Dordrecht – Sehenswürdigkeiten & unser Rundgang in der Stadt

Kategorien: Reiseblog, Europa, Niederlande

An unserem fünften Tag auf unserer Flusskreuzfahrt mit VIVA Cruises auf dem Rhein haben wir die Hafenstadt Dordrecht, die etwa 20 km südöstlich von Rotterdam liegt, angesteuert. Die Stadt hat etwa 120.000 Einwohner und liegt in einem sehr wasserreichen Gebiet an den Flüssen Merwede, Noord und Oude Maas. Dieses „Drei-Flüsse-Eck“ im Norden der Stadt ist einer der am meisten befahrenen Wasserwege der Niederlande.

Dordrecht Netherlands Headerbild

Wissenswertes über Dordrecht

Dordrecht wurde erstmalig 1120 erwähnt und erhielt bereits im Jahr 1220 Stadtrechte. Damit ist sie eine der ältesten Städte der Niederlande. Die sehr günstige Lage am Wasser und das Stapelrecht machten die Stadt im Jahr 1299 zu einem wichtigen Stapelort und brachten ihr im 13. bis 16. Jahrhundert üppige Zolleinnahmen. Im 18. Jahrhundert wurde Dordrecht von der nahegelegenen Stadt Rotterdam als Handelsstadt abgelöst und verlor an Bedeutung. Dennoch ist Dordrecht auch heute noch ein wichtiger Seehafen mit einer florierenden Schiffsbau-, Holz-, Chemie- und Metallindustrie.

Dordrecht, Niederlande, Wissenswertes, Luftaufnahme

Die Stadt Dordrecht in den Niederlanden

Die Anlegestelle der VIVA TIARA in Amsterdam

Mit unserem Schiff VIVA TIARA haben wir an einer Anlegestelle am Buiten Walevest angelegt, sodass wir das Zentrum von Dordrecht in wenigen Minuten erreicht haben. Für die Erkundung der Stadt hatten wir nach dem Frühstück etwa 10 Stunden Zeit, denn unsere Liegezeit in Dordrecht war von 1 Uhr nachts bis 19 Uhr abends.


Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Dordrecht

Dank einer perfekten Anlegestelle konnten wir vom Schiff aus in nur wenigen Minuten die Innenstadt erreichen. Bei unserem Stadtrundgang sind wir an zahlreichen Baudenkmälern, Museen, Innenstadthäfen und historischen Sehenswürdigkeiten vorbeigekommen.

Das Stadhuis & die Grachtwacht

Das im Jahr 1383 erbaute Rathaus von Dordrecht war früher eine Markthalle, die von flämischen Kaufleuten für den Tuchhandel gebaut wurde. Erst als 1544 die Stadtverwaltung in das Gebäude einzog, wurde es zum Rathaus. Seine einstige mittelalterliche Fassade verlor das Rathaus bei einer umfassenden Renovierung im 19. Jahrhundert; zeitgleich entstanden die Zugangstreppen mit den beiden Löwenfiguren. 1975 ist die Stadtverwaltung in ein anderes Gebäude umgezogen, daher wird das alte Stadhuis heute nur noch für Veranstaltungen, wie z.B. Hochzeiten genutzt.

Schräg gegenüber vom Rathaus befindet sich die Lombardbrücke, von der aus wir ein sehr außergewöhnliches, aber sehenswertes Street Art Gemälde gesehen haben: De Grachtwacht. Auf dem Gemälde sind fünf berühmte Dordrechter Persönlichkeiten aus der Politik und Kunst abgebildet, die im 17./18. Jahrhundert gewirkt haben.

Das Groothoofdspoort & die Boombrug

Das Groothoofdspoort ist ein altes, spätgotisches Stadttor, das zwischen 1440 und 1450 erbaut wurde und an dem Zusammenfluss der drei Flüsse Merwede, Oude Maas und Noord liegt. Anfang des 17. Jahrhunderts wurde das Tor durch ein neues Renaissancetor ergänzt, das auch heute noch zu sehen ist. Auf der Innenseite des Tores befindet sich das Stadtwappen von Dordrecht, auf der Wasserseite eine Abbildung der Dordrechter Jungfrau.

Einige Meter von dem alten Stadttor entfernt, haben wir an der Ostseite des Wijnhaven eine sehr interessante Brücke gesehen. Die Boombrug war ursprünglich als Drehbrücke gebaut worden, wurde aber 1859 durch die Klappbrücke ersetzt, die auch heute noch den Schiffen die Ein- und Ausfahrt in den Wijnhaven gewährt.

Das ehemalige Augustinerkloster Het Hof

Bekannt geworden ist das im Jahr 1275 gegründete, einstige Augustinerkloster Het Hof in Dordrecht vor allem dafür, dass dort im Jahr 1572 die erste Versammlung der Freien Staaten stattfand. Bei diesem Treffen sagten sich zwölf Städte von dem spanischen König Philipp II. los und erkannten nur Wilhelm van Oranje als ihren Statthalter an. Ein wichtiges Ereignis, das dazu beitrug, den Grundstein für die unabhängige Republik der Niederlande zu legen, die Vorläuferin der heutigen Niederlande.

Ende des 17. Jahrhunderts verfiel der Hof zunehmends, sodass die Stadt den Komplex kaufte und renovierte. Heute dient das Gebäude als Kulturzentrum und beherbergt seit 2015 auch ein Museum über die erste Versammlung der Freien Staaten und die Geschichte, Kultur und Entwicklung der Niederlande.

Der Wolwevershaven

Das historische Hafengebiet rund um den Wolwevershaven hat uns richtig gut gefallen. Hier befinden sich alte Kaufmannshäuser mit schmucken Fensterläden, alte Schiffe und ein altes Schiffshebewerk aus dem Jahr 1928, das für die Reparatur und den Austausch von Schiffsschrauben und Rudern eingesetzt wurde und seit 2002 ein nationales Industriedenkmal ist.

Die Grachten in Dordrecht

Besonders gut haben uns in Dordrecht – wie in vielen anderen niederländischen Städten auch – die schmucken Giebel- und Kaufmannshäuser an den Häfen und Kanälen gefallen. Diese ergeben jedes Mal immer wieder schöne Fotomotive!

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Altstadt

Bei unserem Spaziergang durch Dordrecht haben wir noch einige andere Sehenswürdigkeiten und Baudenkmäler sehen können. Besonders hervorzuheben ist die Grote Kerk, die größte Kirche von Dordrecht und das Wahrzeichen der Stadt. Der älteste Teil der heutigen Backsteinkirche wurde ab 1285 errichtet; 1470 hatte sie ihre heutige Gestalt erreicht. Der 70 Meter hohe Kirchturm mit den vier barocken Turmuhren blieb unvollendet.

Mit dem Waterbus zu den Windmühlen von Kinderdijk

Ein sehr schönes Ausflugsziel von Dordrecht aus, ist ein Besuch der Windmühlen von Kinderdijk. Die um 1740 erbauten 19 Mühlen gehören zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in den Niederlanden und wurden 1997 in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO eingetragen. Die Mühlen dienten früher dazu, das anfallende Wasser aus den Polderwiesen abzupumpen, um so den Boden landwirtschaftlich nutzbar zu machen. Das Gebiet kann man sehr gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Über unseren Besuch in Kinderdijk haben wir einen separaten geschrieben:


Eine Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Dordrecht

Auf folgender Google MyMaps Karte haben wir alle wichtigen Sehenswürdigkeiten & Fotospot von Dordrecht eingezeichnet.

Dordrecht, Niederlande, Karte, Sehenswürdigkeiten

Eine Karte mit allen wichtigen Sehenswürdigkeiten & Fotospots in Dordrecht

Alle Reiseberichte unserer Flusskreuzfahrt auf dem Rhein

Eine Woche lang waren wir mit VIVA TIARA ab Düsseldorf auf dem Rhein unterwegs und haben dabei einige der schönsten Orte der Niederlande kennengelernt. Von den hübschen Hafenstädten Deventer und Kampen ging es weiter nach Enkhuizen und Hoorn, wo wir den größten See der Niederlande – das Ijsselmeer – durchquert haben. Von hier brachte uns unser Schiff in die beiden Metropolen Amsterdam und Rotterdam, weiter nach Dordrecht und zu den weltberühmten Windmühlen von Kinderdijk und als Abschluss in die Stadt Nijmegen.
Reiseberichte VIVA Cruises auf dem Rhein VIVA Cruises - Unser Schiff VIVA TIARA
Deventer - Die Hansestadt in der Provinz Overijssel
Kampen - Die ehemalig Hansestadt am Ufer der IJssel
Enkhuizen - Historische Hafenstadt am IJsselmeer
Hoorn - Die Hafenstadt des Goldenen Zeitalters
Amsterdam - Sehenswürdigkeiten & die schönsten Fotospots
Rotterdam - Die Hafenstadt an der Mündung des Rheins in die Nordsee
Dordrecht - Die älteste Stadt Hollands am Wasser
Kinderdijk - Die weltberühmten Windmühlen (UNESCO Welterbe)
Nijmegen - Die älteste Stadt der Niederlande
Düsseldorf - Sehenswürdigkeiten & die schönsten Fotospots
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments