Tokio – Metropolitan Government Building & Tokyo Tower (Japan)

Kategorien: Reiseberichte, Asien, Japan

Heute weckte uns Tokio mit strahlend-blauem Himmel und Sonne, so dass wir uns gleich auf den Weg gemacht haben, um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden. Wir hatten vorher im Internet recherchiert, dass man vom Metropolitan Government Building einen grandiosen Ausblick auf die Millionenmetropole und den Mount Fuji hat.

Tokio


Der Tag
0
unserer Weltreise


Die Sehenswürdigkeiten in Tokio

In der Metro hatten wir ein ganz gutes Schaubild über die unterschiedlichen Stadtteile von Tokio und ihre Bedeutung für die Stadt gefunden, wie z.B. Metropolitan Luxury, Cultural Fusion, Nightlife oder Cool Tokyo.

Karte, Plan, Tokio, Japan, Sehenswürdigkeiten, Auf eigene Faust, Stadtbesichtigung, Reisebericht

Eine Karte mit den Sehenswürdigkeiten in Tokio

Die LOVE Skulptur von Robert Indiana in Tokio

Erster Stopp heute war die bekannte LOVE-Skulptur von dem Künstler Robert Indiana. Diese gibt es in Städten auf der ganzen Welt. Unter anderem sind die Kunstwerke in New York, Las Vegas, San Antonio, Montreal, Vancouver, London, Lisabon, Taipeh, Sigapur, Bangkok, Shanghai und eben auch in Tokio im Stadteil Shinjuku am Shinjuku I-Land Tower zu finden.

Das Metropolitan Government Building

Als nächstes sind wir zum Metropolitan Government Building gelaufen, welches wir von unserem Hotel aus in wenigen Minuten zu Fuß erreichen konnten. Hier gibt es auf der 45. Etage des Nord- und Südturms jeweils eine Aussichtsplattform, von der man einen tollen Blick auf Japans Hauptstadt hat – und das völlig kostenlos! Bei gutem Wetter sieht man von hier aus sogar den 3776 Meter hohen Mout Fuji, wo wir morgen hinfahren wollen.

Panoramabild, Tokio, Japan, Sehenswürdigkeiten, Auf eigene Faust, Stadtbesichtigung, Reisebericht

Panoramabild von Tokio

Der Tokyo Tower

Danach sind wir mit der Metro nach Tokyo Midtown gefahren. Zentraler Punkt ist hier der rot-weiße Tokyo Tower, ein 1958 nach dem Vorbild des Eiffelturms erbauter Fernsehturm. Der Tower ist mit einer Höhe von 332 Metern einer der höchsten selbsttragenden Türm der Welt. Es gibt 2 Aussichtsplattformen: das Main Observatory auf 150 Metern und das Special Obervatory in 250 Metern Höhe. Der Preis für beide Aussichtsplattformen beträgt 160yen, also ungefähr 14 Euro. Da wir heute Morgen aber ja schon auf dem kostenlosen Metropolitan Government Building waren, sind wir hier jetzt nicht auf den Tower hoch.

Tokyo Tower, Tokio, Japan, Sehenswürdigkeiten, Auf eigene Faust, Stadtbesichtigung, Reisebericht

Der Tokyo Tower

Der buddhistische Zojoji-Tempel

Neben dem Tower liegt in einem kleinen Park der buddhistische Zojoji-Tempel, dem wir auch einen kurzen Besuch abgestattet haben.

Die Starbucks Tasse von Tokio

Seit einiger Zeit sammeln wir die Starbucks Tassen der Städte (City Mugs) und Inseln, die wir auf unseren Reisen besuchen. Die großen Tassen gibt es leider nicht von jeder Stadt, in der es auch eine Starbucks Filiale gibt. Aber wenn es eine solche Tasse gibt, dann finden wir diese ein wirklich schönes Andenken. Hierbei sammeln wir allerdings (fast) nur Städtetassen der 2008 erschienenen “Global Icon Serie”. Unsere komplette Sammlung könnt Ihr Euch hier ansehen: Starbucks – Unsere Tassensammlung der Global Icon Serie

Tokio hat mehrere Starbucks Läden, aber die Tasse der Global Icon Serie ist unglaublich selten. Diese gab es wohl nur in limitierter Stückzahl auf der US Naval Base. Zum Glück konnten wir eine dieser seltenen Tassen über eBay ersteigern und freuen uns sehr darüber 🙂

Tokyo, Starbucks Tasse, Global Icon Serie, City Mugs, Sammlung, Japan, Reisebericht

Die Starbucks Städtetasse von Tokyo

Alle Reiseberichte aus Japan

Nach unseren 4 Tagen hier können wir sagen, dass uns Tokio richtig gut gefallen hat! Die Japaner sind wahnsinnig höflich und freundlich und trotz einer so riesigen Stadt kommt irgendwie keine Hektik auf. Es gibt an jeder Ecke irgendwas zu sehen, die Stadt wirkt sehr modern und ist trotzdem bodenständig. Selbst die Taxifahrer haben alle Anzug mit Krawatte an. Für eine Millionenstadt wirklich sehr überraschend. Hier hätten wir gerne noch ein paar weitere Tage verbringen wollen.
Reiseberichte Japan Tokio – Unser Flug von Australien nach Japan
Tokio – Die Pandas & Seelöwen im Ueno Zoo
Tokio – Die Ameyoko Street & der Stadtteil Shibuya
Tokio – Metropolitan Government Building & Tokyo Tower
Tokio – Der Kaiserpalast & der Sensoji-Tempel in Asakusa
Arakurayama Sengen Park, die Chureito Pagoda & der Berg Fuji
Das Shibazakura Festival – Ein Blumenmeer am Mount Fuji
Tokio – Der Stadtteil Shinjuku & das Hibiya Oktoberfest
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments