Perth – Sehenswürdigkeiten & die Kängurus auf Heirisson Island (Australien)

Kategorien: Reiseberichte, Ozeanien, Australien

Nach gut 10 Stunden Flug von Dubai mit einem Airbus A380 von Emirates sind wir heute am frühen Abend in Perth in Westaustralien angekommen. Im Großraum Perth leben etwa 2 Millionen Menschen und die nächstgelegene größere Stadt, Adelaide, liegt über 2000 Kilometer entfernt.

Westaustralien

Unsere Reiseplanung für Westaustralien

Große Teile von Australien haben wir bereits letztes Jahr während unserer Weltreise erkundet (Sydney, Brisbane, Melbourne, Cairns, Great Ocean Road, Ayers Rock, Airlie Beach, Whitsunday Island & eine Tauchkreuzfahrt am Great Barrier Reef). Australien hat uns dabei so gut gefallen, dass wir jetzt gerne noch den westlichen Teil dieses riesen Kontinents kennenlernen möchten. Zur besseren Planung der einzelnen Stationen und was es dort alles zu sehen gibt, haben wir uns mal folgende Übersicht der Sehenswürdigkeiten von Westaustralien gebastelt:

Perth, Australien, Bundesstaat Western Australia, Auf eigene Faust, Reisebericht

Die Sehenswürdigkeiten in Westaustralien

Vom Flughafen Perth mit dem Bus in die Innenstadt

Der Flughafen in Perth selber ist relativ übersichtlich, nicht allzu groß und besteht aus einem internationalen Terminal (T1 & T2) und einem nationalen Terminal (T3 & T4). Diese Terminals liegen nicht direkt nebeneinander, sind aber durch einem kostenlosen Shuttelbus miteinander verbunden. Vom international Terminal kann man mit dem Bus 380 (siehe Karte) ganz problemlos innerhalb von 30 Minuten in das Zentrum von Perth gelangen – und mit 4,50 AUD (knapp 3 Euro) ist das zu anderen Metropolen auch ein wirklich fairer Preis.

Unser Hotel in Perth

Für die kommenden drei Nächte haben wir uns das Comfort Hotel Perth City ausgesucht, da zum einen die Lage sehr gut ist (fußläufig ins Zentrum), es kostenfreie Hotelparkplätze gibt und die Bewertungen im Internet recht gut waren.

Da wir heute relativ müde vom langen Flug und der Zeitverschiebung waren, sind wir nur noch kurz etwas einkaufen gegangen und haben uns dann schlafen gelegt. Aber der darauf folgende Tag stand dann ganz im Zeichen der Stadterkundung von Perth.

Die Sehenswürdigkeiten in Perth

Folgende Karte mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Perth haben wir uns im Vorfeld zusammengebastelt:

Karte, Perth, Australien, Bundesstaat Western Australia, Auf eigene Faust, Reisebericht

Eine Karte der Sehenswürdigkeiten in Perth

1) Kings Park & Botanischer Garten – vom CBD gibt es konstenlose Busse zum Kings Park
2) Zoo – 29 AUD Eintritt – Giraffen-Lookout mit Fütterung: 5 AUD
3) St. Mary’s Cathedral – Kathedrale im Zentrum
4) South Perth Foreshore – Tolle Aussicht auf die Stadt
5) The Bell Tower – Aussicht über Perth (14 AUD)
6) Heirisson Island – Insel im Swan River (Kängurus mitten in der Stadt)
7) Town Hall – historisches Gebäude
8) Government House
9) Vistor Center Western Australia

Die Kängurus auf Heirisson Island

Erster Anlaufpunkt von uns heute war Heirisson Island – eine Insel, die inmitten des Swan Rivers liegt und deren südlicher Teil auch als Kangaroo Island bezeichnet werden kann. Denn hier leben – mitten in Perth – 6 oder 7 Kängurus. Von dem restlichen Teil der Insel ist das Gebiet mit einem Zaun abgetrennt, damit die Kängurus nicht auf die Straße laufen können. Eine ganze Weile sind wir durch das Gehege gelaufen und konnten kein Känguru entdecken. Da es schon richtig warm war, befürchteten wir, dass sich die Kängurus unter den Büschen versteckt haben, um sich vor der Sonne zu schützen. Doch dann haben wir eines im Gras entdeckt. Ganz vorsichtig haben wir uns auf das Känguru zubewegt. Aber so vorsichtig mussten wir gar nicht sein. Die Kängurus im Heirisson Island Park sind den Kontakt mit Menschen komplett gewöhnt, so dass es irgendwann selber auf uns zugehoppelt kam. Irgendwann kam dann sogar noch ein zweites Känguru zu uns. Wir haben insgesamt bestimmt eine Stunde auf dem Gelände verbracht. Es war ein toller Start in den Tag und dazu noch völlig kostenfrei.

Die Innenstadt von Perth

Von Heirisson Island aus sind wir dann entlang des Swan Rivers und Langley Parks in Richtung Stadt gelaufen. ,Der Weg endet schließlich am Barrack Square mit dem Bell Tower, welcher zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören soll. In dem Turm hängen 18 historische Glocken, die jeden Tag um die Mittagszeit von echten Glöcknern geläutet werden. Ungefähr in der Mitte des 82 Meter hohen Turms befindet sich eine kleine Aussichtsplattform, die in 40 Metern einen “spektakulären” Blick auf Perth und Umgebung bieten soll. Der Eintrittspreis von 14 AUD erschien uns hierfür etwas happig, so dass wir dann weiter in Richtung Innenstadt gelaufen sind. Hier sind wir am Supreme Court, dem Government House, der St. George’s Kathedrale und der Town Hall vorbei gekommen. Da es gerade mittags war, saßen bei dem sonnigen Wetter viele Leute in den Parks und haben Picknick gemacht. Das hat ganz gut in das Bild gepasst, dass wir von der Stadt haben: Alles läuft entspannt und ruhig ab, Hektik scheint hier ein Fremdwort zu sein und alle Leute sind wahnsinnig freundlich und offen.

Direkt in der Innenstadt gibt es zwei parallele Fußgängerzonen, die hier als “Malls” bezeichnet werden. Hier reihen sich kleine Boutiquen neben größeren Einkaufshäusern und oftmals lohnt sich auch ein Blick in die Seitengassen, wie zum Beispiel dem London Court. Der London Court ist eine kleine offene Einkaufspassage mit historischen Fassaden, Torbögen und kleinen Statuen. Die kleinen Cafés und Lädchen sorgen für eine tolle, gemütliche Atmosphäre. Unser letzter Sightseeing Stopp war heute die St. Mary’s Kathedrale.

Auch wenn in Australien vieles teuer ist (z.B. Lebensmittel), gibt es auch mal etwas Positives zu berichten: In der Innenstadt von Perth gibt es ein kostenloses Bus-System. Mit den sogenannten CAT’s (Central Area Transit) kann man auf vier verschiedenen Linien kostenfrei Bus fahren. Wir kennen das bereits aus Melbourne und finden es super 🙂

Alle Reiseberichte aus Westaustralien

Australien hatten wir während unserer Weltreise im Jahr 2015 zum ersten Mal bereist. Hier waren wir vor allem an der Ostküste (Sydney, Brisbane, Airlie Beach und Cairns), im Süden (Adelaide, Great Ocean Road und Melbourne) und im Inneren des Landes (Ayers Rock). Australien hat uns damals so gut gefallen, dass wir hier auf jeden Fall noch viel mehr sehen wollten. Und was uns noch komplett gefehlt hatte, war die Westküste. Hier haben wir uns eine tolle Selbstfahrer-Route für knapp 2 Wochen zusammengestellt, um einige der Highlights des Bundesstaates Western Australia kennenzulernen.
Reiseberichte Westaustralien Perth - Sehenswürdigkeiten & die Kängurus auf Heirisson Island
Perth - Die Quokkas auf der Insel Rottnest Island (Australien)
Die Sanddünen in Lancelin & die Pinnacles Desert
Die Hutt Lagoon & der Kalbarri Nationalpark
Danham – Der World Heritage Drive & die Shark Bay
Monkey Mia – Die Delfine in der Shark Bay
Coral Bay – Tauchen & Schnorcheln am Ningaloo Reef
Exmouth – Der Cape Range Nationalpark
Exmouth – Schwimmen mit Walhaien & Mantas
Exmouth – Tauchen an den Muiron Islands am Ningaloo Reef
Perth – Die Koalas im Yanchep Nationalpark
guest
4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Winny
Winny
7. November 2019 11:18

Sehr schöner Bericht über Perth! Sind nächstes Jahr auch wieder dort 😊

Gabi
Gabi
30. Januar 2020 19:42

Sehr schöner Bericht! Somit habe ich für Morgen bereits einen Plan 😀