Hanoi – Die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt (Vietnam)

Kategorien: Reiseberichte, Asien, Vietnam

Gegen 18 Uhr sind wir heute von Peking kommend pünktlich am Flughafen in Hanoi gelandet. Der Flug mit Vietnam Airlines war schön ruhig und hat 3 1/2 Stunden gedauert.

Vietnam


Die Tage
0 + 158
unserer Weltreise



Visa on Arrival für Vietnam

Um das nötige Visum für Vietnam hatten wir uns bereits zu Hause gekümmert. Man kann dieses ganz einfach maximal sechs Monate im Voraus beim vietnamesischen Generalkonsulat in Frankfurt beantragen und eine Woche später abholen. Kostenpunkt: 65 Euro. Seit Juli 2015 ist es für deutsche Staatsbürger möglich, bis zu 15 Tage visumfrei in Vietnam einzureisen:

Ab dem 01.07.2015 ist für deutsche Staatsangehörige eine Einreise für einen Aufenthalt bis maximal 15 Tage visumfrei möglich. Hierfür muss das Reisedokument mindestens noch sechs Monate gültig sein. Es wird empfohlen, einen Ausdruck des Rückflugtickets mitzuführen, um es bei Einreise vorlegen zu können. Zu beachten ist, dass eine erneute visumfreie Einreise erst wieder möglich ist, wenn seit der letzten Ausreise aus Vietnam 30 Tage vergangen sind. Die Möglichkeit der visumfreien Einreise (Visa on Arrival) für deutsche Staatsangehörige ist zunächst bis zum 30.06.2017 befristet.Auswärtiges Amt
Die aktuellen Einreisebestimmungen und Sicherheitshinweise gibt es immer auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Unser Hotel in Hanoi

Am Flughafen wartete bereits ein Shuttleservice auf uns, der uns zu unserer Unterkunft in die Altstadt Hanois brachte. Für zwei Nächte hatten wir ein Zimmer im Hanoi Glance Hotel gebucht.

Wir hatten hier eine Nacht in einem Deluxe Zimmer gebucht.Bereits der Empfang im Hotel war sehr freundlich. Während des Check-Ins haben wir einen Begrüssungsdrink sowie frisches Obst bekommen. Eine Mitarbeiterin hat uns dann unser Zimmer gezeigt, dass sehr modern eingerichtet und sauber war. Es lagen Blütenblätter auf dem Beet, es gab eine persönliche Begrüssungskarte sowie einen Obstteller und Wasser. Ein Zimmer zum Wohlfühlen. Das Wifi funktionierte problemlos. Das inbegriffene Frühstück war prima. Es gab kontinentale Sachen, wie Brötchen, Baguette, Croissant, Käse, Schinken, aber auch lokale Köstlichkeiten, wie Frühlingsrollen, Reis, frisches Obst etc. Der Service wird in dem Hotel besonders gross geschrieben. Als wir einen Mitarbeiter fragten, ob er denkt, dass es kurzfristig noch Karten für das Wasserpuppentheater am Abend gibt, hat er sofort einen anderen Mitarbeiter losgeschickt und uns die Karten besorgt. Und dafür wurden uns keine zusätzlichen Kosten in Rechnung gestellt – wirklich prima! Nun leider noch ein negativer Punkt: Wir hatten ein Zimmer auf einer “Quiet Zone”-Etage. Wenn sich allerdings ab morgens sechs Uhr die Housekeeping-Mitarbeiter lautstark auf dem Gang unterhalten, ist das nicht so schön. Deshalb leider nur 4 von 5 Punkten.

Wissenswertes über Hanoi

– Seit der Wiedervereinigung des Landes 1976 ist Hanoi die Hauptstadt von Vietnam
– Sie ist mit 8 Millionen Einwohnern nach Ho-Chi-Minh-Stadt die zweitgrößte Stadt des Landes
– Die Stadt liegt im Norden des Landes am Delta des Roten Flusses
– International angebunden ist Hanoi über den Noi Bai International Airport
– Hanoi ist die älteste der bestehenden Hauptstädte Südostasiens (Gründungsjahr 1010)
– Hanoi war früher das Verwaltungszentrum von Französisch-Indochina
– Bis heute hat sich die französische Kultur teils im Stadtbild erhalten
– “Hà Nội” bedeutet übersetzt so viel wie „Stadt innerhalb der Flüsse“
– In Hanoi sind die Häuser hoch, aber sehr schmal, da die Grundsteuer von der Breite des Gebäudes abhängt
– Hanoi hat mehrere Seen: Hoan Kiem See, Ho Thien Quang See, Truk Bah See, Bei Mau See und der Tu Le See
– Der Tempel der Literatur in Hanoi befindet sich auf der Banknote von 100 000 Dong
– Das Ho Chi Minh Mausoleum befindet sich in Hanoi und ist die letzte Ruhestätte des großen vietnamesischen Politikers
– In der Stadt sind gut 5 Millionen Motorroller unterwegs. Hanoi plant allerdings, Motorräder in der Innenstadt bis 2030 ganz zu verbieten

Die Rollerstadt Hanoi

Highlight in der Stadt sind unter anderem die unzähligen Mopeds und Roller, die das Straßenbild beherrschen. Auch transportiert wird hier vieles entweder per Roller oder per Hand.

Die Sehenswürdigkeiten in der Altstadt

Als erste Sehenswürdigkeit haben wir uns heute die Tran Quoc Pagode angesehen, die auf einer kleinen Halbinsel im West Lake liegt. Sie ist die älteste Pagode Vietnams und ihr heutiger Name heißt übersetzt so viel wie “Stabilisierung der Nation”. In ihrem Garten findet man einen Boddhi-Baum. Dieser ist ein Ableger des originalen Baumes, unter dem einst Buddha seine Erleuchtung fand. Bei subtropischen Temperaturen haben wir noch weitere Sehenswürdigkeiten abgeklappert, wie den Präsidentenpalast, das streng bewachte Ho-Chi-Minh Mausoleum und die Einsäulenpagode Chua Mot Cot. Dann waren wir noch kurz auf dem Cho-Dong-Xuan-Markt, wo es jede Menge Ramsch zu kaufen gibt. Direkt in der Innenstadt findet man zudem noch die St. Joseph Kathedrale und den Hoan Kiem See mit dem Schildkrötenturm und der Huc Brücke.

Das Thang-Long Wasserpuppentheater

Am Abend haben wir noch eine Show des Thang-Long-Wasserpuppentheaters besucht. Das Wasserpuppentheater ist eine alte Tradition Vietnams, in dem alltägliche Szenen mit Musik, Gesang und den Wasserpuppen dargestellt werden. Die Show ging 50 Minuten und man hat nicht wirklich viel verstanden, da alles auf Vietnamesisch war. Der Eintritt für die beste Kategorie beträgt aber auch nur 4 Euro.

Ein Video vom Wasserpuppentheater

Wer sich das Wasserpuppentheater mal gerne anschauen möchte, kann hier reinschauen:

Die Altstadt am Abend

Nach dem Theaterbesuch sind wir noch durch die Gassen der Altstadt gebummelt und haben in einem Restaurant etwas gegessen. In der Altstadt Hanois, die auch als Viertel der 36 Gassen bezeichnet wird, findet man hierfür viele kleine Kioske, Imbisse und Souvenirläden. Das Leben findet hier auf der Straße statt. Ob Tag oder Nacht, hier ist immer etwas los und man kann an jeder Ecke etwas entdecken.

Eine Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Hanoi

Auf folgender Google MyMaps Karte haben wir alle interessanten Fotospots & Sehenswürdigkeiten in Hanoi eingezeichnet:

Die Starbucks Tasse von Hanoi

Seit einiger Zeit sammeln wir die Starbucks Tassen der Städte (City Mugs) und Inseln, die wir auf unseren Reisen besuchen. Die großen Tassen gibt es leider nicht von jeder Stadt, in der es auch eine Starbucks Filiale gibt. Aber wenn es eine solche Tasse gibt, dann finden wir diese ein wirklich schönes Andenken. Hierbei sammeln wir allerdings (fast) nur Städtetassen der 2008 erschienenen “Global Icon Serie”. Unsere komplette Sammlung könnt Ihr Euch hier ansehen: Starbucks – Unsere Tassensammlung der Global Icon Serie

Hanoi hat mehrere Starbucks Läden und auch eine eigene Tasse 🙂

Hanoi, Starbucks Tasse, Global Icon Serie, City Mugs, Sammlung, Vietnam, Reisebericht

Die Starbucks Städtetasse von Hanoi

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments