Cancun – Wracktauchen in der Karibik mit Aquaworld (Mexiko)

Kategorien: Reiseblog, Nordamerika, Mexiko

Da das mit dem Tauchen in Belize aus gesundheitlichen Gründen leider nicht geklappt hatte, wollten wir unbedingt noch 2 Tauchgänge in Cancun absolvieren. Unser NYX Hotel Cancun hat uns dann das Tauchcenter Marina Aquaworld empfohlen, welches noch 2 Tauchplätze für den nächsten Ausflug zu vergeben hatte.

Cancun


Der Tag
0
unserer Weltreise


Wracktauchen mit Aquaworld in Cancun

Um halb acht am nächsten Morgen war Treffpunkt am Tauchcenter. Nachdem wir unsere Ausrüstung bekommen hatten, ging es auch gleich mit dem Boot raus aufs Meer. Wir waren insgesamt 12 Taucher und 4 Tauchlehrer. Die Gruppe wurde geteilt, sodass wir in einer 6er-Gruppe mit zwei Tauchlehrern waren – eine super Gruppengröße.

Der Tauchspot “Wrack C-58 General Anaya”

Erster Tauchspot war das Wrack C-58 General Anaya, das im 2. Weltkrieg ein Minensuchboot der US Navy war. Es wurde später an die mexikanische Marine übergeben, die das Schiff in den 1980er versunken haben, um ein künstliches Riff zu erschaffen. Unser Tauchlehrer warnte uns beim Briefing bereits vor, dass dies ein nicht ganz so einfacher Tauchgang werden würde, da hier drei Besonderheiten zusammen kommen würden: Tieftauchen, Wracktauchen und Strömungstauchen. Wir waren sehr gespannt, was uns in der Tiefe erwarten würde.

Also Tauchausrüstung an und rein ins Wasser. Wir sind auf 24 Meter runter gegangen und da lag das Wrack dann auch schon zweigeteilt vor uns. Jede Menge Adlerrochen und andere Fische sind rund um das Wrack geschwommen – ein toller Anblick. Das Wasser war glasklar und wir hatten eine Sicht von 20 bis 25 Metern. Was supercool war: wir durften sogar in das Wrack rein und durch die Gänge durchtauchen – das hatten wir vorher auch noch nicht gemacht. Die Strömung haben wir beim Wrack gar nicht so stark gemerkt. Es war ein schöner und entspannter Tauchgang, der uns sehr gut gefallen hat.

Der Tauchspot “Grampin Riff”

Der zweite Tauchgang war dann in 15 Meter Tiefe am Grampin Riff, wo man vor allem einige Fächerkorallen finden kann. Adlerrochen, Stachelrochen und jede Menge andere Fische gab es auch hier zu sehen und hier war die Strömung dann auch wirklich stark spürbar.

Unser Video vom Wracktauchen in Cancun

Hier unser Tauchvideo:

Gegen Mittag waren wir wieder im Hotel, haben uns mit einem Mittagsimbiss gestärkt und uns dann für den Rest des Nachmittags am Pool entspannt.

Alle Reiseberichte unserer Rundreise durch Yucatan

Für Mexiko und die Halbinsel Yucatan haben wir uns eine schöne Selbstfahrer-Route zusammengestellt, die wir auf eigene Faust mit einem Mietwagen abfahren konnten. Wir wollten unbedingt die vielen bekannten Mayastätten wie Chichen Itza, Tulum, Uxam, Edzna oder Kohunlich sehen, einige Städte wie Merida oder Campeche kennenlernen und am Ende ein paar Tage am Strand in Cancun entspannen. Alles in allem eine schöne Route von über 1.400 Kilometern, die man ideal in 10-14 Tagen erkunden kann.
Reiseberichte Yucatan Mexiko Tag 1: Mit der Fähre von San Pedro (Belize) nach Chetumal
Tag 2: Die Mayaruine Kohunlich & die Altstadt von Campeche
Tag 3: Die Mayaruinen Edzna & Uxmal auf Yucatan
Tag 4: Die Stadt Merida & die Flamingos von Celestun
Tag 5: Die Mayastätte Chichen Itza auf der Halbinsel Yucatan
Tag 5: Garra Rufa Putzerfische in der Cenote Samula
Tag 6: Die Mayastätte Tulum & Schnorcheln mit Schildkröten
Tag 7: Wracktauchen mit Aquaworld in Cancun
Tag 8: Cancun – Entspannen im All-Inclusive Resort
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Isa
Isa
5. Mai 2019 12:06

Hey 😊

schaue mir immer gerne eure Seite an um Inspiration für meine Reisen zu bekommen. Ihr wart ja in Mexiko und auch tauchen! Mein Freund und ich machen gerade den Open Water Diver, sind also Anfänger.. Wollte mal fragen, ob ihr uns vielleicht eine Tauchschule empfehlen könnt in Mexiko. bzw wo genau ihr alles tauchen wart) Würde da super gern tauchen gehen! Vielen Dank schon mal 😊 und liebe Grüße