Tahiti – Eine Inselrundfahrt mit dem Mietwagen (Französisch-Polynesien)

Kategorien: Reiseberichte, Ozeanien, Französisch-Polynesien, Tahiti

Nach sechs wunderschönen und entspannenden Tagen auf Bora Bora ging es für uns heute zurück nach Papeete auf Tahiti.

Tahiti


Die Tage
133 - 0
unserer Weltreise


Unser Flug von Bora Bora nach Tahiti

Pünktlich um 12.15 Uhr ging es von Bora Bora mit 2 Zwischenlandungen in Raiatea und Moorea zurück nach Tahiti. Im Flugzeug sollte man dabei unbedingt rechts sitzen. Die Aussicht auf die einzelnen Inseln ist total fantastisch. Am Flughafen haben wir uns dann unser Mietauto für die kommenden 3 Tage abgeholt. Diesen haben wir wie immer mit allen Versicherungen über Billiger-Mietwagen.de gebucht.

Unsere Unterkunft in Tahiti

Die Hotelpreise auf Tahiti fanden wir alle relativ hoch. Daher haben wir für drei Nächte ein Appartement über Airbnb in Punaauia gebucht, was ca. 10 km vom Flughafen Papeete entfernt liegt. Wir wurden von den Besitzern Mikael & Estelle schon am Flughafen erwartet und sind gemeinsam zu dem Apartment gefahren. Das 2-Zimmer-Apartment BEL APPARTEMENT VUE MER liegt in einem Wohnhaus, welches an einem Hang gelegen ist und von dem man einen tollen Blick auf die Lagune hatte.

Eine Inselrundfahrt über Tahiti mit dem Mietauto

Bevor wir weiter nach Australien fliegen, wollten wir noch Tahiti – die bekannteste und bevölkerungsreichste Insel Französisch-Polynesiens – erkunden. Für den nächsten Tag haben wir 2 Tauchgänge mit Topdive ausgemacht und für den 2. Tag auf Tahiti haben wir uns eine komplette Inselrundfahrt vorgenommen. Hierfür gibt es eine einzige Ringstraße, die Route de Ceinture, welche einmal rund um Tahiti Nui, den großen, runden Teil der Insel führt. Zur Orientierung zählt man die Kilometer ab Papeete, sowohl im Uhrzeigersinn als auch gegen den Uhrzeigersinn.

Die Hauptstadt Papeete

Als erstes sind wir am vormittags ins Zentrum Papeetes gefahren. Da ein großes Kreuzfahrtschiff von Royal Caribbean angelegt hatte, war die Innenstadt voll von Touristen. Der Markt von Papeete soll hierbei DIE Hauptattraktion sein, war aber eher ernüchternd. Ein buntes Treiben, von dem überall in Reiseführern gesprochen wird, konnten wir nicht vorfinden. Es war ein ganz normaler Markt mit unterschiedlichen Verkaufsständen von Obst, Fisch, Fleisch bis hin zu Klamotten, Perlen und Ramsch. Danach sind wir noch ein bisschen durch die Straßen und zum Pier gelaufen, bevor wir Papeete verlassen haben und weiter die Ringstraße in Richtung Osten gefahren sind.

Die Venus-Spitze an der Ostküste

Nächster Stopp war ein Aussichtspunkt bei Pirae, von dem man einen tollen Blick auf Papeete und die Insel Moorea im Hintergrund hat. Etwas weiter liegt in der Gemeinde Mahina an der sogenannten Venus-Spitze Tahitis einziger Leuchtturm. An dieser Bucht kamen Ende des 18. Jahrhunderts die ersten Protestantischen Missionäre an. Hier findet man auch überall die schwarzen Strände von Tahiti, welche aus feinem Vulkansand bestehen.

Die Wasserfälle von Faarumai

Die Straße geht weiter am Ozean entlang und führt in die Gemeinde Tiarei. Hier gibt es ein „Blowhole“ zu sehen und zu hören. Ein paar hundert Meter weiter geht es zu den drei Wasserfällen von Faarumai. Vom Parkplatz aus erreicht man den ersten Wasserfall innerhalb von fünf Minuten – ein schöner Anblick. Immer wieder sieht man während der Strecke die grünen Berge von Tahiti.

Nach einigen Kilometern gelangt man zur Meerenge von Taravao. Von hier aus erreicht man auch Tahiti Iti, die kleine Halbinsel im Süden Tahitis. Die Halbinsel kann man nicht komplett umrunden, es gibt aber auf der Nord- und Südseite jeweils eine 18 km lange Straße, die dann aufhört. Wir sind die Straße im Süden an weißen Sandstränden entlang gefahren. Am Ende der Straße soll das Riff wohl einen der schönsten Surfspots weltweit bieten. Wir haben leider keinen einzigen Surfer gesehen…

Die Westküste mit dem Vaipahi Garden

Danach ging es wieder über die Meerenge zurück auf die Hauptinsel entlang der Westküste. Hier sind wir an dem Vaipahi Garden vorbei gekommen, ein öffentlicher botanischer Garten mit einem kleinen Wasserfall.

Insgesamt kann man die ca. 150 km Strecke für die Inselrundfahrt in Tahiti mit ein paar kleinen Stopps in gut 4-5 Stunden bewerkstelligen.

Unsere Reiseberichte aus Französisch-Polynesien (2015)


Route Südsee 2015 Tahiti: Unser Flug von Neuseeland nach Tahiti
Tahiti: Eine Inselrundfahrt mit dem Mietwagen
Tahiti: Tauchen mit Zitronenhaien mit Topdive
Moorea: Ein Inselparadies zum entspannen
Moorea: Tauchen mit Haien
Bora Bora: Von der Insel Moorea zur Trauminsel Bora-Bora
Bora Bora: Das Hotel Sofitel Private Island
Bora Bora: Tauchen im Südseeparadies
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments