La Digue Schönste Strände Titelbild

Top 10 – Die schönsten Strände auf der Insel La Digue (Seychellen)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Seychellen

Die Strände der Seychellen zählen mit dem türkisblauen Wasser, puderweichem Sand und den faszinierenden Granitfelsen sicherlich zu den schönsten Stränden weltweit. Was uns besonders gut auf den Seychellen gefallen hat, ist die Tatsache, dass hier alle Strände öffentlich sind, d.h. auch wenn sich die Strände auf dem Gelände von Hotels befinden, kann man diese (teilweise mit vorheriger Genehmigung) betreten. Auf der Insel La Digue gibt es zahlreiche Strände, von denen wir Einige besucht haben.

La Digue Schönste Strände Headerbild

Eine Karte der bekanntesten Strände auf La Digue

Auf folgender Google MyMaps Karte haben wir Euch die bekanntesten Strände eingezeichnet, die wir uns auf La Digue angeschaut haben. Eine weitere sehr gute und ausführliche Übersicht über die Strände findet Ihr auf der Seite von SeyVillas.

Die schönsten Strände auf der Insel La Digue

Die Strände auf La Digue haben wir sowohl auf eigene Faust als auch auf verschiedenen anderen Wegen erkundet. Zum Beispiel im Rahmen einer Sunset Bootstour mit Jonathan von Liberty Charter, bei der wir in 1,5 Stunden die komplette Insel umrundet haben…

… und während unserer Wanderung um die Südküste von La Digue zum Anse Marron mit Gerard von CocoTrail Guide…

…und im Rahmen unserer “Robinson Crusoe Tour” mit Crystal Water Kayaks.

Diese Touren sind buchbar über die Plattform TourBookers.com. Die deutsche Agentur bietet auf ihrer Online-Plattform über 750 Touren, Aktivitäten und Erlebnisse in verschiedenen Ländern an. Die Touren werden von einer Reihe unabhängiger lokaler Reiseanbieter direkt online angeboten und vermittelt.

Der Anse Coco

Der Anse Coco liegt im Osten von La Digue und ist am besten mit dem Fahrrad von der Westküste aus erreichbar. Das Fahrrad kann man dann am Grand Anse abstellen und folgt von hier dem etwa 40-minütigen Wanderweg zum Anse Coco. Belohnt wird man mit einem etwa 450 Meter langen, strahlendweißen Sandstrand mit natürlichen Pools und türkisblauem Wasser. Wie so oft auf den Seychellen, ist auch der Anse Coco ein absoluter Traumstrand. Durch die Abgeschiedenheit gibt es hier auch nicht ganz so viele Besucher, sodass man immer ein schönes ruhiges Plätzchen zum Entspannen findet.

Der Petite Anse

Der Petite Anse ist ebenfalls am besten über seinen großen Bruder, den Grand Anse, über einen Hügel aus Felsen innerhalb von etwa 15 Minuten zu Fuß zu erreichen. Der 400 Meter lange Strand bietet mit seinem feinen Sand und den Wasserfarben eine traumhafte Kulisse – jedoch sollte man beim Baden etwas aufpassen, da das Meer steil abfällt und es kein vorgelagertes Riff gibt.

Der Grand Anse

Als wir den Grand Anse in den frühen Morgenstunden besucht haben, war keine Menschenseele hier, nur ein geschmückter Hochzeitspavillon stand mutterseelenallein im puderzuckerweichen Sand. Wann hat man schon solch einen Traumstrand komplett für sich alleine? Der Strand ist etwa 450 Meter lang und auf beiden Seiten von fotogenen Felsformationen eingerahmt. Ähnlich wie bei dem Petite Anse, fällt das Meer beim Grande Anse genauso steil ab und es gibt kein vorgelagertes Riff. Dadurch können die Wellen hier sehr hoch sein und die Strömungen gefährlich.

Tipp: Einfach mal die Augen nach Spuren von Schildkröten offenhalten. Wir haben hier am Grand Anse die Spuren einer Schildkröte im Sand entdeckt, die wohl zur Eiablage nachts an den Strand gekommen ist und die wir nur um ein paar Stunden verpasst haben.

Der Anse Songe

Der Anse Songe ist ein kleiner, wilder Strand mit vielen Felsen. Aufgrund seiner Abgelegenheit sind hier kaum bis nie Menschen anzutreffen. Auf den Granitfelsen haben wir einige alte Krebspanzer gefunden, die die Überbleibsel vom Häutungsprozess der Krebse sind.

Der Grand l’Anse

Läuft man vom Anse Songe an der Küste weiter in Richtung Süden, erreicht man den Grand l’Anse. Der Strand ist zwar sehr lang, aber aufgrund der starken Brandung und des felsigen Untergrundes weniger zum Baden geeignet.

Der Anse Marron

Im Rahmen unserer Wanderung mit Gerard von CocoTrail Guide konnten wir den Anse Marron besuchen und waren einfach nur hin und weg: Der Anse Marron ist ein Traumstrand, der seinesgleichen sucht – wie aus dem Bilderbuch! Er befindet sich an der südlichsten Spitze von La Digue, die man nur mit einem Boot oder über eine mehrstündige Wanderung erreichen kann.

Der Anse Marron besteht aus zwei Strandabschnitten, die durch mehrere Granitfelsen voneinander getrennt sind: Der erste Abschnitt ist ein weißer kleiner Strand, an dem das Meer sehr schnell tief wird und die Wellen ungeschützt reinkommen. Beim zweiten Strandabschnitt befindet sich – geschützt zwischen Granitfelsen – ein natürlicher Lagunenpool mit glasklarem Wasser und jeder Menge kleiner Fische. Am Anse Marron hatten wir auch das Glück, eine Meeresschildkröte bei ihrer Eiablage zu beobachten ❤

Der Anse Pierrot

Der Anse Pierrot ist ein eher abgeschiedener Strand im Südwesten von La Digue, an dem im Jahr 1980 der Film Robinson Crusoe gedreht wurde. Der oftmals menschenleere Strand bietet die perfekte Kulisse für ein paar entspannte Stunden und eignet sich aufgrund des flachen Meeres und der wenigen Wellen sehr gut zum Baden und Schnorcheln.

Der Anse Source d’Argent

Der Anse Source d’Argent gilt mit seinen außergewöhnlichen Granitformationen als Traumstrand und ist regelmäßig unter den Top 10 Stränden weltweit gelistet. Und genau aus dem Grund ist der Strand ein wahres Besuchermagnet für viele Tagesausflügler von anderen Inseln und Kreuzfahrtgäste. Für uns hat der Strand durch den großen Besucherandrang etwas an Charme verloren, auch wenn die Kulisse mit den typischen Granitfelsformationen, dem flach abfallenden Strand und dem türkisblauen Wasser natürlich traumhaft schön ist.

Der Anse Severe

Der etwa 400 Meter lange Anse Severe liegt an der Nordspitze von La Digue und eignet sich aufgrund des flachen und ruhigen Meeres sehr gut zum Baden und Schnorcheln. Es ist gut möglich, dass man hier am Strand Riesenschildkröten begegnet – daher unbedingt die Augen offen halten!

Der Anse Gaulettes

Den Anse Gaulettes haben wir bei unserer Bootsfahrt rund um La Digue vom Wasser aus sehen können. Er befindet sich etwas östlich von der Nordspitze der Insel und ist gut zu erreichen, wenn man mit dem Fahrrad eine Nordumrundung der Insel macht. Der schmale, etwa 800 Meter lange Sandstrand befindet sich zwischen einer kleinen Straße und dem Meer. Da er doch etwas abseits vom Zentrum der Insel liegt, begegnet man hier sehr wenigen Menschen.

Unsere Reiseberichte von den Seychellen

Weiße Traumstrände, kristallklares Wasser, Sonne und Palmen: Die Seychellen sind der Inbegriff eines Inselparadieses. Für 2 Wochen haben wir die Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue erkundet und dabei die schönsten Sehenswürdigkeiten erkundet: Von traumhaften Stränden, faszinierenden Naturparks bis hin zu versteckten Fotospots, tierischen Inselbewohnern und wunderschönen Aussichtspunkten. Route Seychellen, Mahe, Praslin, La Digue, Kombination, Reisebericht Seychellen: Wissenswertes & Reisetipps (Mahé, Praslin & La Digue)
Seychellen: Reiseplanung, Flug & Mietwagen
Insel Mahé: Das Tropical Hideaway & der Beau Vallon Beach
Insel Mahé: Victoria – Die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt
Insel Mahé: Der Rock Pool (Ros Sodyer) am Anse Takamaka
Insel Mahé: Top 10 – Die schönsten Strände auf der Insel Mahé
Insel Mahé: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Fotospots auf der Insel Mahé
Insel Cerf Island: Schnorcheln im Sainte Anne Marine Park
Insel Praslin: Das Acajou Beach Resort am Côte d'Or Beach
Insel Praslin: Fond Ferdinand – Die Coco de Mer im Naturpark
Insel Praslin: Vallée de Mai – Der Nationalpark auf der Insel Praslin
Insel Praslin: Top 5 – Die schönsten Strände auf der Insel Praslin
Insel Praslin: Praslin – Wissenswertes & die schönsten Sehenswürdigkeiten
Insel Curieuse: Schnorcheln & ein Ausflug zu den Riesenschildkröten
Insel Félicité: Das Luxusresort Six Senses Zil Pasyon
Insel La Digue: Cat Cocos Fähre & das La Diguoise Guesthouse
Insel La Digue: Crystal Water Kayaks – La Digue vom Wasser aus erkunden
Insel La Digue: Anse Marron – Wanderung um die Südküste von La Digue
Insel La Digue: Top 10 – Die schönsten Strände auf der Insel La Digue
Insel La Digue: Das Resort Le Domaine de L’Orangeraie
Insel La Digue: La Digue - Wissenswertes, Fotos & Sehenswürdigkeiten

iWeiterführende Links:
Liberty Charter – Bootstouren auf La Digue
CocoTrail Guide – Wanderung zum Anse Marron mit Guide Gerard
Crystal Water Kayaks – Instagram Account
TourBookers – Touren für einen aufregenden Urlaub

Blogger Kooperation

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Auf die Touren auf La Digue wurden wir von TourBookers eingeladen. Unsere Meinung bleibt davon unberührt und wir haben ausschließlich unsere eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert.


Kommentar verfassen