Enkhuizen – Historische Hafenstadt am IJsselmeer

Kategorien: Reiseblog, Europa, Niederlande

An unserem zweiten Tag auf unserer Flusskreuzfahrt mit VIVA Cruises auf dem Rhein, haben wir die kleine Stadt Enkhuizen angesteuert, ein reizvoller Hafen direkt am IJsselmeer mit vielen alten Speicherhäusern und historischen Kaufmannshäusern.

Enkhuizen Headerbild

Wissenswertes über die Stadt Enkhuizen

An der Stelle des heutigen Enkhuizen gab es bereits im Jahr 1000 eine kleine Siedlung. Das Stadtrecht wurde erst viele Jahrzehnte später im Jahr 1355 erteilt. Mit den Jahrhunderten entwickelte sich Enkhuizen zu einem wichtigen Ort für die Heringsfischerei. Es entstanden zahlreiche neue Häfen, sodass um das Jahr 1600 über 3/5 der Heringfangschiffe Hollands von Enkhuizen aus aktiv waren. Doch mit den Jahren “verfiel” die Stadt aufgrund der steigenden Handelskonkurrenz aus dem In- und Ausland. Erst mit dem Tourismus ging es ab 1900 wieder aufwärts. Heute ist Enkhuizen mit seinen 18.000 Einwohnern als niederländisches Wassersportzentrum bekannt und zieht vor allem in den Sommermonaten viele begeisterte Wassersportler an.

Enkhuizen, Lage, Karte

Die Lage der Stadt Enkhuizen in den Niederlanden

Die Anlegestelle der VIVA TIARA

Mit unserem Schiff VIVA TIARA haben wir an der Schiffsanlegestelle Gependamsteiger festgemacht, sodass es für uns nur ein kurzer Fußweg in die Innenstadt von Enkhuizen war. Für die Erkundung der Stadt hatten wir nach dem Frühstück knapp drei Stunden Zeit, denn unsere Liegezeit in Enkhuizen war von 0.00 bis 12.30 Uhr.

Die Sehenswürdigkeiten von Enkhuizen

Eigentlich kann man Enkhuizen als ein großes Freilichtmuseum bezeichnen, denn wenn man durch die Stadt spaziert, trifft man auf ein Baudenkmal nach dem nächsten. Immerhin gibt es in dem Städtchen über 350 nationale Denkmäler. Alle haben wir natürlich nicht gesehen, aber ein paar schöne Gebäude, Kaufmannshäuser und Kirchen lagen auf unserem Weg durch die Stadt.

Die Kirchen in der Altstadt

In Enkhuizen gibt es einige Kirchen in der Altstadt. Die Zuiderkerk ist eine zweischiffige, spätgotische Hallenkirche aus dem 15. Jahrhundert mit Gewölbemalereien. Die Westerkerk wurde um das Jahr 1470 als dreischiffige Kirche gebaut. Interessant fanden wir den hölzernen, beigefarbenen Kirchturm aus dem Jahr 1519, der sich direkt neben dem Kircheneingang befindet. Heute dient die Kirche als Kulturzentrum und zählt zu den Top 100 der niederländischen Kulturdenkmäler.

Das Wehrtor Drommedaris

Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Enkhuizen ist wohl das Drommedaris, ein mächtiger Rundturm aus dem Jahr 1540 und letztes Überbleibsel der einstigen Stadtmauer. Es diente für viele Jahrzehnte als Wehrtor und beschützte den Eingang des Hafens. Nach mehrfachen Restaurierungen kann man den Turm heute wieder in seiner vollen Schönheit betrachten.

Das Gebiet rund um das Drommedaris hat uns in der Stadt am besten gefallen. Die verschiedenen Backsteinhäuser auf der einen Seite des Kanals, auf der anderen ein kleines Eiland mit wunderschönen Blumen und einem Steg, von dem man einen fantastischen Blick auf das alte Wehrtor hat – irgendwie total idyllisch 🙂

Enkhuizen, Drommedaris, Sehenswürdigkeiten, Fotospot, Instagrammable Places

Blick auf den Festungsturm Drommedaris

Das Zuiderzeemuseum

Das meist besuchte Museum in der Stadt ist das Zuiderzeemuseum, das aus zwei Teilen besteht: Einem Freilichtmuseum und einem Innenmuseum, das in einem Lagerhaus aus dem 17. Jahrhundert untergebracht ist. Beide Teile des Museums liegen etwa 1 km voneinander entfernt und sind fußläufig zu erreichen.

Wir haben von außen einen Blick auf das 1983 eröffnete Freilichtgelände werfen können, das sich am Compagnieshaven befindet. Hier sieht man ein rekonstruiertes, typisches Zuiderzeestädtchen und ein Fischerdorf aus der Zeit zwischen 1700 und 1900. Die Gebäude auf dem Gelände kommen übrigens nicht alle aus der Umgebung von Enkhuizen, sondern wurden aus verschiedenen Orten rund um das IJsselmeer in das Museum gebracht.

Weitere Sehenswürdigkeiten & Fotospots

Bei unserem Stadtrundgang konnten wir noch viele weitere sehenswerte Bauten und Denkmäler sehen, wie beispielsweise die alte Stadtwaage. Mit ihrer Original erhaltenen niederländische Renaissancefassade aus dem 17. Jahrhundert hat sie uns total beeindruckend. Genau wie das ehemalige Waisenhaus an der Westerstraat, das eine wunderschön verzierte Fassade hat.

Als wir in der Stadt über den sogenannten “Jazz Walk of Fame” gestolpert sind, haben wir uns erst einmal gefragt, warum es diesen hier in Enkhuizen gibt. Ganz einfach: Seit 1974 wird jedes Jahr in der historischen Altstadt das viertägige “Jazz Festival Enkhuizen” gefeiert.

Auf unserem Rückweg zu unserer Schiffsanlegestelle haben wir noch einen Stopp am Snouck van Loosenpark eingelegt. Der Park wurde 1897 eröffnet und gilt als eines der ersten Sozialwohnungsprojekte in den Niederlanden. Er bestand aus 1 Aufseherhaus und 50 Arbeiterhäusern, die zu geringen Preisen an Familien vermietet wurden, die sich “durch ausdauernde Arbeit und gutes Benehmen auszeichnen”. Mit der Zeit stiegen jedoch der Gemeinde die teuren Renovierungskosten und die hohen Unterhaltskosten des Parks zu Kopf, sodass sie gezwungen war, die Häuser im Park an ein Wohnungsbauunternehmen zu verkaufen die nun Eigentümer und Vermieter der Häuser sind. Das Parkgrundstück gehört jedoch immer noch der Gemeinde, die für die Pflege der Blumenbeete und der Wege im Snouck van Loosenpark verantwortlich bleibt.

Eine Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Enkhuizen

Auf folgender Google MyMaps Karte haben wir alle wichtigen Sehenswürdigkeiten & Fotospots in Enkhuizen eingezeichnet.

Enkhuizen, Sehenswürdigkeiten, Karte

Eine Karte der Sehenswürdigkeiten in Enkhuizen

Alle Reiseberichte unserer Flusskreuzfahrt auf dem Rhein

Eine Woche lang waren wir mit VIVA TIARA ab Düsseldorf auf dem Rhein unterwegs und haben dabei einige der schönsten Orte der Niederlande kennengelernt. Von den hübschen Hafenstädten Deventer und Kampen ging es weiter nach Enkhuizen und Hoorn, wo wir den größten See der Niederlande – das Ijsselmeer – durchquert haben. Von hier brachte uns unser Schiff in die beiden Metropolen Amsterdam und Rotterdam, weiter nach Dordrecht und zu den weltberühmten Windmühlen von Kinderdijk und als Abschluss in die Stadt Nijmegen.
Reiseberichte VIVA Cruises auf dem Rhein VIVA Cruises - Unser Schiff VIVA TIARA
Deventer - Die Hansestadt in der Provinz Overijssel
Kampen - Die ehemalig Hansestadt am Ufer der IJssel
Enkhuizen - Historische Hafenstadt am IJsselmeer
Hoorn - Die Hafenstadt des Goldenen Zeitalters
Amsterdam - Sehenswürdigkeiten & die schönsten Fotospots
Rotterdam - Die Hafenstadt an der Mündung des Rheins in die Nordsee
Kinderdijk - Die weltberühmten Windmühlen (UNESCO Welterbe)
Dordrecht - Die älteste Stadt Hollands am Wasser
Nijmegen - Die älteste Stadt der Niederlande
Düsseldorf - Sehenswürdigkeiten & die schönsten Fotospots
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments