Rio de Janeiro – Copacabana, Ipanema & Cristo Redentor (Brasilien)

Kategorien: Reiseberichte, Südamerika, Brasilien

Der Tag 16 unserer Weltreise führte uns zum ersten Mal nach Südamerika. Pünktlich um 7.27 Uhr morgens hat uns Rio de Janeiro heute mit strahlend blauem Himmel, Sonne satt und… nur EINEM Koffer erwartet 🙁

Rio


Die Tage
0 + 17
unserer Weltreise


Ankunft in Rio de Janeiro & Transfer in die Stadt

Dass das bei 50 Flügen irgendwann mal passieren würde, war fast klar. Seltsam war, dass ein Koffer von uns angekommen ist, wir zudem von unserem Business Flug ein Priority Band am Koffer hatten UND dass das Fehlen des Koffers bereits ausgerufen wurde, als noch nicht mal das Gepäckband angelaufen ist. Nun gut, ein Flughafenmitarbeiter hat mit uns dann das Formular ausgefüllt und wollte unsere Hoteladresse haben. Eine richtige Erklärung für den Grund konnte er uns nicht geben, denn er sprach so gut wie kein Englisch. Der Koffer wurde uns dann am nächsten Tag ins Hotel geliefert.

Vom Rio de Janeiro International Airport Galeão ist es eigentlich ganz einfach, zu den ganzen Hotels der Copacabana oder Ipanema zu kommen. Einfach einen der blauen Busse der Linie 2018 direkt vor dem Terminal nehmen. Der kostet im Vergleich zu einem Taxi (was je nach Uhrzeit 70-100 Real kosten kann) nur 13,50 Real pro Person, was ca. 4 € sind. Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde und wenn man dem Busfahrer Bescheid sagt, dann lässt er einen sogar direkt vor dem Hotel raus. Das ist auch ganz gut so, denn mittlerweile waren es schon heisse 35 Grad.

Bus, Flughafen, Rio de Janeiro, Brasilien, Südamerika, Auf eigene Faust, Reisebericht

Der Bus vom Flughafen nach Rio

Unser Hotel an der Copacabana

Für Rio hatten wir uns das Hotel Golden Tulip Regente (heißt jetzt Grand Mercure Rio de Janeiro Copacabana) direkt an der Copacabana in Höhe des Posto 5 ausgesucht. Die Lage ist also super zentral.

Hotels an der Copacabana sind gerade zu Silvester unglaublich teuer! Da wir dieses Hotel aber bereits im Juni über ebookers inkl. 20% Gutscheincode gebucht hatten, haben wir für 5 Nächte inkl. sehr gutem Frühstück nur 620 € bezahlt. Und ein kostenloses Upgrade auf ein Business Zimmer gabs beim Checkin sogar noch obendrauf. Als wir im Dezember noch einmal die Preise für die verschiedenen Hotels zu Silvester verglichen haben, bekamen wir auch Preise von 600 € – diesmal allerdings für nur eine Nacht!

Wir waren über Silvester in Rio und haben das Hotel Golden Tulip Regente wegen seiner Lage direkt an der Copacabana und des unschlagbaren Preises zu Silvester gewählt (125 € pro Nacht inkl. Frühstück). Ein kostenloses Upgrade im eine höhere Zimmerkategorie gab es obendrauf, was uns sehr erfreut hat. Das Hotel bietet kostenlose Handtücher für den Strand sowie kostenlose Liegestühle und Schirme, die man sicv direkt am Strand holen kann. Das Frühstücksbuffet war gross und sehr gut. Es war für jeden was dabei. Stadtbusse in alle Richtungen fahren in der Straße hinter dem Hotel ab. Ein Supermarkt ist ebenfalls fussläufig erreichbar. Alles in allem ein super Hotel, was wir gerne weiterempfehlen.

Die Copacabana

Den restlichen Tag haben wir dazu genutzt ein wenig die Gegend zu erkunden. Zuerst sind wir die Copacabana entlang gelaufen. Hier war schon alles im Aufbau für die morgige Silvesterparty.

Der Strand von Ipanema

Danach ging’s noch kurz an den Nachbarstrand von Ipanema. Den Sonnenuntergang haben wir uns von den Felsen von Arpoador angeschaut.

Die Bergbahn Trem do Corcovado

Am Silvestertag haben wir die langen Frühstückszeiten im Hotel ausgenutzt und schön ausgeschlafen. Für diesen Tag hatten wir uns die Christusstatue „Cristo Redentor“ auf dem Corcovado-Berg vorgenommen, die ursprünglich aus Anlass der hundertjährigen Unabhängigkeit Brasiliens errichtet wurde. Das Bussystem in Rio ist sehr gut ausgebaut und man kommt eigentlich überall mit dem Bus hin. Eine Fahrt kostet immer 3 Real, was etwas weniger als 1 Euro ist – egal wie viele Stationen man fährt. Wir sind bis zur Station gefahren, an der die Trem do Corcovado abfährt – eine 3,8 km lange Bergbahn, mit der man die 710 Meter hoch gelegene Christo-Statue erreicht.

Unser Tipp: unbedingt Karten vorher reservieren! Wir hatten dies leider nicht gemacht und erst Tickets für eine Fahrt 3 Stunden später bekommen. Die Bahn fährt alle 20 Minuten und man bekommt eine feste Uhrzeit zugewiesen, die man leider auch nicht umgehen kann. Die Zeit bis dahin haben wir genutzt, um ein wenig die Innenstadt von Rio de Janeiro zu erkunden. Allerdings war diese (da Silvestertag) fast wie ausgestorben. Zurück an der Bergbahn, hat sich das Wetter leider schlagartig geändert. Wolken sind aufgezogen und es gab den ersten Platzregen, noch bevor wir in die Bahn eingestiegen sind. Ärgerlich!

Die Christusstatue Cristo Redentor

Oben angekommen hat es immer mal wieder zwischendurch leicht geregnet. Aber es gab zum Glück auch immer mal wieder Nicht-Regen-Zeiten, die wir dazu genutzt haben, um den wunderschönen Ausblick auf Rio zu geniessen und Fotos zu machen. Insgesamt haben wir 2 Stunden an der Christusstatue verbracht. Auf der Rückfahrt zur Copacabana haben wir schon hunderte weiss gekleidete Menschen zum Strand laufen sehen, die alle – mit Klappstühlen und Essen/Trinken bewaffnet – zur grossen Silvesterparty wollten. Wie das Feuerwerk an der Copacabana zum Neujahr war, könnt ihr hier nachlesen.

Die einmalige Landschaft um Rio de Janeiro (Carioca-Landschaften zwischen Bergen und Meer) ist seit dem Jahr 2012 Teil des Weltrerbes der UNESCO. Rio de Janeiro stelle eine «aussergewöhnliche Fusion» von durch Menschen geschaffener und natürlicher Schönheit dar. Die UNESCO kürt die brasilianische Stadt Rio de Janeiro im Jahr 2020 zudem zur Welthauptstadt der Architektur – die erste Metropole überhaupt, die diesen Titel erhält.

Die Starbucks Tasse von Rio de Janeiro

Seit einiger Zeit sammeln wir die Starbucks Tassen der Städte (City Mugs) und Inseln, die wir auf unseren Reisen besuchen. Die großen Tassen gibt es leider nicht von jeder Stadt, in der es auch eine Starbucks Filiale gibt. Aber wenn es eine solche Tasse gibt, dann finden wir diese ein wirklich schönes Andenken. Hierbei sammeln wir allerdings (fast) nur Städtetassen der 2008 erschienenen “Global Icon Serie”. Unsere komplette Sammlung könnt Ihr Euch hier ansehen: Starbucks – Unsere Tassensammlung der Global Icon Serie

In Rio de Janeiro gibt es natürlich mehrere Starbucks-Filialen und eine wirklich schöne Tasse der Global Icon Serie.

Rio de Janeiro, Starbucks Tasse, Global Icon Serie, City Mugs, Sammlung, Brasilien, Reisebericht

Die Starbucks Städtetasse von Rio de Janeiro

Unsere Reiseberichte aus Brasilien

Auf unserer Rundreise durch Südamerika durfte das Land Brasilien natürlich nicht fehlen, das mit seiner riesigen Fläche fast 50% von Südamerika einnimmt. Wir hatten uns als Reiseziele die Städte Rio de Janeiro und Sao Paulo, einen Aufenthalt im Amazonas und natürlich die Iguazu Wasserfälle ausgesucht. Eine wirklich abwechslungsreiche Reise durch Brasilien, bei der wir viele schöne Eindrücke sammeln konnten.Reiseberichte Brasilien Rio de Janeiro: Copacabana, Ipanema & Cristo Redentor
Rio de Janeiro: Silvester feiern am Strand der Copacabana
Rio de Janeiro: Ein Helikopter-Rundflug über die Stadt
Rio de Janeiro: Eine Free Walking Tour durch Rio
Amazonas: Das Meeting of the Waters in Manaus
Amazonas: Das Anavilhanas Village Guesthouse am Rio Negro
Amazonas: Eine Bootstour & Dschungelwanderung
Amazonas: Die pinken Flussdelfine “Botos”
Amazonas: Piranha-Fischen & Besuch eines Indigenen Dorfes
Sao Paulo: Die Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt
Iguazu Wasserfälle: Der Vogelpark in Foz do Iguazu
Iguazu Wasserfälle: Die Iguazu Wasserfälle & der Nationalpark Iguaçu
Iguazu Wasserfälle: Ein Helikopter-Rundflug über die Wasserfälle
guest
4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments