Insel Floreana (Galapagos-Inseln) » Reiseberichte


Die Insel Floreana ist die kleinste der vier bewohnten Inseln des Galapagos-Archipels, hat gerade mal 100 Einwohner und einen kleinen Stützpunkt der ecuadorianischen Marine. Ihren offiziellen Namen Floreana verdankt die Insel Juan José Flores, dem ersten Präsidenten von Ecuador. Die Insel erstreckt sich über 173 km² und die höchsten Erhebungen ist 640 Meter hoch. Erste Bewohner waren Piraten, die im 17. Jahrhundert die Insel als Stützpunkt und Versteck nutzten. Später wurde Floreana Anlaufstelle für englische Walfänger.