Nationalpark

Das Olifants Restcamp

Das Olifants Camp ist umzäunt und ab einer bestimmten Uhrzeit wird am Abend das Gate geschlossen und am Morgen wieder aufgemacht. Wir hatten eine eigene kleine massive, runde Hütte und konnten unser Auto direkt daneben parken. Die Hütte ist sehr einfach, Kühlschrank und Klimaanlage waren im Zimmer vorhanden. Draußen besteht die Möglichkeit zu grillen. Alles war sauber – ab und an ist mal ein kleines Insektentierchen vorbei gekommen 😉 Von der Terrasse aus hat man einen tollen Blick auf den Olifants River.

Alle Reiseberichte unserer Rundreise durch Südafrika & Simbabwe

Alle Reiseberichte von unserer Reise durch Südafrika und den Victoriafällen in Simbabwe.Unsere Reiseberichte vom SüdafrikaTag 01 Reiseplanung Südafrika, Flug, Mietwagen & Hotel (Südafrika)
Tag 02 Kapstadt - Die Victoria & Alfred Waterfront (Südafrika)
Tag 03 Kapstadt - Das bunte Stadtviertel Bo-Kaap (Südafrika)
Tag 04 Kapstadt - Der Tafelberg, der Signal Hill & die Noon Gun (Südafrika)
Tag 05 Kaptstadt - Die Hout Bay & der Chapman’s Peak Drive (Südafrika)
Tag 06 Kap der guten Hoffnung - Die Südspitze Afrikas (Südafrika)
Tag 07 Muizenberg - Die bunten Strandhäuser & die World of Birds (Südafrika)
Tag 08 Simons Town - Die Pinguine am Boulders Beach (Südafrika)
Tag 08 Kapstadt - Mit Seelöwen schwimmen in der Hout Bay (Südafrika)
Tag 09 Die Imhoff Farm - Reiten am Strand von Noordhoek (Südafrika)
Tag 09 Betty’s Bay - Die Pinguinkolonie am Stony Point (Südafrika)
Tag 10 Das Kap Agulhas & das De Hoop Nature Reserve (Südafrika)
Tag 11 Garden Route - Das Gondwana Game Reserve in Mossel Bay (Südafrika)
Tag 12 Gondwana Game Reserve - Safari & die Big Five (Südafrika)
Tag 13 Oudtshoorn - Die Cango Wildlife Ranch (Südafrika)
Tag 14 Panorama Route - God´s Window & Blyde River Canyon (Südafrika)
Tag 15 Kruger Nationalpark – Safari & Lower Sabie Restcamp (Südafrika)
Tag 16 Kruger Nationalpark – Safari & Olifants Restcamp (Südafrika)
Tag 17 Kruger Nationalpark – Safari & Shingwedzi Restcamp (Südafrika)
Tag 18 Kruger Nationalpark – Safari & Punda Maria Gate (Südafrika)
Tag 19 Pretoria - Nelson Mandela Statue & Union Buildings (Südafrika)
Tag 19 Johannesburg - Ein kurzer Rundgang durch die Stadt (Südafrika)
Tag 20 Victoriafälle - Ankunft in Victoria Falls (Simbabwe)
Tag 20 Victoriafälle - Die Wasserfälle auf der Simbabwe Seite (Simbabwe)
Tag 20 Victoriafälle - Eine Bootsfahrt auf dem Sambesi Fluss (Simbabwe)
Tag 21 Victoriafälle - Ein Helikopter-Rundflug über die Wasserfälle (Simbabwe)
Tag 21 Victoriafälle - Die Wasserfälle auf der Sambia Seite (Sambia)
guest
4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas
Thomas
26. Juli 2017 18:13

Sind auch im August da. Seid Ihr wirklich ohne Guide gefahren? War das okay? Oder lieber eine geführte Tour buchen?

Lukas
Lukas
5. Januar 2018 11:08

Hallo, schafft man es an einem Tag von Olifants Restcamp bis Lower Sabie Camp zu fahren?

Viele Grüße Lukas