Die Altstadt von La Laguna & der Rural de Anaga Park

Kategorien: Reiseblog, Europa, Spanien

Die schönste Stadt auf Teneriffa ist aus unserer Sicht San Cristobal de La Laguna, die kurz auch einfach La Laguna genannt wird. In der alten Stadt, die bereits 1496 gegründet wurde und heute zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, gibt es viele Kirchen, Stadtvillen und historische Gebäude, die es zu entdecken gilt. Ideal kombinieren kann man den Besuch mit einer Wanderung im Rural de Anaga Park, einem Nebelwald aus Lorbeerbäumen im bis zu 1.024 Meter hohen Angaga-Gebirge.

Rural de Anaga Park Teneriffa Headerbild

Wissenswertes über San Cristobal de La Laguna

Die Stadt La Laguna, in der heute etwa 157.000 Einwohner leben, blickt auf eine über 520-jährige Geschichte zurück. Der Stadtgründung im Jahr 1496 ging eine sehr genaue und detaillierte Stadtplanung voraus. Man wollte dem europäischen Trend folgen, indem man den Grundriss der Stadt schachbrettartig gestaltete sowie die Bürger verpflichtete, gute Baumaterialien zu verwenden und die Häuser in einer Fluchtlinie zu bauen. Dieser verwendete Architekturstil fand schnell Anklang und diente vielen anderen Kolonialstädten, vor allem in Lateinamerika, als Vorbild. Relativ schnell nach der Stadtgründung entwickelte sich die einstige Hauptstadt von Teneriffa zum Zentrum der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Macht. Das änderte sich im 18. und 19. Jahrhundert mit der Weiterentwicklung der neuen Hauptstadt Santa Cruz, sodass La Laguna immer mehr an Bedeutung verlor.

Die einzigartige Stadtgeschichte nahm die UNESCO im Jahr 1999 zum Anlass, La Laguna zum Weltkulturerbe zu erklären. Und das aus mehreren Gründen:

(1) La Laguna ist die erste Kolonialstadt ohne Stadtmauern.
(2) Viele historische Gebäude sind auch heute noch sehr gut erhalten, darunter etwa 600 Gebäude der Mudejar-Muslime.
(3) Die Stadt unterteilt sich in eine natürlich gewachsene, ursprüngliche Oberstadt sowie eine untere Altstadt, die später von vielen anderen Städten als Vorbild für eine komplett durchgeplante Stadt genutzt wurde.

San Cristobal de La Laguna, Teneriffa,  Karte

Die Lage von San Cristóbal de La Laguna auf Teneriffa

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten

Unseren Mietwagen haben wir in der Tiefgarage “Parking – La Trinidad” abgestellt; der perfekte Ausgangspunkt, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erreichen.

Der Plaza del Adelantado

Unser erster Anlaufpunkt war der Plaza del Adelantado, der einst der wichtigste Platz der Stadt war, sodass rund um den Platz auch die wichtigsten Verwaltungsgebäude erbaut wurden. Bis in das 19. Jahrhundert fanden auf dem Platz öffentliche Feste sowie Prozessionen und Stierkämpfe statt. Heute ziert ein Marmorbrunnen das Zentrum des Platzes, rundherum befinden sich Bäume und Bänke zum Verweilen.

Die Altstadt

Vom Plaza del Adelantado sind wir am Santa Catalina Kloster vorbeigelaufen, um in das historische Zentrum zu gelangen. Hier haben wir uns einfach treiben lassen und sind durch die Gassen geschlendert, vorbei an historischen Gebäuden, Cafés, Restaurants und kleinen Shops.

Unser Tipp: Es lohnt sich ein Abstecher in das Casa de los Capitanes Generales. In dem zwischen 1624 und 1631 erbauten Gebäude befinden sich heute das Rathaus von San Cristóbal de La Laguna, die Tourismusinformation sowie das Bürgermeisteramt. Highlight ist der von allen Seiten umbaute Innenhof, der wunderschön begrünt ist.

In der Altstadt gibt es zwei sehr sehenswerte Kirchen. Die große Kathedrale Nuestra Señora de los Remedios (“Catedral of La Laguna”) hat uns von außen optisch sehr gut gefallen. Drin waren wir allerdings nicht, da man hierfür einen Eintritt in Höhe von 5 EUR zahlen muss. Etwa 400 Meter weiter befindet sich die Iglesia de la Concepcion, die die älteste Kirche auf Teneriffa ist. Ihr Glockenturm ist schon von Weitem sichtbar; das Kirchgebäude befindet sich relativ unscheinbar direkt daneben.

Street Art in La Laguna

Wenn wir durch Städte bummeln halten wir immer die Augen nach Street Art offen, weil wir so etwas einfach total gerne mögen. Und siehe da, auch in La Laguna konnten wir in einer Straße ein paar Wandgemälde entdecken.

Das Anaga-Gebirge & der Rural de Anaga Park

Nur wenige Fahrtminuten mit dem Auto von La Laguna entfernt, befindet sich der Landschaftspark Anaga als Teil der Anaga-Gebirgskette. Hier erwarteten uns wunderschöne Gipfel, tiefe Täler & Schluchten und fantastische Ausblicke.

Das Anaga-Gebirge

Das etwa 20 km lange und 5-10 km breite Anaga-Gebirgsmassiv liegt im Nordosten Teneriffas und wurde vor ca. 7 bis 9 Millionen Jahren durch vulkanische Aktivitäten geformt. Mit einer Höhe von 1.024 Metern ist der höchste Punkt der Cruz de Taborno im Westen des Gebirges.

Der Rural de Anaga Park

Im Jahr 1987 wurde in diesem Gebirgsmassiv der Naturpark Parque Rural de Anaga gegründet, der 1994 unter besonderen Schutz gestellt wurde. Seit 2015 ist das Gebiet von der UNESCO auch als Biosphärenreservat erklärt worden. Der Rural de Anaga Park bedeckt mit einer Fläche von etwa 14.500 Hektar einen bedeutenden Teil der Insel im äußersten Nordosten Teneriffas.

Besonders charakteristisch ist das Wetter, wenn man oben auf der mit Lorbeerbäumen gesäumten Kammstraße entlang fährt: Regen und Nebel sind dafür verantwortlich, dass sich hier die feuchteste Region der Insel befindet. Und das durften wir auch genau so erleben. Kaum Sicht auf der Straße und von den Aussichtspunkten, wie dem Pico del Inglés, mal ganz zu schweigen. Hier hat man rein gar keinen Ausblick gehabt 😉 Dafür hatte dieses Wetter auch irgendetwas Mystisches an sich und hat perfekt zu den zugewucherten Lorbeerwäldern gepasst.

Unser Tipp: Ein ganz toller Fotospot ist der “Camino viejo al Pico del Inglés“, eine mit an beiden Seiten mit Lorbeerbäumen bedeckte Passage.

Wanderwege im Anaga-Gebirge

Das Anaga-Gebirge zählt zu den wichtigsten Erholungsgebieten und ist vor allem für seine vielzähligen Wanderwege bekannt. Von der sehr gut erschlossenen Straße, die über den Kamm führt, zweigen zahlreiche Wanderwege und Schotterwege ab. Darüber erreicht man wunderschöne Aussichtspunkte und Felsformationen, wie den Roque de Anaga und den Roque Bermejo.

Eine gute Übersicht über verschiedene Wanderrouten kann man auf der Seite von AllTrails.com finden.

Rural de Anaga Park, Teneriffa, Trails, Karte, Wanderwege

Eine Karte mit allen Wanderwegen im Anaga-Gebirge

Eine Karte mit allen Sehenswürdigkeiten & Fotospots auf Teneriffa

Auf folgender Google MyMaps Karte haben wir alle wichtigen Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Fotospots auf Teneriffa eingezeichnet.
Insel Teneriffa, Kanaren, Sehenswürdigkeiten, Karte,, Fotospots

Eine Karte mit allen Sehenswürdigkeiten & Fotospots auf Teneriffa

Unsere Reiseberichte von Teneriffa

Reiseberichte Teneriffa Die Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife
Die Ostküste von Teneriffa - Sehenswürdigkeiten & Fotospots
Die Altstadt von La Laguna & der Rural de Anaga Park
Der Loro Park in Puerto de La Cruz
Die Steilküste Los Gigantes & das Bergdorf Masca
Puerto de la Cruz - Sehenswürdigkeiten & Fotospots
Die Nordküste von Teneriffa – Sehenswürdigkeiten & Fotospots
Der Vulkan Teide & Parque Nacional del Teide
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments