Las Vegas – Casinos, Fremont Street & das Las Vegas Sign (USA)

Kategorien: Reiseberichte, Nordamerika, USA, Nevada

Mit dem Mietwagen dauert es von Los Angeles nur etwas mehr als 4 Stunden, bis man in der Glücksspielmetropole Las Vegas ist. Auf der Strecke der Interstate 15 fährt man durch die südkalifornische Wüste, die von verschiedenen Felsformationen, Sanddünen und verkrusteten Salzseen geprägt ist.

Nevada Las Vegas Headerbild

Ankunft in Las Vegas

Etwa 70 Kilometer vor Las Vegas passiert man dann die Staatengrenze zwischen Kalifornien und Nevada – man merkt dies unter anderen, dass plötzlich die ersten größeren Spielcasions an den Straßenrändern zu sehen sind. Hier findet man auch die Fashion Outlets – ein Stopp lohnt sich auf jeden Fall (Google Maps). Je näher man von Weitem sieht man schon die Skyline von der Entertainment Capital of the World, wie Las Vegas auch gerne genannt wird. Am Ortseingang findet man auch das weltberühmte Schild.

 Auch interessant:


Willkommen, Las Vegas, Nevada, USA, Glücksspielmetropole, Reisebericht

Willkommen in Las Vegas

Unser Hotel The Cosmopolitan

Unser Hotel The Cosmopolitan lag direkt am berühmten Las Vegas Strip. Nachdem wir unser Auto in der kostenlosen Hotelgarage geparkt hatten, konnten wir gleich einchecken und unser Zimmer beziehen. Wir würden es fast schon als Suite bezeichnen, denn es gab ein Wohnzimmer mit einer kleinen Küche, ein Ankleidezimmer sowie ein großes Bade- und Schlafzimmer mit einem atemberaubenden Blick auf die Bellagio Fountains und den Strip. Wir haben erst mal eine Weile auf dem Balkon gestanden, um uns alles genau anzuschauen. Wirklich toll!

Die Casinos am Las Vegas Strip

Der Las Vegas Strip ist eine Vergnügungsmeile mit zig Casinos, Showtheatern, Bars, Restaurants und einigen der imposantesten Hotels der Welt. Viele der Hotels sind Erlebnishotels, deren Außen- und Innenarchitektur einem zentralen Thema folgt: Sei es das “Hotel Paris” mit seiner Eiffelturm-Kopie, das “Bellagio” mit seinen großen zur Musik tanzenden Wasserfontänen, das “Caesars Palace” im antiken römischen Design, das Pyramidenhotel “Luxor” vor dem eine Sphinx wacht, das an Venedig erinnernde “Venetian” oder das “Mirage” mit seinem ausbrechendem Vulkan. Es gibt alle paar Meter etwas zu gucken, zu entdecken und zu staunen.

Natürlich konnten wir es uns nicht nehmen lassen, das ein oder andere Casino mal auszuprobieren und unser Glück zu versuchen. Sei es beim Roulette oder den einarmigen Banditen. Die Casinos sind bunt & riesig, immer gefüllt mit Menschen und natürlich 24/7 geöffnet.

Die Fremont Street in Downtown

Sehenswert ist auch der “alte” Teil der Stadt, d.h. die Casinolandschaft in der Fremont Street in Downtown. Hier entstanden Anfang des 20. Jahrhunderts die ersten Casinos der Stadt, wie das Golden Gate oder das Golden Nugget. Um mehr Touristen vom Strip nach Downtown zu locken, wurde in den 1990er Jahren die sogenannte Fremont Street Experience eröffnet, eine gewölbeförmige Kuppel, über die auf einer LED-Anzeigetafel Shows vorgeführt werden.

Welcome to Fabulous Las Vegas Sign

Das bekannteste Wahrzeichen von Las Vegas ist aber wohl das “Welcome To Fabulous Las Vegas” Schild, das auf dem Mittelstreifen des Las Vegas Boulevard steht und vor dem sich immer lange Touristenschlangen bilden.

Die Starbucks Tasse von Las Vegas

Seit einiger Zeit sammeln wir die Starbucks Tassen der Städte (City Mugs) und Inseln, die wir auf unseren Reisen besuchen. Die großen Tassen gibt es leider nicht von jeder Stadt, in der es auch eine Starbucks Filiale gibt. Aber wenn eine solchen Tasse gibt, dann finden wir diese ein wirklich schönes Andenken. Hierbei sammeln wir allerdings (fast) nur Städtetassen der 2008 erschienenen “Global Icon Serie”. Unsere komplette Sammlung könnt Ihr Euch hier ansehen: Starbucks – Unsere Tassensammlung der Global Icon Serie

Las Vegas hat natürlich mehrere Starbucks Läden und auch eine eigene Tasse 🙂

Las Vegas, Starbucks Tasse, Global Icon Serie, City Mugs, Sammlung, USA, Reisebericht

Die Starbucks Städtetasse von Las Vegas

Unsere Reiseberichte von den USA (2012)

Diese Reise durch die USA führte uns in 17 Tagen durch 10 verschiedene Bundesstaaten. Angefangen haben wir mit einem kurzen Stopover in der Millionenstadt Chicago. Von dort aus ging es für uns weiter mit dem Flugzeug nach Los Angeles und von hier mit dem Mietwagen über Las Vegas, den Zion Nationalpark, den Bryce Canyon, Salt Lake City und dem Yellowstone Nationalpark bis nach Denver. Für die letzte Etappe unserer Reise ging es an die Ostküste, wo wir New York, Philadelphia und Washington D.C. besucht haben. Alles in allem eine unglaublich abwechslungsreiche Rundreise mit wirklich vielen Highlights.
Route USA 2012 Illinois: Chicago - Ein kurzer Rundgang durch die Stadt
Kalifornien: Los Angeles – Walk of Fame, Chinese Theatre & Hollywood Sign
Nevada: Las Vegas – Casinos, Fremont Street & das Las Vegas Sign
Utah: Zion Nationalpark – Sehenswürdigkeiten & Wanderwege
Utah: Bryce Canyon – Navajo Loop, Wall Street & Aussichtspunkte
Utah: Salt Lake City – Sehenswürdigkeiten & die schönsten Fotospost
Idaho: Idaho Falls – Die Wasserfälle & die Yellowstone Bear World
Wyoming: Yellowstone Nationalpark – Wissenswertes & Sehenswürdigkeiten
Colorado: Denver – Der Zoo & ein kurzer Rundgang durch die Stadt
New York: New York City an einem Tag? Die ideale Route zu Fuß durch Manhattan
New York: New York City – Das One World Trade Center & 9/11 Memorial
New York: New York City – Wissenswertes für einen Besuch der Freiheitsstatue
Pennsylvania: Philadelphia – Sehenswürdigkeiten & die Liberty Bell
Disctrict of Columbia: Washington D.C. – Sehenswürdigkeiten & die schönsten Fotospots
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments